spacer
spacer
spacer
spacer
spacer
search
Search
spacer
News

April 27th, 2015




Upcoming:  MusicReviews 4-15



Nachbericht MusicaViva 21.2.

 CINESOUNDZ  EARBOOK:
Auswahl Dtsch. Fotobuchpreis
 
Reviews
Home
CD / LP
DVD
Text Archive
Photo Archive
Press Archive
Clients
Impressum
Reviews Soundtrack 04-2015

 * soundtrack * crossoverpop/rock  *  catalog  *  jazz  electro  *  world  * audiobook   
 Big Eyes                                                                         *  film  *  comic  *  book  *   
 Original Soundtrack - Various Artists - Intescope / Universal   
  
 

Es ist schon ein Kreuz. Da tritt die bewährte, durchaus mit einem gewissen Kultfaktor behaftete Kombination aus dem international renommierten Regisseur namens Tim Burton und dem im Filmmusik-Sektor nicht weniger renommierten Komponisten Danny Elfman einmal mehr an, um den neuen Film des einen (starring Amy Adams & Christoph Waltz) mit der Musik des anderen zu versehen. Man gewinnt des weiteren für den Soundtrack die größte Plattenfirma des Universums mit einem wie für Burton geschaffenen Fantasiegeschöpf künstlernamens Lana  del Rey im aktuellen Roster, die gleich zwei exklusive und sehr passende Songs für das Ganze schreibt & einspielt. Dann garniert man Elfmans Orchesterscore noch mit einigen fluffigen 50´s-Retro-Jazzlounge-Instrumentals, etwa von Miles Davis & Sonny Rollins oder dem Red Garland Trio und das Ganze läuft in den USA im Kino. Letzteres wohl kommerziell nicht überzeugend genug, denn das musikalische so fein gedrechselte Produkt gibt es im Ergebnis tatsächlich nur als schnöden Download oder Stream... In Deutschland belässt man es promotiontechnisch  bei einem Kinokarten-Gewinnspiel in Cinesoundz-Größenordnung. Da machen wir einigermaßen bedeppert große Augen, liebe Universal. http://bigeyesfilm.com/



 
  
 Relatos Salvajes / Wild Tales  
 Original Soundtrack - Various Artists - Quartet / H´Art  
  
 

In den sonst ausnehmend spekulationsfreudigen deutschen Medien vernahm man vergleichsweise wenig zu den im Nachinein erschreckenden Parallelen der Germanwings-Aero-Tragödie in den französischen Alpen mit der Filmhandlung der furiosen ersten Episode dieses argentinischen Überraschungsfilmes um explodierende Menschen - und Passagierflugzeuge. Eine satirisch überzeichnete Rachetour auf der Leinwand ist eben doch etwas anderes als die monströse Nach?-Inszenierung durch einen Einzelnen im richtigen Leben - mit Hunderten Toten & betroffenen Angehörigen. Im englischen Sprachraum nahm man das Phänomen im Vorfeld des UK-Kinostarts  relativ unbeteiligt zur Kenntnis. In Deutschland  wird der oscarnominierte Film nach einem kurzen Kinointermezzo nun erst Ende Juni auf DVD veröffentlicht (der Trailer wurde leicht verändert, enthält aber weiterhin Flugzeugszenen). Auch Oscarpreisträger Gustavo Santaolallas Score gerät da zur Randnotiz. Nur beim parallel erhältlichen Download sieht man das geänderte deutsche Cover (oder Label, falls man davon bei einem körperlosen Datenpackage reden kann). Die wildesten Geschichten schreibt das Leben - aber etwa erst im Nachhinein?                                                     www.wild-tales.de


Produkt-Information
 
  
 Das Ewige Leben   Original Soundtrack - Music by Sofa Surfers    
 Monoscope Productions / Rough Trade                                                                TIPP & GEWINNSPIEL !
 
