• FILMz
  • REVIEWS DVDz SERIEN - 06-18-2018

REVIEWS DVDz 06-2018

 


 
dvd 05 18 PhantomThread

  PHANTOM THREAD - DER SEIDENE FADEN

Universal
dvd 05 18 PhantomThread

http://upig.de/micro/der-seidene-faden * Deutscher Trailer * Originaltrailer

Boni: Kameratests Incl. Kommentar von P.T. Anderson, Featurette & House-of-Woodcock-Modenschau, Hinter den Kulissen-Bildmaterial.

 TIPP
 

Ein gut gewählter deutscher Filmtitel - aus Phantom Thread von Regisseur Paul Thomas Anderson wurde Der Seidene Faden. An einem solchen hängt das ganz auf die exzentrische Persönlichkeit des virtuosen Maßschneiders Reynolds Woodcock zugeschnittene Geschäft, das Reynolds Schwester Cyril (Lesley Manville) mit eiserner Hand managt. Sie übernimmt es auch, die jeweiligen Musen ihres Bruders wieder aus der Luxus-Textil-Manufaktur zu verabschieden, wenn er ihrer überdrüssig wird. Bis die neueste, so selbstbewusste wie hartnäckige Eroberung Alma (Vicky Krieps) sich mit ungewöhnlichen Mitteln gegen das Procedere wehrt. Der erklärtermaßen letzte Film von Rekord-Oscar-Preisträger Daniel Day-Lewis ist ein eher sanfter Abgang, ein feines Kammerspiel, das vom Score des Radiohead-Gitarristen Jonny Greenwood mit seinem einprägsamen, behutsam romantischen, an mehreren Stellen in den Film gewobenen House of Woodcock-Thema profitiert. Dessen mittlerweile fünfte Zusammenarbeit mit Anderson zog bei den Oscars 2018 dennoch (gegenüber Shape of Water) ebenso wie Film, Regisseur & die Mimen Day-Lewis & Manville den Kürzeren - von sechs Nominierungen blieb allein das Kostümdesign von Mark Bridges letztendlich als Preisträger übrig. 

WHAT HAPPENED TO MONDAY? / TITAN - EVOLVE OR DIE

Splendid / WVG * Eurovideo

Zweimal Science Fiction mit kritischen Untertönen. 1 In die Filmhistorie dürfte What Happened To Monday, der dystopische Actionfilm des norwegischen Regisseurs Tommy Wirkola (Hansel & Gretel: Witch Hunters) allein schon deswegen eingehen, weil hier Noomi Rapace sieben (!), nunja, verschiedene Rollen verkörpert. In einer von heute nur 50 Jahre entfernten Zukunft hat sich die mit der weltweiten Überbevölkerung ringende Gesellschaft eine strikte Ein-Kind-Politik verordnet, die mit fragwürdigen Mitteln kontrolliert & vollzogen wird. Offiziell wird überzähliger und somit illegaler Nachwuchs in Kryoschlaf versetzt, um in einer besseren Zukunft mit Antworten auf die Ressourcenfragen wieder geweckt zu werden. Dem sind die von ihrem Großvater (Willem Dafoe) im Verborgenen großgezogenen und nach den Wochentagen benannten sieben Settman-Schwestern (alle:Noomi Rapace) bisher entgangen. Sie teilen sich, sobald sie ihre Wohnung verlassen, die Identität ihrer verstorbenen Mutter. Bis eine von ihnen eines Abends nicht zurückkommt... Was ist Monday passiert? Bemerkenswertes Setting, über weite Strecken spannend, wenn auch zunehmend blutig inszeniert, gedreht wurde in Rumänien. Boni: B-Roll; Behind the Scenes; Making of; Trailer * Splendid-Film-Website

