spacer
spacer
spacer
spacer
spacer
search
Search
spacer
News

August 20th 2014
Foto-Nachlese Stroke ArtFair´14
  Foto-Nachlese New Orleans 
 Jazz & Heritage Festival 2014 
 CINESOUNDZ  EARBOOK:
Auswahl Dtsch. Fotobuchpreis


Reviews
Home
CD / LP
DVD
Text Archive
Photo Archive
Press Archive
Clients
Impressum
Reviews Soundtrack 8-2014
    * soundtrack   * crossover  *   pop/rock   *   catalog   *   jazz *   electro   *    world   *  
                                                                                               *  film  *  comic  *  book 
 Dawn of the Planet of the Apes (Revolution) 
 Original Soundtrack - Composed by Michael Giacchino - Sony Classical 
  
 
Der Planet der Affen rotiert weltweit in die nächste Runde. Auch der deutsche Verleih, der dem Sequel den wenig passenden Subtitel "Revolution" verpasste, scheut keine Aufwendung, um hierzulande einen planetaren Start hinzulegen. So wurde jüngst einem passend betitelten hauptstädtischen Elektrogroßhandel ein sechs Tonnen schweres und neun Meter hohes 3D-Caesarenhaupt verpasst. Dem charismatischen Primaten-Anführer (Andy "Gollum" Serkis) stehen Jason Clarke, Keri Russell (aus "The Americans") & Gary Oldman auf der Seite der im post-katastrophal runtergerockten San Francisco verbarrikadierten Menschheit gegenüber. Leider schaffen es "Cloverfield"-Regisseur Matt Reeves & sein Drehbuch-Trio nicht, einen adäquaten Nachfolger zum überraschend gelungenen Vorgänger "Rise" aus de Weta-Digital-Nährboden zu stampfen. An Optik (zieht man die auf Pferderücken unfreiwillig ulkig wirkenden Affenkrieger mal ab), Sounddesign und dem wuchtigen Orchester-Soundtrack des  amerikanischen Grammy- & Oscar-Komponisten Michael Giacchino (u.a. "Ratatouille", "Lost" oder "Star Trek" Into Darkness" liegt es nicht...    

 
  
 Jersey Boys 
 Original Soundtrack - Various Artists - Rhino / Warner                                TIPP
 
  
 

Im Zweifelsfall für das Original. Auf dem Songsampler zu Clint Eastwoods Verfilmung der Karriere von Frankie Valli & The Four Seasons singt neben dem echten Four Seasons-Frontmann Frankie Valli  auch dessen (Broadway-)Darsteller John Lloyd Young - mit respektablen Ergebnissen. Komplettiert von den Kollegen Bob Gaudio (Erich Bergen), Nick Massi (Michael Lomenda) und Tommy DeVito (Vincent Piazza) und Christopher Walken als Jersey-Pate gelingen Eastwood & seinem Team keine großen Überraschungen, aber  immer noch mitreissende Hits wie "December, 1963 (Oh What A Night" oder "Sherry" sprechen eben für sich. Original & Filmversion können hier verglichen werden. Leider hat das Album die Redaktion noch nicht erreicht. Und Valli´s Klasse-Opener für "Grease" wird leider im Film und auf dem Soundtrack schmerzlich vermisst.       www.jerseyboysmovie.com/



 
  
 Can A Song Save Your Life (Begin Again)  
 Original Soundtrack - Various Artists - Interscope / Universal                    TIPP
 
  
 
Als "Begin Again" beschloß dieser Film das diesjährige Tribeca Film Festival. Was es wohl mit Scarlett Johansson für einen Film ergeben hätte? Der Ire John Carney gilt seit seinem veritablen Überraschungshit "Once" von 2006  (Oscar für den Besten Filmsong:  Glen Hansard & Marketa Irglovas "Falling Slowly") als Fachkraft für erfolgreiche Musikfilme. Auch mit dem "Ersatz" für die weibliche Hauptrolle, der sehr passabel in Suzanne Vega-Manier singenden Keira Knightley und ihrem Gegenpart Mark Ruffalo gelingt Regisseur & Drehbuchautor Carney & seinem Team ein manchmal vorhersehbares, aber von meist achtbaren Songs wie dem zentralen "Lost Stars", "Coming Up Roses" oder "A Step You Can´t Take Back" getragenes Big Apple-Music-Biz-Märchen - inklusive Happy End. Adam Levine von Maroon 5 spielt einen wichtigen Nebenpart als seine Liebes- & Songwriter-Partnerin schassender  Rockstar, auch Mos Def und CeeLo Green sind in kleineren Rollen mit von der Partie.           facebook.com/canasongsaveyourlifemovie


 
  
 Game of Thrones 4 
 Original Soundtrack - Composed by Ramin Djawadi - Sony Classical        GEWINNSPIEL! 
  