  
 
Linz, Salzburg, Eisenstadt und jetzt Puntigam...Nicht nur der Schachzug, die "Pass auf, was ich Dir sage"-Voiceovers von FM4- & "Die unteren 10.000"-Kultmoderator Hermes aka Hans Szivatz zu überlassen, macht die Soundtrack-CD zur jüngsten, mittlerweile vierten Wolf Haas-Verfilmung zu einem eigentlich unverzichtbaren Nachbearbeitungstool des Kinobesuchs. Jetzt ist also schon wieder was passiert. Der Clinch mit der eigenen Vergangenheit nämlich, incl. großem Showdon am Grazer Schloßberg feat. Brenner vs. Aschenbrenner, den "größten Deppen links & rechts der Mur", exzellent besetzt mit Josef Hader, Tobias Moretti, Nora von Waldstätten & Roland Düringer. Wolfgang Frisch & Markus Kienzl von den Wiener Sofa Surfers haben eimal mehr einen ausreichend sparsam instrumentierten, kongenialen Soundtrack voller Giallo-Referenzen entwickelt. Must have, auch wenn Titel Nummer 7, "Hands Up", selten beim Frühstück laufen wird und schon wegen der Katze im Booklet - letzte Fragen und ewige Momente garantiert... www.dasewigeleben.de Gewinnspielfrage - Welchen italienischen Filmmusik-Komponisten haben die Sofa Surfers mal geremixt ? Für die Soundtrack-CD subito eine mail an info @ cinesoundz.de...                  www.sofasurfers.productions

 
  
 Manolo and the Book of Life  / Home
 
 Original Soundtracks - Various Artists - Sony Classical *  DreamWorks / Universal
 
  
 
Zwei Soundtracks zu Animationsfilmen aus dem Computer. 1 "Manolo und das Buch des Lebens" zieht optisch im mexikanischen "Dia de los Muertos"-3-D-Setting durchaus einige erfrischende Register.  Klar wird es dann auch auf der Tonspur mexikanisch bis latinesk - allerdings enttäuschenderweise mit soviel glattgebügeltem US-Charts-Einschlag, dass trotz einiger netter Ansätze im Score von Oscar-Preisträger Gustavo Santaolalla (bei den Songs meist im Gespann mit Film-Troubadour Diego Luna) wenig  Charme übrigbleibt. Schade. www.fox.de/manolo-und-das-buch-des-lebens 2  Bei "Home" klingt es auch nicht vielversprechender, hier sollen es gleich drei Rihanna-Songs (nebst je einem von Jennifer Lopez, Kiesza und anderen) richten.  Sicher der bisher schwächste Dreamworks-Kinofilm - leider auch mit einem adäquat nervigem Mainstream-Charts-Soundtrack.           www.dreamworks.com/home/de


Nonplace Soundtracks - Scenes 01-25               Nonplace / Groove Attack 

Ähnlich wie die dieser Tage um eine weitere Folge verlängerte "for films"-Serie des Freibank-Verlages mutet diese Nonplace-Veröffentlichung instrumentaler Soundtracks an. Ohne thematische Klammer werden hier 25 ein- bis zweiminütige "Szenen" versammelt, die sich für die Verwendung als Soundtrack besonders eignen sollen oder in ähnlicher Form bereits in Film & TV eingesetzt wurden. Alles in den letzten 10 Jahren von Burnt Friedman und/oder Hayden Chisholm produziert, zum Teil mit Chisholms Formation The Embassadors, oder im Rahmen von Friedmans gelegentlichen Filmvertonungs-Sessions, u.a. mit Joseph Suchy an der E-Gitarre. Genretechnisch gibt es, gemäss den unterschiedlichen Erfordernissen der Filmwelt, entsprechend eklektisches Material, ob Dub-Sequenzen, repetitive oder  kammermusikalische Parts und elektro-akustische Versatzstücke - für die nach akustischem Filmkitt wühlende Regie oder Produzentenschaft.









 
  
 The Second Best Exotic Marigold Hotel
 
 Original Soundtrack - Music by Thomas Newman  - Sony Classical 
  
 
Die in Indien spielende Senioren-Komödie "Best Exotic Marigold Hotel" war einigermaßen erfolgreich - allein in Deutschland sahen immerhin über 700.000 Zuschauer den Vorgänger zur nun angelaufenen Neuauflage.  Richard Gere ergänzt nun den Cast um die Oscar- und Golden Globe-Gewinnerin Judi Dench, die zweifache Oscar-Gewinnerin Maggie Smith und den Golden Globe-Gewinner Bill Nighy. Der natürlich von indischen Sprengseln durchwebte Score-Soundtrack ist einmal mehr in verlässlichen Händen - bei Thomas Newman, der eigentlich nur vor der Herausforderung stand, sich bei Teil 2 nicht allzusehr zu wiederholen. Unternehmen geglückt, dementsprechend voll des Lobes zeigt sich auch Regisseur John Madden im Booklet. Ergänzt wird der Score durch vier Songs mit ausreichend  Bollywood-Appeal. http://thesecondbestexoticmarigoldhotel.com/


