• COMICz
  • Reviews Comic SPECIAL 08-2015

Reviews Comics 10-2015

 

 

FOTO-NACHLESE BRÜSSEL COMIC STRIP FEST

Eine Vielzahl von Comic-Murals, nach Cartoons benannter Straßenzüge und spezieller Themen-Museen - wo gibt es das mehr als in Brüssel, Europas Comic-Haupstadt feierte im September ein rauschendes Genrefest - mit Diskussionen & Präsentationen, Messeständen, Filmvorführungen, Signierstunden, geführten Stadtviertel-Touren, Tin Tin-Oldtimer-Rallye und Ballon-Parade. Kleine comic-spezifische Stadtpläne (die Mini-Maps) erleichtern die Orientierung auf ganzjährig möglichen Themenrundgängen & Fahrrad-Touren auf den Spuren von Hergé oder Marc Sleen... Unser Städte-Trip-TIPP 2015 !
 
 

Die Alten Knacker - 1 - Die Übrig Bleiben

 
 Wilfrid Lupano - Paul Cauuet - Splitter  
 
 

Niemals zu alt für ein Verbrechen aus Leidenschaft. Aging Society, ick hör Dir trapsen. Schrullige "Alte Knacker" wie Lupanos & Cauuets Antoine, Mimile & Pierrot sind heute beidseits des Rheins auch als Comichelden gesellschaftsfähig - und in der Charakterzeichnung allemal interessanter als ein Trio üblich-verdächtiger Superheld es wäre. Um die drei, aufgemischt von Antoines hochschwangerer Enkelin Sophie und einem etwas Unruhe verbreitenden Nachlass von seiner verstorbener Frau Lucette entspinnt sich hier eine unprätentiöse Geschichte zu einer Art Road Movie, dem man schon wegen Cauuets ausgefeilten Zeichnungen gerne folgt. Etwa, dass Lucette posthum gesteht, ihrem Antoine einst Hörner aufgesetzt zu haben - und das ausgerechnet mit der verhasstesten Person für den alten Gewerkschaftler. Da kann man(n) sich schon bewaffnet auf den Weg zu Rivalen machen, auch wenn der Ex-Chef schon mit Alzheimer im Heim sitzt. Die gesellschaftskritischen, ernsten Untertöne sind wohldosiert & gut verpackt. Ein zweiter (abschließender) Band "Bonnie & Pierrot" ist im Frankobelgischen bereits erschienen und hierzulande auch bereits in der Pipeline.

sr  www.splitter-verlag.de

 

 
 
 

Eloi

 
 Younn Locard - Florent Grouazel - Avant Verlag  
 
 
"Was für ein Abenteuer - ein `Kanake´ in Paris..." Das Autoren-Duo Younn Locard & Florent Grouazel nimmt den Leser mit auf einen kolonialen Überseetrip nach Neukaledonien, im Jahre 1837. Der junge Arzt Pierre Delaunay ist fasziniert von den pazifischen Ureinwohnern (u.a. von ihrer Schädelform) und beschließt, den "Auserwählten" Eloi auf der französischen Fregatte `Renommée´ als Phrenologie-Forschungsobjekt mit nach Europa zu nehmen. Auf der monatelangen, beschwerliche Überfahrt zurück in die alte Welt macht der entwurzelte `Primitive´ mit dem paternalistischen bis offen rassistischen Menschenbild der Kolonialherren Bekanntschaft, wird zunächst als Kuriosum bestaunt, aber auch angefeindet und schließlich eingesperrt. Das tragische Ende zeichnet sich im Widerstreit der Charaktere auf dem Schiff alsbald ab. Themen wie Integration und das Zusammenleben verschiedener Kulturen und damit die Parallelen zu den virulenten Herausforderungen, die die aktuelle Flüchtlingskrise aufwirft, machen die von Grouazel strikt in Graublau & Schwarz gekleidete Geschichte auf den morschen Schiffsplanken atmosphärisch greifbar & lesenswert - ein beeindruckendes, dichtes Debut. sr
www.avant-verlag.de
 TIPP

