Reviews Books 03-2015

* soundtrack * crossover * pop/rock * catalog * jazz * electro * world * audiobook *

  Antarktische Wildnis - Südgeorgien  
  Thies Matzen & Kicki Ericson - Mare Verlag TIPP * film * comic * book *  
     
 
Zwei Winter und damit insgesamt 26 Monate verbrachte das seit 25 Jahren gemeinsam die Weltmeere besegelnde Autorenpaar auf Südgeorgien.1500 Kilometer östlich von Kap Hoorn gelegen, bietet die 160 Kilometer lange, bis auf wenige Forscher menschenleere Insel weitgehend unberührte antarktische Natur. Mittlerweile muss man sagen, denn seit 1904 hatte der industrielle Walfang innerhalb kurzer Zeit das ökologische Gleichgewicht der Region schwer erschüttert, bis Greenpeace und eine dem National Geographic Magazine beigelegte Cd mit Walgesängen eine öffentliche Auferksamkeit erzeugten, die dem Raubbau Einhalt gebot. Von ihrem über 60 Jahre alten Holzsegelboot aus konnten Fotograf Matzen und seine Partnerin zwischen Hunderttausenden Pinguinen, See-Elefanten und Albatrossen den Zyklus des antarktischen Lebens beobachten und dokumentieren. Im Ergebnis ein beeindruckender Bildband, auch wenn sich die erfolgsverwöhnte Redaktion von Herausgeber Nikolaus Gelpcke diesmal Patzer wie die kontrastarme Schrift oder die nicht ausnahmslos überzeugende Präsentation vereinzelter Fotos (etwa S.12/13) vorhalten lassen muss. Das Buch gehörte zwar nicht zu den Gewinnern beim aktuellen Deutschen Fotobuchpreis, tourt aber als Teil der Ausstellung 2015 durch diverse Städte. www.mare.de  
 
     
  New York  
  Miroslav Sasek - Kunstmann TIPP!  
     
 

Ein weiterer Sasek-Streich bei Kunstmann. Die wieder aufgelegten Städtebücher des gebürtigen Pragers wurden an dieser Stelle ja bereits mehrfach gewürdigt, ob "München", "Paris", "London" oder "Rom". Im Fall sich stetig baulich verändernden `Big Apple´, den Sasek Ende der 50er Jahre noch als `größte Stadt der Welt´ besuchte & portraitierte, besonders wichtig: die auf den letzten Seiten ergänzten Änderungen der letzten 55 (!) Jahre: "New York Heute". Es gab natürlich weder das World Trade Center (1970/71 bis 2001) noch seinen mittlerweile einigermaßen fertiggestellten Nachfolger WTC (ab 2014) in der einmal mehr sehr charmant geratenen Bestandsaufnahme Saseks. Doch Wolkenkratzer gab es Anno´59 schon reichlich, wie die Abbildung auf den Innenumschlagseiten verrät: Sasek selbst mit der Zeichenmappe unter dem Arm biegt den Körper durch, um freie Sicht Richtung Himmel zu haben. Times Square & Blechlawinen, Yankee Stadium & Guggenheim Museum sowie die nächtliche Manhattan Skyline faszinieren in Saseks Strich ebenso wie seine Beobachtungen der `New Yorker´ - von den mit Kinkerlitzchen abgefundenen Indianern bis zu berittenen Streifenpolizisten & Schuhputzern auf den Straßen. Ob die Serie noch weiter vervollständigt wird? Einige Originale stünden noch zur Auswahl... www.miroslavsasek.com www.sasekfoundation.eu www.kunstmann.de

 

 
     
  Stimmen der Wildnis  
  Jan Pedersen - Malik  
     
 

Und noch einmal geht's in die Wildnis. Dort wird nicht nur optisch getarnt, umgarnt und angegeben - auch die Ton-Ebene der tierischen Kommunikation hat es in sich. Unterschiedlichste Balzlaute und romantische Zwiegesänge locken, schrille Warnrufe zeigen Reviergrenzen und Gefahren auf. Die Aufnahmen der hier versammelten 100 Arten aller Kontinente - und Meere - sind ebenso faszinierend wie die mehr als 200 hochwertigen Bilder des schwedischen Fotografen Jan Pedersen (und diverser Kollegen) im Buch. Heulende Wölfe, röhrende Hirsche, singende Buckelwale - sowie einige sehr viel schwerer zu bestimmende Tier-Rufe sind hier versammelt, beschrieben und in Szene gesetzt - in der deutschen Übersetzung von Einhard Bezzel, über 33 Jahre Leiter der Staatlichen Vogelschutzwarte Bayern. Technisch hat man sich beim seitlich rechts angebrachten, selbsterklärenden Abspieltool gegen Kopfhörer und für einen kleinen Lautsprecher entschieden - der Batteriewechsel der drei 1,5V-Mini-Zellen (oder Akkus) ist einfach zu bewerkstelligen. Eine runde Sache für Tierfans jeden Alters. www.malik.de

 
 
     
  Push > Start  
  Edel EarBooks  
     
 