 
  
 The Order 1886
 
 Original Game Soundtrack - Music by Jason Graves - Sony Classical
 
  
 
So aufwändig wie die neueste Generation von cineastisch ausgestatteten Computerspielen daherkommt, war es eine Frage der Zeit, bis auch etablierte Label sich der zugehörigen Score-Musiken annehmen würden. Genre-Primus Jason Graves´ wuchtige Musik zu "The Order: 1886", einem Shooter-Game im viktorianischen Lomdon-Setting, ist aktuell nicht umsonst bei Sony Classical untergekommen, wurde doch ein Symphonieorchester mitsamt Chor eingesetzt und in den Abbey Road Studios aufgenommen. Die Score-Dimensionen im Game-Biz haben die großer Filmmusikaufnahmen erreicht,   Klassik-, Rock-, Electro- und Pop-Elemente  werden eben nur noch ein bissel skrupelloser verquirlt. Ebenfalls auf Graves´ bisheriger Referenzliste "The Sims Bustin' Out", "Prince of Persia: The Two Thrones" und "Marvel Universe".      http://theorder1886.eu.playstation.com/de_DE/home


 
  
 Cliff Martinez - Film Fest Gent
 
 Filmmusic Compilation - Milan / Warner
 
  
 
Eigentlich überfällig, das Wirken des seit den frühen 90er Jahren in Hollywood immer wieder mit einfallsreichen Instrumentierungen für Aufhorchen sorgenden US-Komponisten Cliff Martinez umfassender zu würdigen. Das kleine feine, auf Filmmusik spezialisierte Filmfestival von Gent hat sich im letzten Jahr dazu entschieden, dem ehemaligen Red Hot Chili Peppers-Drummer und seit  „Sex, Lies and Videotape“ Stamm-Filmkomponisten von Steven Soderbergh sein Galakonzert mit dem Brussels Philharmonic unter Dirk Brossé zu widmen. Die Kompositionen von Martinez, der durch den Erfolg von "Only God Forgives" (2013) erneut in den Fokus einiger Hollywood-Produzenten geraten war, waren vorher noch nie außerhalb der Recording Sessions für den jeweiligen Film aufgeführt worden, so etwa Stücke aus "Solaris", "Kafka", "Wicker Park", "The Underneath" oder "Contagion". http://cliff-martinez.com  www.filmfestival.be/en


 
  
 Fast & Furious 7
 
 Original Soundtrack - Various Artists - Atlantic / Warner   
  
 
Das „The Fast And The Furious“-Franchise blockbustert mittlerweile ja seit 14 Jahren zur Unterhaltung PS-verstrahlter Einfachgemüter durch die Cineplexe. Bevor der siebte Teil der "Action-Thriller-Straßensaga" fertig war, raste Vin Diesel-Sidekick Paul Walker im realen Leben in Begleitung eines befreundeten Rennfahrers (!) erst gegen einen Laternenmast und dann in den Himmel. Auf dem Soundtrack sollte es ohne Rücksicht auf derlei Kollateralschäden ebenfalls wieder möglichst viel Wumms unter der Haube haben: "die momentan heißesten Vertreter aus dem HipHop- und R&B-Lager" T.I. & Young Thug, Wiz Khalifa & Iggy Azalea, Flo Rida, Sevyn Streeter, Prince Royce, Kid Ink, Tyga, Wale, Y.G. sowie Rich Homie Quan, sowie der "5-fach Platin-veredelte Smashhit (!)" „Turn Down For What“ von DJ Snake & Lil Jon. Ähm...Blinker setzen, wir nehmen mal die Ausfahrt.                                                                       www.fast7-film.de/


 
  
 Henry Mancini - Playboy Themes / Charade / Hatari / High Time
 
 Filmmusic Compilation / Soundtrack Reissues - él - Cherry Red * Harkit - India / beide: Rough Trade  *Soundtrack Factory / In-Akustik                                                                 TIPP
 
  
 