 
 
 

Helena - Band 1

 
 Jim - Lounis Chabane - Splitter  
 
 
"Solange er sich erinnern kann, hatte Simon immer Angst vor schönen Frauen." Ob dieser Subtitel bei vielen männlichen Leser etwas auslöst? Der flatterhafte Simon jedenfalls crasht seine eigene Hochzeit in letzter Minute, auf den ersten Blick allein auf eine Zufallsbegegnung mit seiner Traumfrau aus Jugendtagen hin. Diese `schöne Helena´ bestimmt fortan sein Denken & Handeln. Eine Erbschaft versetzt den einer vorgezogenen Midlife-Krise Anheimgefallenen in die Lage, das unerreichbare Objekt seiner Begierde, dass sich noch nie sonderlich für ihn interessiert hat, für wöchentliche, höchst einseitige Kennenlerntreffen anzuheuern. "Liebesbeziehungen sind kompliziert, vor allem, wenn einer von beiden nicht will" stellt Autor .Jim (Téhy) seiner gleichnishaften Geschichte voran. Falsche Vorstellungen von der idealen Partnerschaft, diffuse Lebenspläne, Selbsttäuschung und die Sehnsucht nach spielen die Hauptrolle in diesem Szenario, dass Lounis Chabane minutiös nach Jims Vorgaben pastellig & fein Illustriert hat. Abgerundet wird der Hardcover-Band durch achtseitige Skizzen. Zwei Seiten der Fortsetzung werden dem Leser dort ebenfalls bereits gegönnt. sr www.splitter-verlag.de  TIPP
 
 
 

Troja - Band 1

 
 Nicolas Jarry - Erion Campanella Ardisha - Splitter  
 
 
Von der modernen zur antiken Helena - das vorliegende "Troja" allerdings ist nichts für Homer-Puristen. Dessen epochales Ilias-Epos wird von Autor Nicolas Jarry ganz schön rangenommen. Achilles liebt Helena, so geht es schon mal los - und auch in der Folge wird reichlich frei nach den `schönsten Sagen des klassischen Altertums´ weiter erzählt. Immerhin tauchen in Jarrys Handlungsgerüst diverse bekannte Charaktere wie Odysseus, Agamemnon, Menelaos, Hektor & Paris als gegenseitige Widersacher auf, auch wenn sich von den Göttern bislang nur Hekate vom Olymp herab begibt. Und dann kommt eine mysteriöse Aschwolke ins verdunkelte Spiel... Band 1, "Das Volk des Meeres", schildert erst einmal die finsteren Vorzeichen für die düstere Tragödie, die der Stoff eben vorgibt. Zeichner Erion Campanella Ardisha arbeitet klar & detailliert, auch wenn die Charaktere sich in ihrer klassisch-idealisierten Physiognomie sehr stark ähneln, die erdigen Farben stammen von Vyacheslav Panarin, das angemessen martialische Cover von John MacCambridge. Von den Fortsetzungen stehen die Bände 2 & 3 bereits in den Startlöchern. Watch this space... sr www.splitter-verlag.de  
 
 
 

Caravaggio - Band 1 - Mit Pinsel und Schwert

 
 Milo Manara - Panini  
 
 
Natürlich ist Altmeister Milo Manara vor allem durch seine gern erotisch gefärbte Stoffauswahl bekannt. In der aktuell bei Panini verlegten umfangreichen Werkausgabe werden aber auch andere Facetten im Oeuvre des Maestros beleuchtet. Das Vorwort des Kunsthistorikers Claudio Strinati (langjähriger Direktor des Verbandes Museen der Stadt Rom) macht aber bereits deutlich - hier geht es um große Kunst - selbstredend in Manaras subjektiver Interpretation der Lebensgeschichte des berühmten Frühbarock-Malers Caravaggio. Und etwas Sex & Crime passen dabei natürlich auch in den Spätsommer 1592. Michelangelo Merisi, nach seinem Herkunftsort Caravaggio genannt, zieht von Mailand nach Rom, wo sich der junge Künstler trotz oder wegen seines hitzigen Temperaments alsbald einen Namen macht. Manara orientiert sich im ersten Teil dieses Zweiteilers an den tatsächlichen historischen Begebenheiten, spekuliert aber auch etwas, wo genehm. Gemeinsam mit seiner Frau Simona hat er auch die überwiegend auf Brauntönen basierende Farbgebung mit den gelegentlichen roten Effekten entwickelt. sr www.milomanara.it www.paninicomics.de  
 
 
 

Tag X - Band 1 - Wer ermordete den Präsidenten?

