REVIEWS DVD-RE-RELEASES 04-2018


 

dvd 03 18 Fremder ohne Namen

 heaven´s gate

Capelight / Alive

Ein osteuropäischer Farmer wird durch ein Bettlaken vor seinem Blockhaus hindurch erschossen, durch das von der Schrotladung gerissene Loch sieht der Betrachter, wie der Auftrags-Killer sich vom Tatort entfernt. Heaven´s Gate, Michael Ciminos bildgewaltiges 40-Millionen-Dollar-Western-Epos von 1981, dessen kommerzielles Desaster eine Zäsur für das Verhältnis von Studios & Regisseuren, das Genre und ganz Hollywood bedeutete, beeindruckt auch heute noch mit Szenen wie dieser. Kris Kristofferson, sowie Christopher Walken, John Hurt, Isabelle Huppert, Jeff Bridges oder Joseph Cotten (in seiner letzten Rolle) spielen in der um den Konflikt zwischen Großfarmern und armen Einwanderern in Wyoming Ende des 19. Jahrhunderts herum gebauten Geschichte, exemplarisch für die Gewalt, mittels der Amerika `great´ wurde. Unbedingt (wieder-)sehenswerter Spätwestern. Die vorliegende DVD-Version bietet allerdings keinerlei Extras, lediglich die 210 Filmminuten (etwas weniger als der restaurierte Directors Cut der 2000er Jahre) in wahlweise englischer Original- oder deutscher Synchron-Fassung. Trailer
 
 

dvd 04 18 HeavensGate

Ein Fremder Ohne Namen

Capelight / Alive

Mit der aktuellen DVD-Fassung von Ein Fremder Ohne Namen (im Original: High Plains Drifter, 1973) geht man bei Capelight, was filmisches Material angeht, den gleichen spartanischen Weg, spendiert dem Genre-Fan aber andererseits gleich DVD und Bluray-Fassung in wertigen Klapp-Cardboard. Schuber. Der enthält auch ein 24-seitiges 4c-Booklet mit Filmplakaten, Szenenfotos und einem längeren, anspruchsvollen Text der Vergleiche zu diversen anderen agonalen `End´- oder `Geister´-Western zieht - Autor: Filmwissenschaftler Prof. Dr. Marcus Stiglegger. Clint Eastwood spielte die Hauptrolle und führte (zum zweiten Mal) Regie in Italo-Western-Manier, toppte seine Mentoren Sergio Leone und Don Siegel (die im Film mit Grabstein-Inschriften bedacht wurden) aber noch in seinem desillusionierenden Abgesang auf den klassischen Western-Mythos. Kein Wunder, dass der alte John Wayne diesen Film erklärtermaßen überhaupt nicht mochte. Denn auch der (Anti-)Held macht sich hier schuldig. Supermacho Eastwood reitet als namenloser Fremder in die Kleinstadt Lago und führt, von der die Stadt bewohnenden Mischpoke als Gunman angeheuert, eine konsequent tödliche Strafaktion gegen ein mörderisches Banditen-Trio durch. www.capelight.de

 

dvd 03 18 Fremder ohne Namen

Der Untergang des Römischen Reiches

Spirit Media / WVG Medien

Der Untergang des Römischen Reiches beginnt hier im Jahre 180 n. Chr. an der Nordgrenze des Imperiums. Der kranke, alte und kriegsmüde Kaiser Marcus Aurelius (Alec Guiness) will einen Frieden mit den Germanen schließen. Bevor General Livius (Stephen Boyd) seinen Willen umsetzen kann, wird Aurelius vergiftet und dessen ungeeigneter Sohn Commundus (Christopher Plummer) beginnt, das Reich in den Ruin zu treiben. Historisch größtenteils völlig inkorrekt, in Ausstattung und Komparserie aber opulent und mit Superstar Sophia Loren (s.u.), James Mason, Mel Ferrer, und Omar Sharif in weiteren Rollen extrem prominent besetzt. Dimitri Tiomkins Filmmusik zu Regisseur Anthony Manns zweitem Monumentalfilm wurde für Golden Globe & Oscar nominiert. 40 Jahre später wurde das Werk, das mit Schlachtenszenen mit Tausenden von Komparsen Geschichte schrieb, zur Vorlage für Ridley Scotts Wiederbelebung des Genres mit Gladiator. Die 2-Disc-Deluxe Edition enthält neben dem über dreistündigen Hauptfilm einiges an Bonusmaterial, etwa zum bisher größten Filmset (dem großartig nachempfundenen Forum Romanum) Rome in Madrid (incl. Kostümproben-Aufnahmen, gesprochen von keinem Geringeren als James Mason) oder dem historischen Hintergrund. Trailer