"The Art of Videogames" - Der von Earbook-Redaktionschef Jos Bendinelli Negrone konzipierte und editierte zweisprachige Bildband ist eine Reise durch die Geschichte des Computer(spiele)zeitalters: Von Mattel´s `Star Strike´ (1981) über `Sonic the Hedgehog´ (1991) bis zu modernen Fantasy-Games wie `Shadow of the Colossus´ (2006) werden Highlights und Geheimtips vorgestellt. In Japan wurden schon 1978 aufgrund der Popularität von `Space Invader´-Spielhöllen die 100-Yen-Münzen knapp, als in Europa noch analoger Zeitvertreib vorherrschte. Den Vorsprung bei Neuheiten hat die japanische Game-Industrie bis heute behalten. Besonders schickes Ausstattungs-Extra: die beiliegende gelbe 10inch-Maxi-Vinyschreibe mit (ebenfalls japanischen) Remixes zu "Gaming Kultsongs" wie Super Mario Bros. Play Track 1, "Vampire Killer" von Kinuyo Yamashita. Ein Downloadcode liegt ebenfalls bei.
www.earbooks.net

 
 
     
  Bekenntnisse eines Menschenhändlers  
  Andrea di Nicola & Giampaolo Musumeci - Kunstmann  
     
 
Thematisch virulenter geht es kaum - was sich an den Grenzen Europas (und der USA) abspielt, springt auch dem Abgebrühtesten in erschreckender Regelmäßigkeit aus den Nachrichten ins Auge. Das Autorenteam Andrea di Nicola & Giampaolo Musumeci, Kriminologe der eine, Filmemacher & Journalist der andere, recherchieren seit Jahren entlang der Hauptrouten illegaler Immigration, insbesondere in die 'Festung Europa'. Die Italiener legen eine Bestandsaufnahme aus (allerdings teils nicht gerade brandneuem) Datenmaterial, Berichten über führende Koepfe der Szene und Interviews mit verschiedenen Schleusern, Mittelsmännern & Geschäftemachern (nicht nur einem, insofern ist der Buchtitel etwas irreführend) aus dem fein gesponnenen Netz des Menschenhandels im 21. Jahrhundert vor. Auf eine perfide Art eine Zwischenbilanz des größten kommerziellen - kriminellen - Networks für massgeschneiderte Reisen - pünktlich zur ITB, dem weltweit größten Treffen der Touristikbranche in Berlin.
www.kunstmann.de
 
 
     
  Ein Seewörteralphabet  
  Birgit Pelzer-Reith - Mare Verlag  
     
 

Die 1956 geborene promovierte Molekularbiologin Birgit Pelzer-Reith (Universität Salzburg) ist beim Hamburger mareverlag für Maritim-Kurioses zuständig - bisher erschienen von ihr "Sex & Lachs & Kabeljau" (2005), "Venus, Schildpatt, Knallgarnele" (2008) und "Tiger an Deck (2011)". Für ihr `kleines Glossarium marinum´ macht sie sich auf die Suche nach Meer-, pardon, See- Analogien für fast alles, was es an Land gibt - allerdings nicht sklavisch systematisch, das Alphabet als Korsett reicht aus. Jedenfalls findet sich in der Auswahl viel kulinarisch Verwertbares - auch wenn "Seeapfel" oder "Seebrot" auf die falsche Fährte führen. Einige Rezepte garnieren die Anmerkungen zu "Seebarsch" oder "Seepapagei" - und beim "Seeaal" findet sich gar die "Ode an die Seeaalsuppe" des chilenischen Nobelpreisträgers Pablo Neruda. Auch Illustrator Pascal Cloëtta, 1975 in Zürich geboren, war schon mehrfach für den Verlag tätig, neben der Kolumne "Notizen einer Landratte" im Magazin, illustrierte er auch das Buch "John Marr und andere Matrosen" von Herman Melville (2013). Für seine scheinbar leicht mit Zeichenstift und Tuschpinsel hingeworfenen Zeichnungen konnte er diesmal seine Favoriten von "SeeAmt" bis "SeeZeichen" selbst aussuchen. www.mare.de

 

 
     
  Planet der Affen  
  Pierre Boulle - Cross Cult  
     
 
Nicht allen "Planet der Affen"-Filmfans dürfte bekannt sein, dass der erste Film der Kult-Reihe mit Charlton Heston ab 1968 auf einer Buchvorlage von Pierre Boulle ("Die Brücke am Kwai") basiert. Aus Anlaß des Kinostarts des "Revolution"-Sequels zum Reboot von 2011 legte Cross Cult im letzten Herbst auch Boulles´ Original in neuer Übersetzung (von Merle Taeger) als Taschenbuch vor - ungekürzt und mit einem neuen Titelbild von Mario Alberti ausgestattet. Die Lektüre des durchaus auch mit Sozial- und Gesellschaftskritik im Science Fiction-Gewand gespickten 270-Seiters ermöglicht insbesondere den Vergleich, an welchen Stellen sich Film (u.a. offeneres Ende, dass die bekannten Fortsetzungen unterschiedlicher Güteklasse ermöglichte) und Vorlage voneinander unterscheiden.

www.cross-cult.de
 

 
     
  Previous Issue: 12 - 2014 * film * comic * book * © cinesoundz 2015

* soundtrack * crossover * pop/rock * catalog * jazz * electro * world * x-mas *