 
 

dvd 06 18 what haopp monday

2 In ähnlich naher Zukunft, im Jahr 2048, spielt die Story um den Air-Force-Piloten Rick Janssen, der für ein Militärexperiment ausgewählt wird, mit dessen Hilfe ein Mensch auf dem Saturnmond Titan, einem potentiellen Ersatz für die überbevölkerte, dem Untergang geweihte Erde, überleben soll. Neben übermenschlichen Fähigkeiten stellen sich beim Elite-Flieger bald auch unerwartete, gefährliche Nebenwirkungen ein - Janssen mutiert zum Alien... Mit Titan - Evolve Or Die wurde dem jungen deutschen Werbe- & Kurzfilmregisseur Lennart Ruff ein immerhin mit Sam Worthington, Taylor Schilling, Tom Wilkinson & Agyness Deyn (Hard Sun) prominent besetztes Mid-Budget-Sci-Fi-Movie anvertraut, dessen Netflix-Start eine vorher geplante Kinoauswertung verhinderte. Trotz interessanter Ansätze krankt der Film zunehmend am unentschlossenen, zu oft vorhersehbaren Drehbuch und einer überschaubaren Leistung seines Hauptdarstellers, dessen Part als Sympathieträger im Verlauf der Story mehr & mehr der Piloten-Ehefrau zufällt.

Eurovideo-Produktseite

 
dvd 06 18 Titan

PROFESSOR MARSTON & THE WONDER WOMEN

SPHE

Der Box-Office-Erfolg von Wonder Woman schuf beste Bedingungen für ein Indie-Film-Projekt, das sich der ungewöhnlichen Enstehungsgeschichte der klassischen US-Comic-Figur widmet. Regisseurin & Drehbuch-Autorin Angela Robinson portraitiert in Professor Marston & The Wonder Women deren Schöpfer, den Harvard-Psychologen & Erfinder des modernen Lügendetektor-Tests (Luke Evans), sowie dessen Frau Elizabeth (Rebecca Hall), ebenfalls Psychologin & Erfinderin, nebst beider gemeinsamer Geliebter Olive Byrne (Bella Heathcote). Deren Ménage a trois dürfte sich in den 1930er Jahren in den USA noch wesentlich exotischer und skandalöser ausgenommen haben, als sie heute noch auf Leinwand (bzw. im Heimkino) wirkt. Wie die drei Protagonist(inn)en inmitten der patriachalen Universitäts-Strukturen ihr Bondage-Biotop mit Leben füllen und wie es die zelebrierten Domina-Fantasien, Kostümspiele & andere delikate Schlafzimmer-Vorlieben bis in die Comic-Panels schafften, erzählt der Film in einer Mischung aus Biopic & feministischer Spurensuche. Dass die beiden Frauen, aus deren Eigenschaften Wonder Woman hervorging, nach Marstons Tod noch jahrzehntelang zusammenblieben, schreibt die bemerkenswerte wahre Geschichte über das Filmende hinaus fort.

http://professorm.movie 

 

dvd 06 18 prof marston

A GHOST STORY

Universal

Aus dem Leben gerissen. C. kommt bei einem Autounfall ums Leben. Seine Seele kehrt als wort- & machtloser Spuk zurück, der zunehmend müde, entfremdet & verzweifelt miterleben muss, wie seine Frau M. (Rooney Mara) einen Schlußstrich unter die gemeinsame Zeit zieht und sich im Lauf der Zeit in seiner Umgebung auch die letzten Spuren seiner Existenz auflösen - materieller, wie emotionaler Natur. Drehbuchautor & Regisseur David Lowery brachte den Mut auf, Oscar-Preisträger Casey Affleck unter Verzicht auf Special Effects fast den kompletten Film unter einem einfachen Bettlaken mit Löchern als Augenhöhlen zu verbergen (obwohl dies im Nachhinein im Rahmen der gegen den Schauspieler erhobenen Belästigungsvorwürfe in Me-too-Zeiten nicht einer gewissen Ironie entbehrt). Das hätte flimisch auch gewaltig schiefgehen können und ist definitiv nichts für Action-Fans, belohnt geduldige Betrachter aber mit einem der poetischsten Kinomomente des letzten Jahres. Ein außergewöhnlicher Independent-Geister-Film, der  mit einfachen Mitteln, sehr langsam und melancholisch, aber letztendlich konsequent von Endlichkeit und Loslassen erzählt.
Trailer * https://a24films.com/films/a-ghost-story