TIPP
 

dvd 03 18 RReich Deluxe

El Cid

Spirit Media - WVG Medien
"As big as Ben Hur, if not bigger." Monumentaler Werbeaufwand und hier wie dort Charlton Heston in der Titelrolle. In den 50ern vor allem ein Western-Spezialist, verewigte sich Regisseur Anthony Mann endgültig mit den beiden Monumental-Klassikern El Cid (1961) und Der Untergang des Römischen Reiches (1964, s.o.). Die Story des ersteren: Der königstreue Edelmann & Ritter Rodrigo Diaz de Bivar (Charlton Heston), von seinen maurischen Feinden anerkennend El Cid genannt, wird während der Reconquista im 11. Jahrhundert von Neidern verleumdet und verliert zwischenzeitlich gar seine große Liebe Jimena (auch hier: Sophia Loren). Die dramatischen Entwicklungen gipfeln bekanntermaßen in der Schlacht um Valencia, in der der Cid tödlich verwundet wird, aber noch als Leichnam, aufrecht auf sein Pferd geschnallt, die maurischen Belagerer in die Flucht schlägt. Die Doppel-Deluxe Edition-DVD enthält nicht nur die 180 Minuten des Hauptfilms, sondern auch interessante Bonus-Dokumentationen: etwa: Hollywood erobert Spanien: Die Dreharbeiten zu El Cid, weiter zur Restauration der aktuellen Fassung oder zur Filmmusik von Miklós Rózsa (Ben Hur). Weiter gibt es einen Audiokommentar vom Sohn des Monumentalfilm-Produzenten Samuel Bronston, Bill Bronston und Historiker Neil M. Rosendorf. Trailer
 

dvd 03 18 El Cid Deluxe

 Zardoz

Koch Media

Der Erfolg von Deliverance versetzte den britischen Regisseur John Boorman (u.a. Excalibur) 1973 in die Lage einen nach eigener Einschätzung `rather strange movie´ zu drehen. Wie die mit ähnlichen Szenarien operierenden Sci Fi-Kultfilme Es ist nicht leicht, ein Gott zu sein oder der Planet der Affen-Serie prallen in Zardoz futuristische und primitive Elemente aufeinander. Die Story spielt im Jahr 2292, die mittlerweile unsterblichen Intellektuellen sichern die Standards ihres luxuriösen `Vortex´ durch die Unterdrückung einer in mittelalterlichen Verhältnissen in der Wüste gehaltenen, barbarischen Unterschicht. Der Sklave Zed (ein von Kopf bis Fuß behaarter Sean Connery), `Brutaler´ im Dienste des Gottes Zardoz, begehrt auf und führt einen Aufstand gegen die Unterdrücker, Charlotte Rampling spielt eine ihrer frühen Hauptrollen als `Eternals´-Hardlinerin. Im beachtlichen Bonusprogramm der vorliegenden Bluray-Fassung liefert Boorman, der auch für den Audiokommentar zur Verfügung stand, Einblicke in seine Arbeit. Etwa, dass für die im Film eine prominente Rolle spielende Gottesmaske nicht etwa Karl Marx Pate gestanden hatte (sondern Boorman selbst dafür Modell saß). Auch Set-Designer Anthony Pratt & Special Effects-Mann Gerry Johnston liefern interessante Facts. Weiter: Trailer, Radiospots & Bildergalerie. www.kochmedia-film.de

 
 

dvd 03 18 Zardoz

Saturn 3

Koch Media


2001, ick hör Dir trapsen. Ehrenoscar-Preisträger Stanley Donen (u.a. Charade) lieferte 1979 mit Saturn 3, seinem vorletzten Film, ein durchwachsenes Sci-Fi-Kammerspiel mit Starbesetzung. Die harmonische Zweisamkeit zweier Forscher, der jungen Alex (Farrah Fawcett) und des älteren Adam (Kirk Douglas) auf einem entfernten Außenposten im All  wird von der Ankunft eines gewissen Captain Benson (Harvey Keitel) empfindlich gestört. Der will nicht nur Alex an die Wäsche, sondern auch Adam durch den mitgebrachten Roboter der neuen `Halbgott´-Reihe (statt Hal hier: Hector) überflüssig machen. Mögen dieser wie das Set Design allgemein aus heutiger Sicht zuweilen putzig wirken, der sich ebenfalls an Kubricks Epos und dessen Musikauswahl von Ligeti bis Richard Strauss anlehnende Score von Elmer Bernstein hat seine Momente. Diverses Bonusmaterial, u.a. : Trailer, TV-Spots, Audiokommentar, Bildergalerie, Interview mit Special Effect-Mann Colin Chilver s, zusätzliche Szenen aus der TV-Version und sogar die Super-8-Fassung. 