 
 Fred Duval & Jean-Pierre Pécau - Colin Wilson - Panini   
 
 
Aternative Reality. Mit dem ersten Band in der neuen europäischen Albenserie landet Panini gleich einen Treffer. Tag X hebt mit "Wer ermordete den Präsidenten" auf der Annahme ab, der 22.11.1963 in Dallas, Texas wäre anders verlaufen. Nicht John F. Kennedy, würde tödlich getroffen, sondern an seiner Stelle erst 10 Jahre später, der in Victory-Pose auf seine zweite Wiederwahl zusteuernde Richard Nixon. Die Autoren Fred Duval und Jean Pierre Pécau entwickeln unter munterem Rückgriff auf (Fremdenlegions-)Flashbacks einen denkbaren Wirtschafts-Verschwörungsplot, der einen Ex-Hells Angels als Vietnam Rückkehrer zum (auf den ersten Blick) von Franzosen gedungenen Attentäter macht. Kissinger kungelt mit Batista am Pool in einem Fidel-freien Havanna und en passant werden Carl Bernstein & Bob Woodward von der Washington Post samt ihres Volvo posthum aus einem Flussbett gefischt (nix Watergate), Edgar Hoover euthanasiert oder Jane Fonda ins Exil nach Frankreich getrieben. Mangel an Fantasie kann man dem Autorenduo (with a little help from Cover Artist Fred Blanchard) also nicht vorwerfen. Und dass der Attentäter auch noch auf den Spitznamen `French´ hört, lässt man dem Kollektiv bei soviel clever gebastelter Politcomic-Unterhaltung gern durchgehen. Frankreich ist schließlich wirklich eine Großmacht - wenn es um Comics geht. sr www.paninicomics.de  TIPP!

 
 
 

Die Peanuts - Werkausgabe 1987-1988

 
 Charles M. Schulz - Carlsen   
 
 
Wir schreiben das Lil´ Folks-Jahr 1987 und das kleine rothaarige Mädchen dominiert die Gedanken von Charlie Brown. Band 19 von 25 ist erreicht. Die 2007 bereits PENG!-prämierte Peanuts-Werkausgabe bei Carlsen ist bekanntermaßen eine Schau, in Zweijahres-Bänden wird Charles M. Schulz´ über 50-Jahre andauerndes Schaffen auf hohem Austattungs-Niveau dokumentiert. Schulz-Bio, Stichwortregister und Erläuterungen zu den ausgewählten Strips komplettieren auch den vorliegenden aktuellen Band in Blau - mit einer bekannt ungnädigen Lucy van Pelt auf dem Cover. Im Vorwort erinnert "Doonesbury"-Zeichner Garry Trudeau an die Ausnahmestellung des "ersten (und bis heute besten) postmodernen Comic-Strips sowie Schulz´ Bewunderung für Cartoonist Bill Mauldin (der ihn sogar um drei Jahre überlebte). sr www.carlsencomics.de  TIPP

 
 
 

Steam Noir - Das Kupferherz 4

 
 Felix Mertikat & Verena Klinke - Cross Cult  
 
 