TIPP
 
 

dvd 04 18 ghost story

  NINA

Universum

Eine schwere Geburt. Das von Drehbuchautorin & Regisseurin Cynthia Mort ab 2010 (zunächst mit Mary J. Blige in der Titelrolle) in Angriff genommene Nina Simone-Biopic Nina war erst im April 2016 abgeschlossen und wurde als `limited release´ in ausgewählten US Filmtheatern, sowie als `video on demand´ ausgewertet. Mittlerweile war die Netflix-Bio What Happened, Miss Simone 2015 vorbeigezogen und die Regisseurin distanzierte sich im Clinch mit den Produzenten von der Endfassung, auch das Nina Simone Estate versagte seine Autorisierung. Vor allem hatte aber die vernichtende `Whitewashing´-Kritik am Casting der von Simone-Fans als zu unähnlich & zu hellhäutig empfundenen Hauptdarstellerin Zoe Saldana dem Film bereits im Vorfeld schwer geschadet. In der Tat wurde bei Saldana, die sich auch musikalisch bemühte, mit verbreiterter Nase & dunkler Schminke nachgeholfen, um als Nina Simone durchzugehen. Hierzulande hat es gar noch bis jetzt mit dem Home Entertainment Release gedauert und in der Tat sind abseits der obengenannten US-Kontroversen doch einige filmische Mängel unübersehbar, die dazu führen, dass der Streifen der bedeutenden Aktivistin, Jazzsängerin, Pianistin und Songwriterin leider nicht gerecht wird. Netflix-Doku * www.ninasimone.com * 

 


dvd 06 18 nina simone

 

HANGMAN - THE KILLING GAME

Concorde

 

Mordkommissar a.D. Ray Archer unterstützt Profiler Will Ruiney und (rätselhafterweise auch) die traumatisierte Journalistin Christi Davies bei der Jagd auf einen perfiden Serienkiller. Mit jeder neuen Leiche führt dieser Hangman Cops & Journaille regelrecht vor. "Schritt für Schritt wird das Trio in den Sog des Killers gezogen, bis es irgendwann kein Zurück mehr gibt."Sieben/Se7en von David Fincher lässt hier an allzuvielen Stellen grüßen. Nur entfaltet weder das geschwätzige Drehbuch von Michael Caissie & Charles Huttinger noch die Inszenierung von Johnny Martin den vom Waschzettel beschworenen "Sog". Auch der hier so gelangweilt wie mittlerweile bedenklich fragil wirkende Al Pacino kann diesen unspannenden Krimi nicht retten (sein Charakter löst zu Beginn Kreuzworträtsel), während die Sidekicks Karl Urban & Britanny Snow mit ihren noch schwächer gezeichneten Figuren überhaupt keinen Eindruck hinterlassen. Wer bis zur Auflösung während des sogenannten Showdown noch nicht eingeschlafen ist, tut es unweigerlich, während Pacino sich, dem Mordbuben und dem Publikum länglich eingesteht, vor Jahrzehnten zu wenig achtsam gewesen zu sein. Soweit ist es gekommen. Fast ein Segen, dass wenigstens die "Boni" sich mit 6(!) Minuten kurzfassen: Trailer & Featurette.

 TIPP
 
dvd 04 18 hangman

DIE MACHT DES BÖSEN

KSM GmbH

Schon erstaunlich, wie es Hollywood immer wieder schafft, relativ zeitnah zwei Versionen des beinahe gleichen Stoffes zur Marktreife zu peitschen. Im vorliegenden Fall war das Team von (Operation) Anthropoid (deutscher bzw. Originaltitel) mit Jamie Dornan und Cilian Murphy um gut eineinhalb Jahre schneller am Start. Auch der vorliegende Streifen nach dem historischen Roman von Laurent Binet wurde für die Auswertung in den deutschsprachigen Territorien abweichend vom Original The Man With The Iron Heart umbenannt - in: Die Macht des Bösen. Die tschechischen Attentäter sind im Vergleich mit Jack Reynor & Jack O’Connell weniger prominent besetzt, dafür gibt der französische Regisseur Cédric Jimenez Figur & Werdegang des Mordstrategen & Himmler-Vertrauten Heydrich, verkörpert von Jason Clarke (Planet der Affen - Revolution) und dessen Beziehung mit Nazi-Ehefrau Lina (Rosamund Pike) hier viel mehr Raum, bevor er in der zweiten Filmhälfte ebenfalls lediglich den erfolgreichen, aber mit der späteren SS-Strafaktion gegen Hunderte Zivilisten und dem Tod der Assassinen teuer bezahlten Anschlag nacherzählt.

