• EVENTz

JOE JACKSON - FOUR DECADE TOUR II - 23.6.-11.7.2019

JOE JACKSON - FOOL (Ear Music / Edel) 

1 live joe Jackson zusatz
LIVE-TIPP

Four Decade - Tour

due to popular demand...:

Es wurden weitere Konzerte in

Deutschland angesetzt - die

Four Decade -Tour geht

im Juni & Juli weiter.

 Mit dem Konzert im stimmungsvollen Serenadenhof Nürnberg startet der zweite Schwung Live-Gigs!

www.joejackson.com

https://www.concertbuero-franken.de

www.pa-co.eu

pop 02 19 Joe Jackson 1

Vier Jahrzehnte im Geschäft - Joe Jackson besinnt sich auf alte Stärken...


Mit dem neuen Album Fool, feiert Joe Jackson sein 40-jähriges Jubiläum als Studio-Wizzard. Der Ausnahmemusiker kehrt hier zu den großen Stärken seiner klassischen Alben von 1979 bis ´84 zurück: der wilden New Wave-Scheiben Look Sharp & I´m The Man (beide ´79), der Dub-Sause Beat Crazy (´80), des Big Apple-Meisterwerks Night And Day (´82) bis hin zum breitwandigen Soundereignis Body and Soul (´84) - mit dem Swing-Abstecher Jumpin´Jive (´81) außer Konkurrenz. Was nicht komplett überrascht - mit Fast Forward (2016) hatte JJ teils schon angedeutet, dass mit ihm wieder zu rechnen sei, auch wenn die Jackson´sche Experimentierfreudigkeit hier gar in 4(!) Begleitensembles gipfelte. 

 TIPP
 
Auf dem mit dem Produzent Pat Dillett (u.a. David Byrne, Glen Hansard) produzierten Fool setzt Jackson auf das seit rund drei Jahren eingespielte Kern-Team von Teddy Kumpel (git), Dough Yowell (dr) & seinen alten Mitstreiter seit 1978,Graham Maby, am Bass. Auf dem thematisch  dem Theater des Lebens, zwischen Komik und Tragödie, gewidmeten Werk hat der seit den 90ern oft vor lauter genreübergreifender Musik-Kompetenz Verzettelte endlich auch wieder richtig runde Songs am Start, die wie ein Querschnitt seiner ersten, stärksten Dekade klingen. Großformatiges Drama (Big Black Cloud), Uptempo-Wave-Drive (Fabulously Absolute), eine fordernde Pianoballade (Strange Land). Friend Better pirscht sich melodisch nah an Jacksons Klassiker Is She Really Going Out Out With Him heran, Dave tut das Gleiche mit dem meisterhaften Breaking Us In Two. Beim schwungvollen Titeltrack bricht Joe´s klassische Bildung mit textlichen Skakespeare-Referenzen durch. 32 Kisses ist dann fast Art Rock der Marke Supertramp, bevor das Album mit Alchemy ausklingt, wo Jackson noch einmal als Meisterarrangeur in die Vollen geht. Das Know How wurde offenbar vermisst - ausverkaufte Hallen weltweit.

© cinesoundz 2019