Zwei Jahre liegen zwischen Band 3 und dem abschließenden vierten Band der Steam Noir-Reihe, aber das Warten hat sich gelohnt. Endlich erhalten die Leser Antworten auf die meisten noch ungeklärten Fragen: Welche Pläne verfolgen der Leonardsbund und der Kalendarische Orden? Was genau hat es mit den wiedergekehrten Seelen und den Blinden Tagen auf sich, die sich rasend schnell nähern und die Landsberg und dem Rest der diesseitigen Welt ein Ende setzen könnten? Zusammen mit dem Helden Heinrich Lerchenwald dringt der Leser immer tiefer in die Mysterien und die Historie der faszinierenden Steampunk-Welt von Steam Noir ein, die inzwischen vertraut und fremd zugleich ist. Und natürlich stellen sich neue Fragen: Wird Lerchenwald seinen Sohn finden und zu welchem Opfer ist er selbst bereit, um seine Welt zu retten? Welche Moralvorstellungen haben in einer vom Untergang bedrohten Welt noch Bestand? Wie schon in den vorangegangenen Bänden überzeugt Felix Mertikat mit Details und einer Farbgebung, welche die gewohnt düster-melancholische Stimmung der Steam Noir-Welt entstehen lassen, Verena Klinke setzt die letzten Puzzleteile der Story glaubwürdig zusammen. Obwohl die Leser hier wieder mit geballten Informationen gefüttert werden, nehmen sich die Künstler genügend Zeit, um ihre Geschichte sauber zu Ende zu erzählen – der letzte Band ist mit 112 Seiten deutlich dicker als seine Vorgänger, auch dank Beiträgen von Gastzeichnern, die ‚Das Kupferherz’ auf ihre Weise interpretiert haben. Gelungener Abschluss einer außergewöhnlichen Reihe. gb www.cross-cult.de

 

 
 
 

Der Arabische Frühling

 
 Jean-Pierre Filiu - Cyrille Pomes - Carlsen  
 
 
Fakten, Fakten Fakten. Die politischen Ereignisse des sogenannten "Arabischen Frühling" länderübergreifend, kompakt & grafisch aufzubereiten, war das Anliegen des vorliegenden Bandes von Autor Jean-Pierre Filiu & Zeichner Cyrille Pomes. Vom 17. Dezember 2010 ausgegehend, an dem die tunesische Polizei den Gemüsekarren von Mohamed Bouazizi beschlagnahmt, der sich später vor Verzweiflung selbst anzündet. Und damit Arabien nachhaltig erschüttern sollte. Wie beim Domino kollabieren Regimes in Ägypten, Jemen, Syrien, Libyen oder Algerien. Filiu als Experte für den arabischen Raum liefert jeweils eine Vielzahl Fakten aus der distanzierten Position eines Nachrichtensprechers, politisch Farbe bekennen tun schon eher Pomes´ dynamisch-verwischte Zeichnungen aus verschiedenen Perspektiven. Der Verzicht auf eine durchgehende Geschichte, die Filiu als ehemaliger Diplomat in Jordanien, Tunesien und Syrien vielleicht auch hätte liefern könnnen, wird die Zielgruppe dieser gleichwohl aktuellen Polit-Bebilderungsstrecke möglicherweise begrenzen. sr www.carlsen.de

Family Living - Die ungeschönte Wahrheit

Lotta Sjöberg - Edition Moderne

Schwarz-weiß, aber nicht blauäugig. Hätte Lotta Sjöberg ihre Zeit mit Putzen verbracht, wäre dieses Buch nie zustandegekommen, schickt die Stockholmer Autorin & Zeichnerin vorweg. Ihre Cartoons proben den Aufstand gegen den perfekt durchgestylten Familienalltag, der Betroffenen aus den unzähligen Frauen- & Baby, Haus- und Inneneinrichtungszeitschriften sowie aus Internet & Fernsehen konstant entgegenperlt. Das zumindest zeitweilig wohl unvermeidliche Chaos als Resultat des realen Familienlebens, die Kompromisse von `Compact Living´ über `Staubsauger-Feng Shui´ bis hin zu `Dann-Buddhismus´ und der ´Kunst zu genügen´, die La Sjöberg hier versammelt, sind sowieso allemal unterhaltsamer. Also Augen auf - hier kommt die ungeschönte Wahrheit zum Lebenspuzzle in den eigenen vier(?) Wänden. sr
www.editionmodern.ch