 
Immer mehr US-TV Serienfreaks wollen ihren Stoff-Nachschub möglichst zeitgleich zum Release in den Staaten genießen. Da liegt es nahe, dass beim Dickschiff HBO für das gerade in die 4. Runde gehende "Game of Thrones" auch für den deutschen Markt jetzt schon ein Digi-Release der Staffel angeboten wird - per I-Tunes & Amazon Instant Video: in englischer Original- sowie deutscher Synchroversion - und lange bevor die 10 Folgen in DVD-Form veröffentlicht werden (ob es beim 31.12.2015 bleibt, sei mal dahingestellt). Der Soundtrack mit dem Score von Ramin Djawadi  jedenfalls liegt schon seit Ende Juni auf CD vor, erstmals hat sich Sony Classical diese Rechte gesichert - obwohl seit Anfang Juni bereits der volle Soundtrack auf YouTube zu hören war und die beinharten Fans dort beispielsweise "The Rains of Castamere" diskutieren, den Song, mit dem die isländische Band Sigur Ròs auftritt oder   ob der deutsch-iranische Komponist aus dem Gefolge  von Hans Zimmer sich zu sehr auf "Herr der Ringe"-Spuren begeben hat. Es gibt zweimal die Soundtrack-Cd zu gewinnen: Preisfrage: In welcher Folge der Staffel sind Sigur Ròs zu sehen? Hurtig eine Mail an: info @ cinesoundz.de .  


 
 Staffel  
 Here Lies Love  
 Original Cast Recording - Various Artists - Nonesuch / Warner                   MUSICAL-TIPP 
  
 
David Byrnes unter Mithilfe von Norman "Fatboy Slim" Cook auf die Beine gestellter Song-Zyklus über das  philippinische Phänomen Imelda Marcos (und ihre Nanny Estrella Cumpas) wurde in der ursprünglichen All-Star-Version-CD 2010 auch an dieser Stelle gewürdigt. "Here Lies Love"  soll die mittlerweile wieder politisch tätige Imelda M. beim Blick auf ihren einbalsamierten Gatten und Mit-Diktator Ferdinand bemerkt haben. Byrnes gleichnamiges Singspiel fand schliesslich 2013 den Weg an den (Off-)Broadway, nachdem Byrne den künstlerischen Leiter des Public Theater, Oskar Eutis, vom Potential des Stückes überzeugen konnte. Das Disco-Musical läuft seither und hat überwiegend gute Kritiken eingefahren. Jetzt liegt auch eine opulent ausgestattete Original Cast-Version als Doppel-CD mit über 80-seitigem 4c-Booklet,in dem viele Beteiligte zu Wort kommen, vor.      www.herelieslove.net     www.publictheater.org                                       www.davidbyrne.com/archive/here_lies_love/

 
  
 The Liberator (Libertador)  
 Original Soundtrack - Composed by Gustavo Dudamel - DG / Universal  
  
 

Eigentlich war Gustavo Dudamel, der langjährige Dirigent des staatlichen venezolanischen Jugendorchesters Simón-Bolívar, beim Historien-Film "Libertador" über den berühmten südamerikanischen Freiheitskämpfer & Namensgeber (ausführliche Zeitleiste im Booklet) nur als musikalischer Berater vorgesehen. Dudamel begann schnell, aus eigenem Antrieb Vorschläge am Piano zu unterbreiten. "Da merkten wir wohl beide, dass er begonnen hatte,  unseren Soundtrack zu komponieren," erinnert sich Regisseur Alberto Arvelo im Booklet der CD. Dirigieren konnte er sein angestammtes Orchester bei den Aufnahmen praktischerweise auch gleich selbst. Gerade dieses 2013 auf dem Filmfest in Toronto gelaufene, aufwendig inszenierte spanisch-venezolanische Drama konnte sich das mittlerweile auch als Komponist ambitionierte Allround-Talent Dudamel wohl wirklich nicht entgehen lassen.      www.gustavodudamel.com/ www.libertadorfilm.com



 
  
 Wish I Was Here / Garden State  
 Original Soundtracks Reissue - Columbia / Sony  *  Music on Vinyl / Cargo  
  