* Trailer * Historische Operation Anthropoid

dvd 06 18 macht boese

DER MANN AUS DEM EIS

Alive

Mit Der Mann aus dem Eis wagt sich Regisseur Felix Randau (Die Anruferin) in die Jungsteinzeit - um aus den wissenschaftlichen Erkenntnissen zur berühmten, in den Tiroler Alpen gefundenen Ötzi-Mumie einen Rachethriller zu machen. Parallelen zum harten Italo-Western ergeben sich nicht nur durch die Besetzung von Franco Nero in einer Nebenrolle. Als Gletschermann Kelab kämpft sich Jürgen Vogel in The Revenant-Manier durch eine (von Jakub Bejnarowicz) in bestechenden, fahlen Breitwand-Bildern aufgenommene Bergwelt, auf der Jagd nach den Mördern (André Hennicke & Sabin Tambrea) seiner Familie. Die Sinnlosigkeit des Gewalt-Reigens, die letztendlich um ein kultisches, sich dem heutigen Betrachter in seiner Bedeutung entziehenes Objekt entbrennt, wird spätestens deutlich, als Kelab die feindlichen Jäger einholt, richtet, deren Familie aber verschont und die kultige Schatulle in den Abgrund schleudert, bevor er selbst an einem Pfeil in den Rücken stirbt. An Originalschauplätzen in den Südtiroler Alpen gedreht, gelingt es, auch durch die Ausstattung und den Verzicht darauf, die wenigen rätischen Dialoge zu übersetzen, eine stimmige Atmosphäre zu kreiieren, die auch skeptische Zuschauer auf der Zeitreise über 5000 Jahre mitnimmt. https://dermannausdemeis-film.dewww.ascot-elite.de

 TIPP
 

dvd 06 18 eismann

INGRID GOES WEST

Universum

"Du bist eine echt tolle Freundin..." Von wegen. Instagram-Stalkerin Ingrid Thorburn (Aubrey Plaza) hat es mit einer Mischung aus Zufall, Lügen und krimineller Energie (sowie dem Erbe ihrer verstorbenen Mutter) tatsächlich in die Nähe der von ihr aktuell vergötterten Influencerin Taylor Sloane (Elizabeth Olsen) geschafft. Unter inflationärem "Der Hammer" & "Oh my God"-Gebrauch entspinnt sich zwischen den beiden für kurze Zeit so etwas wie eine aus der Social Media-Emoji-Welt ins sogenannte wirkliche Leben der Fashion Victims in L.A. lappende Follower-Freundschaft. Dünnes Eis, wie die geneigte Zuschauerin schnell ahnt, insbesondere als Taylors so hipper wie erpresserischer Bruder Nicky aus Paris einfliegt. Die Fassade um die psychisch instabile Ingrid beginnt bald zu bröckeln. Matt Spicers Tragikomödie mag etwas unentschieden zwischen den Genres pendeln und von der Social Media-Realität schon allzu oft eingeholt worden sein, schlägt sich aber sehr achtbar für ein Regie-Debüt, zumal Plaza als Psychopathin Ingrid eine Bravour-Leistung hinlegt. Am Ende des weniger schlimm als erwartbar endenden Films steht ein Hashtag: #IchbinIngrid. Neubeginn oder nix gelernt? Bonusmaterial: Deleted Scenes; Audiokommentar von Regisseur Spicer. Trailer * www.ingridgoeswestfilm.com


 

dvd 04 18 ingrid

 MOHAWK / TROMMELN AM MOHAWK

Splendid / WVG * Koch Media

Zwei in der so spannenden wie kriegerischen Periode Ende des 18./ zu Beginn des 19. Jahrhunderts an Amerikas Ostküste angesiedelte Filme:

1 1812 - im neu ausgebrochenen Britisch-Amerikanischen Krieg sind auch diverse Indianervölker involviert. Der übermotivierte Mohawk-Krieger Calvin Two Rivers überfällt einen amerikanischen Außenposten und wird in der Folge von einer zusammengewürfelten Rache-Expedition gejagt, angeführt vom sadistischen Söldner-Offizier Holt. Auch die Mohawk-Squaw Oak und ihr britischer Freund Joshua werden in die Kämpfe hineingezogen - es gibt Opfer auf beiden Seiten. Der unausgegorene, von Horror- und Mystery-Elementen durchsetzte Low-Budget-Indianerfilm kommt leider kaum über das vorhersehbare Abzählreim-Schema hinaus. Das Dutzend Akteure massakriert sich in fataler Regelmäßigkeit gegenseitig, darüberhinaus gibt es keinen erzählerischen Bogen. Regisseur Ted Geoghegan, auch mit Schriftsteller Grady Hendrix am Drehbuch beteiligt, lässt seinen öfter laienhaft agierenden Schauspielern (u.a. die echte Mohawk Kaniehtiio Horn, Ezra Buzzington, Noah Segan oder Profi- Wrestler Jonathan `Luke Harper´ Huber) zu viel durchgehen, als dass man von abendfüllender Unterhaltung sprechen könnte. Trailer

 

 

dvd 03 18 Mohawk

2 Schon 1939 widmete sich John Ford einer Geschichte aus der Zeit der Kämpfe um die Amerikanische Unabhängigkeit. In den Kriegswirren schlägt sich eine Gruppe Siedler am Mohawk River durch, unter ihnen auch das frisch verheiratete Ehepaar Lana und Gilbert Martin. Er mit einem Indianer befreundet und den Ureinwohnern gegenüber grundsätzlich tolerant, sie von geradezu hysterischer Abneigung gegen `die Rothäute´ geprägt. Ihre Siedlung wird (von den Briten) niedergebrannt, die Frau verliert ihr Baby und der Mann wird in Kämpfe verwickelt, die nicht unbedingt die seinen sind. John Fords erster, für zwei Oscars nominierter Farbflim Trommeln am Mohawk (Drums Along The Mohawk) präsentiert sich auf der vorliegenden `Western Legenden´-Reissue-DVD in achtbar restauriertem Technicolor. Mit den Stars Henry Fonda & Claudette Colbert prominent besetzt, letztere nach ihrer Titelrolle in Cleopatra (1934) die bestbezahlte weibliche US-Darstellerin, opulent ausgestattet und in genretypischen Kamera-Totalen schwelgend, bietet der Frühwestern einige Schauwerte. Innerhalb des zeittypischen Overacting (insbesondere bei Colbert) und der gängigen Gut-/Böse-Schemata - ehrenwerte Siedler/rote Wilde; infame Briten/heroisches US-Militär - lassen sich auch erste Zwischentöne ausmachen. Bonusmaterial:Trailer; John Ford-Dokumentation & Bildergalerie. Originaltrailer (sw).

 dvd 06 18 trommelnMohawk

ZWISCHEN ZWEI LEBEN - THE MOUNTAIN BETWEEN US / WHATEVER HAPPENS

Twentieth Century Fox * Universum

"Was ist mit dem Sturm?" "Den tricksen wir aus." Der britische Neurochirurg Ben Bass (Idris Elba) und Journalistin Alex Martin (Kate Winslet) haben ein gemeinsames Ziel: trotz gestrichener Flüge aus Boise,Idaho nach Denver, Colorado und von dort weiter nach New York zu gelangen. Der Arzt muss zu einem Operationstermin, die Guardian-Fotografin will am nächsten Tag heiraten. Sie kommt auf die Idee, kurzerhand eine kleine zweimotorige Maschine samt Pilot Walter zu chartern. "Ich kann auf Sicht fliegen - wie in Vietnam. Solange keiner auf mich schießt, bringe ich Sie ans Ziel." Doch Walter erleidet im Sturm über Utah einen Schlaganfall. Der folgende Flugzeugabsturz ist packend inszeniert - und bleibt das Highlight von Hany Abu-Assads Film The Mountain Between Us (für den deutschen Markt zusätzlich mit dem bereits Kitschalarm schlagenden Titel Zwischen Zwei Leben versehen). Auch der Kampf des ungleichen Paares ums Überleben in der mit großartigen Naturaufnahmen portraitierten, im Winter gesperrten High Uintas Wilderness ist plausibel bis spannend (inklusive drohendem Abgrund und per Leuchtpistole verjagtem Puma) - bis die große Love Story hinzukommt und der Streifen leider als nicht recht stimmiges Liebesdrama zur Filmmusik von Ramin Djawadi (Game of Thrones) ausläuft. Boni: Interview mit Regisseur & Hauptdarstellern, Making of, Deleted Scenes. www.fox.de/zwischen-zwei-leben * Trailer *