Drei-, bzw. gleich viermal Enrico Nicola `Henry´ Mancini: 1 Zunächst fasst das bei Cherry Red aufgehängte él-Label Mancinis hyperaktive Phase nach seinem Durchbruch mit "Touch of Evil" & "Peter Gunn" von 1958-62 zunächst etwas irritierend als "Playboy Themes" zusammen. Doch stammt der Titel immerhin aus Mancinis Score zu "Combo" von 1960 und beschreibt die Leichtigkeit & Melodienfülle, die den Latin- und Swing-infiltrierten Filmmusiken des US-Komponisten eigen war. Knappe, aber kenntnisreiche Liner Notes vom 2010 verstorbenen Jazzkritiker Gene Lees, diverse Fotos. 2  In Harkits attraktiv-bunt ausstaffierter `50th Anniversary Edition´ von Mancinis Score zu Stanley Donens "Charade" mit Cary Grant & Audrey Hepburn von 1963  kommt zur Leichtigkeit auch eine gehörige Portion Spannungsmusik hinzu. HM wurde für den Titelsong zum fünften Mal für einen Oscar nominiert und zeigte einmal mehr "a stylish sampling of the unseemingly limitless Mancini talent". Ausführliche Liner Notes von Tom Desirett.  3  Die dritte Veröffentlichung im Bunde fasst zwei Original-Mancini-LP-Scores für RCA Victor auf einer Cd zusammen, nämlich den Abenteuer-Klassiker "Hatari"  von 1962 & "High Time" (von Blake Edwards, mit Bing Crosby) von 1960, inklusive der Original-Liner Notes sowie ausführlicher Informationen von 2014 zu den Dreharbeiten beider Filme von Arnold Jason. Der Instrumental-Evergreen aus "Hatari", "Baby Elephant Walk", ist hier gleich in vier(!) Versionen zu hören - neben der von Mancini außerdem als Bonustracks in denen von Quincy Jones, Bobby Hackett & Eddie Condon. Diverse Fotos und Filmplakate runden das ordentlich ausgestattete Package ab.                          www.henrymancini.com





 
  
 La Notte / 8 1/2  / Lawrence of Arabia
 
 Orignal Soundtrack Reissues - Music by Giorgio Gaslini * Nino Rota * Maurice Jarre - alle: Soundtrack Factory / In-Akustik 
  
 1 Michelangelo Antonionis "La Notte" ist durchgängig mit den wie beiläufig klingenden Jazzstücken des im letzten Jahr verstorbenen, mehrfach preisgekrönten Mailänder Pianisten & Komponisten Girogio Gaslini unterlegt. Gaslini, dessen Score 1960 ursprünglich nur auf einer Cinevox-EP mit 4 Tracks erschien,  war mit seinem Ensemble während der für die Handlung zentralen Upper Class-Party bereits integraler Teil der Filmaufnahmen. Trotz mannigfachen Kritikerlobes blieb "La Notte" die einzige Zusammenarbeit von Antonioni & Gaslini. Im Booklet Filmplakate, diverse Szenenfotos & brandneue Liner Notes (incl. Inhaltsangabe & NY Times-Review von ´62). www.giorgiogaslini.it  2 Ein weiteres Meisterwerk des italienischen Kinos mit Marcello Mastroianni in der männlichen Hauptrolle als krisengeplagter Vertreter der schreibenden Zunft ist bekanntermaßen Fellinis "8 1/2". Oscar-Preisträger Nino Rotas Filmmusik bindet virtuos Jazz & insbesondere Zirkusmusik ein. Der komplette Score wird mit 10 weiteren Tracks aus Filmmusiken des Komponisten ergänzt: "Il Bidone", "Lo Sceicco Bianco" & "I Vitelloni". Liner Notes, Filmbilder, Originalplakate (auch der unbekannteren Filme) im 16-seitigen 4c-Booklet.   www.ninorota.com  3 "Lawrence of Arabia" ist einer der großen Monumental-Klassiker der Filmhistorie, nicht zuletzt wegen der epischen Musik von Maurice Jarre. Der Franzose erhielt kurz vor seinem Tod 2009 noch den Ehrenbären der Berlinale. Wie bei "La Notte" sorgt ein gewisser Alan Guntry für die neuen Texte im Booklet des Soundtrack-Reissues. Original-Cover & -Liner Notes u.a. zur Rolle des seltenen `Oncle Martinote´-Keyboards sowie Filmplakate & Fotos komplettieren die zuverlässig mehr als solide Soundtrack Factory-Ausstattung.
 
  
 


 
 Previous Issue: 2/3 - 2015                                                             © cinesoundz 2015    

  * soundtrack * crossover  * pop/rock * catalog * jazz electro * world * audiobook 

 
 
 
spacer Copyright 2000 - 2004 Miro International Pty Ltd. All rights reserved.
Mambo is Free Software released under the GNU/GPL License.
spacer