 
Auch der (musikinteressierte) Kinobesucher, dem sich nicht in Gänze erschliesst, worauf genau der Erfolg von Zach Braff beim US-Publikum eigentlich gründet, wird möglicherweise mit den flankierendem Soundtracks zu Braffs Filmen "Garden State" (von 2004, gerade als Vinylversion veröffentlicht)  und dem aktuell im deutschen Kino anlaufenden "Wish I Was Here" etwas anfangen können. Ersterer beginnt mit dem vielleicht einzigen vertretbaren Coldplay-Song überhaupt und lässt eine recht muntere Folge flockig-sanften Indiepop-Tracks der besseren Sorte folgen, etwa Zero 7's "In The Waiting Line" oder Frou Frous "Let Go". Braffs besondere 'heroes'  Paul Simon und The Shins steuern auf beiden Samplern einen Track bei. Um "Wish I Was Here" wirklich unabhängig realisieren zu können, rührte der Regisseur übrigens kräftig die Crowdfunding-Trommel. Nun hat es für den Film und auch (heutzutage nicht mehr selbstverständlich) für eine Soundtrack-CD gereicht und Fans können mit Tracks wie The Mute's "Radical Face" und weiteren Nummern üblicher Verdächtiger wie Bon Iver, Badly Drawn Boy oder Cat Power (huch, erneut mit Coldplay...) den Film noch einmal Revue passieren lassen.

Boyhood                                                                     Original Soundtrack - Nonesuch / Warner 

Flaming Lips, Vampire Weekend, Wilco - und erneut Coldplay & Cat Power. Zach Braffs Vorlieben musikalisch nicht un
ähnlich geht es auf dem Soundtrack zu Richard Linklaters aufwendigem Spielfilm-Experiment "Boyhood" zu, das seinen vor der Kamera aufwachsenden Protagonisten Ellar Coltrane seit 2002 12 Jahre (!) begleitete. “It had to be songs of the time,” he explains. “Music is obviously such an evocative nostalgia or memory trigger, for a place and time. You hear a song and pow! You’re back in eighth grade.” So kommen die Zuschauer (und -hörer) in den Genuss einer Mischung aus von seinen Protagonisten und Linklater (with a little help by music supervisor Randall Poster) selbst ausgewählten Tracks, u.a. Highlights wie "Band On The Run" (Wings), "Crazy" (Gnarls Barkley) oder "Deep Blue" (Arcade Fire). http://boyhoodmovie.tumblr.com/ Regisseur Linklater ausführlicher zum Auswahlprozess der "Boyhood"-Filmmusik.




TIPP                                   


 
  
 Sons of Anarchy Vol. 3  
 Original TV Soundtrack - Columbia / Sony  
  
 

Die Motorradgang um Katey Sagal geht 2014 munter in die bereits siebte Runde was offenbar nun auch Sony dazu verleitet, aktuell Numero drei der zugehörigen Soundtrack-CDs aus dem Importdasein zu befreien. Auch nach sechs Staffeln ist die Begeisterung für die US-Serie „Sons of Anarchy“ ungebrochen. Seit 2008 widmet sich Regisseur, Drehbuchautor, Produzent und Schauspieler Kurt Sutter, der auch bei der dritten TV-Soundtrack-Folge zudem als Produzent des Albums fungiert (& sogar an einem Song mitgeschrieben hat), mit den Geschichten, die der fiktive Motorrad-Clubs Sons of Anarchy Motorcycle Club Redwood Original aus der kalifornischen Wüstenkleinstadt mit dem schönen Namen Charming so schreibt. In der Mehrzahl kommen hier Neuaufnahmen aus der Serie zu Gehör, u.a. von gut abgehangenen Klassikern wie "(Sittin´On)The Dock of the Bay" oder "As Tears Go By" - und einen Leonard Cohen-Song.
Sons of Anarchy Soundtrack Vol. 2      facebook.com/SonsofAnarchy



 
  
 Henry Mancini - Peter Gunn / The Cop Show Themes  & Symphonic Soul
 
 Harmonia Mundi  *  Vocalion / In-Akustik  
  
 