dvd 05 18 mountain Between Us

Fotograf Julian und Karriere-Juristin Hannah, für sieben Jahre ein Paar und Eltern einer fast ebenso alten Tochter, treffen sich zur Übergabe der einstigen gemeinsamen Wohnung wieder und lassen - am Silvesterabend - ihre beendete Beziehung Revue passieren. Von dieser bemüht wirkenden Drehbuch-Situation ausgehend in diversen Rückblenden noch eine "klischeefreie Liebesgeschichte" hinzubekommen, wie vom Verleih postuliert, ist Niels Lauperts auf dem letztjährigen Münchner Filmfest präsentierten Whatever Happens am Ende nicht wirklich gelungen. Die stets perfekt ausgeleuchteten, aber einander nicht glaubhaft verfallenen Hauptdarsteller Sylvia Hoeks und Fahri Yardim bewegen sich dazu doch zu oft im vorhersehbaren, Prime-time-kompatiblen Bereich, vorgegeben von den Dialogen des Autoren & Regisseurs. Passagenweise wie TV-Werbung wirkend, insgesamt viel eher small als big screen. Und mit offenem Ende, na klar. Als Boni Outtakes, Interviews und (eher mediokre) Musikvideos. http://www.whateverhappensfilm.com/ *  Trailer 

dvd 06 18 whatever Happ

GUN SHY / DIE LETZTEN KRIEGER 

Alive * Splendid / WVG

Ex-Metal Assassin- Frontmann Rockstar Turk Henry wird während einer langanhaltenden Schaffenskrise und der als Abwechslung gedachten Urlaubsreise nach Chile die Ehefrau entführt. Was auch den amerikanischen Geheimdienst auf den Plan ruft. Im Verlauf der sich entspinnenden Simpel-Plotte wird Henry u.a. von einer Schlange in den Penis gebissen, was erste Schlüsse auf das hier gebotene Niveau zulässt... Wer Overacting und sinnfreie Dialoge goutiert, ist hier richtig: beim vorliegenden, grottoiden Weder-Action-noch-Comedy Mischmasch, inszeniert vom britischen Regie-Söldner Simon West, der sich bereits mit Streifen wie The Expendables 2 der Nachwelt empfohlen hat. In diesem Gun Shy, für das sich Antonio Banderas nicht entblödete, als abgehalfterter Rockstar in Langhaarperücke & Batikmantel herumzuhampeln, reiht sich eine unkomische Szene an die nächste. Ex-Bond-Girl Olga Kurylenko hat ebenfalls definitiv bessere Sets `von innen´ gesehen. Auch musikalisch hier keinerlei Lichtblicke, da hilft auch die passable Kameraführung wenig. Wer das bis zum Abspann durchhält (oder `vorspult´), kommt dort noch in den zweifelhaften Genuss weiterer Filmszenen. Deutscher Trailer * Trailer


 

dvd 04 18 gunshy

Die wilde 17... Mitte des 13. Jahrhunderts ist ganz Russland von den Mongolen besetzt. Ganz Russland? Nein! Eine um einen unbeugsamen Bojaren namens Evpaty Kolovrat versammelte Schar von 17 Männern - die Leserin ahnt es, Die Letzten Krieger, hört nicht auf, den Eindringlingen Widerstand zu leisten. Und das Leben ist nicht leicht für Batu Khans (einem Enkel des legendären Dschingis) Horde in der Konfrontation mit den zu Allem bereiten Slawen. Ob Kolovrat (hier verkörpert vom geradezu schmächtigen Ilya Malakov) gelebt hat oder lediglich eine legendäre Figur war - belegt ist wohl, dass die hier wortwörtlich ausgeschlachteten 17 Gefolgsleute dunnemals eher 1700 waren, die der Horde die Zerstörung der russischen Stadt Ryazan heimzahlen wollten. Soviel dazu, wieviel historische Genauigkeit hier zu erwarten wäre. Ernstnehmen lässt sich das pathosgeladene Schlachtengetümmel eh nicht, das sich hier zu rockbasierter Perkussivmucke (von Ex-System of a Down-Frontmann Serj Tankian) abspielt: eine Art russischer 300-Abklatsch.

Trailer * https://splendid-film.de/die-letzten-krieger 

 

 

dvd 06 18 letzte krieger

© cinesoundz 2018