www.kochmedia-film.de
 
 

dvd 03 18 Saturn3

Unternehmen Capricorn

Koch Media

"Und wann sagt der Regisseur: Bitte mehr lächeln bitte?" `Moonie´ or `No-Moonie´, das ist hier die Frage - "ein echter Schlamassel, made in America." Unternehmen Capricorn, der spannende, die Verschwörungstheorie um die US-Mondlandung Anno 1969 weiterspinnende Science-Fiction-Thriller von 1978, erscheint aktuell in feiner Ausstattung als Steelbook-Bluray. Der mit Elliot Gould, James Brolin, Brenda Vaccard, O.J. Simpson, Sam Waterston, Hal Holbrook, Telly Savalas & Karen Black besetzte Film von Peter Hyams (Regie & Drehbuch) bettet die wilden Phantasien um die vom Kalten Krieg vorangepeitschte Inszenierung einer gefaketen Landung auf dem Erdtrabanten durch die NASA in eine dichte, mitreissende Thriller-Rahmenhandlung ein. Den unwilligen Astronauten setzt man ihre Familien in ein seine Schleifen drehendes, bei Ungehorsam zu sprengendes Flugzeug, um den gigantischen Bluff über die große Bühne zu bringen. Setberichte, Making-of, Featurettes, Bildergalerie & Super 8-Fassung lassen dieses Retro Sci-Fi-Highlight in gebührender Form neu Revue passieren.

www.kochmedia-film.de
TIPP

dvd 03 18 Unt Capricorn Steel

Extrablatt / Avanti, Avanti ! 

beide: Koch Media

Last but not least: Neu als DVD & Blu-ray, Extrablatt (im Original: The Front Page), Billy Wilders 1974´er Kino-Version von Ben Hecht & Charles MacArthurs mehrfach verfilmter Theater-Mediensatire Reporter. Nicht des Meisters bester Film, aber allemal (wieder-)sehenswert - wegen der besonderen Chemie im Zusammenspiel des Odd Couple-Traumpaars Jack Lemmon & Walter Matthau (hier als Kontrahenten - als Job-müder Spitzen-Reporter Hildy Johnson & als intriganter Verleger Walter Burns). Die junge Susan Sarandon gibt Hildys vernachlässigte Freundin Peggy. Die Golden Globe-nominierte Adaption verlegt den Clinch zwischen Journalist & Chef aus den 70ern ins Chicago von 1929. Hörenswert auch die hier enthalteme deutsche Synchronisation mit Sprechern wie Georg Thomalla, Martin Hirthe oder Klaus Havenstein, topbesetzt bis in kleine Nebenrollen (Berliner Synchron). Neben dem Trailer und einer Bildergalerie mit seltenen Werbematerialien ist als Bonus eine 64-minütige Dokumentation über Regisseur & Produzent Billy Wilder aufgeboten. Englischer Trailer  * www.kochmedia-film.de

 
 

dvd 03 18 Extrablatt

Und noch einmal eine Theater-Verfilmung von Billy Wilder - und noch einmal der famose Jack Lemmon in der männlichen Hauptrolle (hier ergänzt von Juliet Mills, die sich Bonus-Interview gern an die Dreharbeiten mit beiden Legenden erinnert). Gemeint ist mit Avanti, Avanti nämlich nicht die bekannte Italienisch-Sprachkurs-Serie von 1978, sondern Wilders Kino-Version des gleichnamigen Theaterstücks von Samuel A. Taylor, die bereits früher da war, nämlich schon 1972. Zwischen dem US-Industriellen Wendell Armbruster und der englischen Verkäuferin Pamela Piggott, die ursprünglich Vater (Armbruster) bzw. Mutter (Piggott) zu beerdigen/in die Heimat zu überführen in den Golf von Neapel gereist sind, entspinnt sich eine amüsante Romanze, von Comedy-Meister Wilder mit leichter Hand inszeniert. Neben Juliet Mills wird auch Clive Revill (hier in der Sidekick-Rolle als Hoteldirektor Carlo Carlucci) für das Bonus-Programm (plus Trailer & Bilder-Galerie) zum Film interviewt. Nun wäre es doch fabelhaft, wenn der wunderbare Score von Carlo Rustichelli, erst 2010 und nur in streng limitierter Auflage auf CD erschienen, auch wieder verfügbar geacht werden könnte...

www.kochmedia-film.de

 

dvd 03 18 IAvanti

© cinesoundz 2018