Zwei-, ja dreimal mal Henry Mancini aus zweiter Hand - zweimal Mitte der 70er und einmal Anno 2012 nachempfunden. 1-  Die US-TV-Detektivserie "Peter Gunn" (1958-61) lebt vor allem durch Henry Mancinis stilbildend prägnanten Cool-Jazz-Score, insbesondere durch das Titelthema, das seither x-fach eingespielt wurde. Jüngst konnte es auch  den Grammy-nominierten New Yorker Dirigenten  Steven Richman mitsamt Harmonie Ensemble und den Solisten Lew Soloff (Trompete) &  Lew Tabackin (Saxophon) zu einer Neuaufnahme der ursprünglichen Orchestrationen bewegen. Ausführliche dreisprachige Linernotes von Mancini-Spezialist & Buchautor John Caps.  2- & 3- Für das erste der beiden aktuell von Vocalion auf einer CD zusammengefassten Mid 70´s-Mancini-RCA-Alben nahm sich der Maestro die  "Cop Show Themes" von Kollegen wie Billy Goldenberg ("Kojak"), Patrick Williams ("Streets of San Francisco") oder Dave Grusin ("Baretta") vor. Für "Symphonic Soul" stammten die Originale von Ikonen der Black Music wie Herbie Hancock, Ramsey Lewis, Barry White oder Quincy Jones. Ihre Titel in Mancinis Arrangement treffen hier auf eine funky 70´s Interpretation des eigenen "Peter Gunn"-Themas (s.o.).Im Ensemble für beide Alben:  Harvey Mason (drums), Lee Ritenour (guitar) and Abraham Laboriel (bass guitar). "Symphonic Soul" took as its subject matter the music of Herbie Hancock, Ramsey Lewis, Barry White, Quincy Jones and others. Remastered von den  Original Stereo-Bändern.

Barabbas 
Original Soundtrack Reissue - Hallmark / H´Art

Nascimbene at his best. Zugegeben, die vorliegende CD ist eine eher schmucklose Budget-Wiederveröffentlichung des Scores zum italienischen Bibelfilm nach dem Roman von Pär Lagerkvist von 1962 mit Anthony Quinn in der Hauptrolle - aus dem Hallmark-Auffangbecken für Filmmusik, deren Rechte oftmals abgelaufen sind. Die zudem auch vom Klang her keine Bäume ausreisst - möglicherweise wurde hier einfach von einer LP gemastert. Dennoch ist das Wiederhören mit Mario Nascimbenes wuchtigem Monumentalfilmscore willkommen. Dem Spezialisten für Historienfilme (u.a. "Die Wikinger") sind einige schöne Themen in durchaus ungewöhnlichen Arrangements gelungen, die zu den memorabelsten des Genres gehören.Einzelne Tracks wie "Death of Barabbas" beinhalten Quinns Monolog, mit durchaus dramatischer Wirkung. Insbesondere der abschließende 6-minütige Track mit den detaillierten, englischen Erläuterungen zu den Instrumentierungen einzelner Szenen ist eine Rarität und für Filmmusik-Fans bereits alleine die Anschaffung wert.





 
  
 Monty Python - Re-Issues   
 alle: Various Artists - Virgin / Universal                                     RE-ISSUE-TIPPs        TV-TIPP! 
  
 

Der Circus ist nochmal in der Stadt - vielleicht zum letzten Mal. Gerade konnte beispielsweise der Kanalinsel-Urlauber die verbliebenen Pythons, also  im Rahmen ihrer Bühnen-Abschiedstournee quer durchs UK live erleben (auch auf ARTE). Da mischt sich auch etwas Wehmut in die Fan-Freude über die Wiederveröffentlichung des gesamten, digital remasterten Audio-Kataloges - in der 'super-splendid'-Version als - vom Hörensagen bekanntes - opulent ausgestattetes "Total Rubbish Box-Set" oder für Normalsterbliche als Einzel-Cds der sieben Python-Studio-Kleinodien   "Another MP Record",  "MP´s Previous Record", "MP´s Contractual Obligation Album", "Matching Tie & Handkerchief"   und ihrer Film-Soundtracks "Holy Grail", "Life of Brian" und "The Meaning of Life". Plus eine Liveaufnahme und die unlängst vorgestellte Best-of Doppel-CD "Monthy Python Sings (Again)". Sing it: "always look at the bright side of life (death)..." www.montypython.co.uk   http://concert.arte.tv/de/montypython incl. des noch bis 3.9. laufenden "MP´s Flying Circus"...

 
  
 


 
  * soundtrack  * crossover pop/rock  * catalog  *  jazz electro  *  world *  Brazilspecial *  
 Previous Issue  6-14                                     * film *  comic  * book *

 
 
 

 

spacer Copyright 2000 - 2004 Miro International Pty Ltd. All rights reserved.
Mambo is Free Software released under the GNU/GPL License.
spacer