Reviews Electro 8-9 - 2014

    * soundtrack * crossover * pop/rock * catalog * jazz * electro * world *
      * film * comic * book *
     Basement Jaxx - Junto  
     Atlantic Jaxx - Pias Coop / Rough Trade  
     
     

    Da kann man schon von einem Basement Jaxx-Comeback sprechen. Sieht man von zwei Scores und gelegentlichen Singles ab, haben sich Felix Buxton und Simon Radcliffe mit "Junto", dem mittlerweile siebten Studioalbum, immerhin fünf Jahre Zeit gelassen. Kommerziell und tanzbar soll es natürlich sein - und nicht nur „Mermaid of Salinas“ sollte die Ibiza-Partycrowd zufrieden stellen. Scheinbar können die beiden Brixtonians es noch, ohne dabei nur in den 90´s zu verharren. Die erste Single des Albums, "Never Say Never" beispielsweise hat auch außerhalb der Balearen das Zeug zum veritablen Pop-House-Crossover-Dance-Hit, der gar die Nachfolge von Daft Punks "Get Lucky" antreten könnte - nicht nur, aber auch wegen des witzigen „Twerkbot“-Videos "made in Japan"... Twerker aller Länder - The Jaxx are back. www.basementjaxx.com/

     

     
     
     Tender Games  
     Suol / Rough Trade  
     
     

    Tender Games ist ein neues, recht vielversprechendes Projekt aus dem Hause Suol. Ein auf den ersten Blick ungleiches Gespann, der erst 20-jährige Marlon Hoffstadt und Well Done!-Garagen-Chef HRRSN bemühen sich um einen eher britischen, warmen Soul-Groove - eher untypisch für die Hauptstadt, wo im Studio der kürzlich erst mit ihrem ersten eigenen Album an dieser Stelle vorgestellten Förderer & Labelheads Chopstick & Johnjon mit einer ganzen Riege von Mikro-Gästen aufgenommen wurde. Meist in housigen- bis slousigen (s.u.) Wassern unterwegs à la "Want It All" oder "Too Late" unterwegs, darf es bei den Tender Games auch mal ne Ballade sein - wie der fast an Bronsky Beat erinnernde Sleeper-Track Nr. 6 "In A Mess", Nr.9 "Tonight" oder das im Lana del Rey-Modus daherschwebende, verhangene "In Her Bed", gesungen von Miss NatNat. Abwechslungsreich. http://tender-games.com/ www.suol.com

     

     
     
     Christian Prommer - Übermood 
     Compost / Groove Attack TIPP  
     
     

    Zwischen Mood & Übermut. Lang hat es gedauert, aber nun ist Christian Prommers Über-Scheibe endlich auch auf diesem Schreibtisch gelandet. Es ist tatsächlich das erste Solo-Album des umtriebigen (Fauna Flash, Trüby Trio, Voom:Voom) Schlagzeugers & "Drumlesson"-Soundbastlers. Die 16 Songs sind erklärtermaßen eine Reflexion der letzten Jahre, während der der Mann rund um den Globus unterwegs war. Während der Reisen zu Live-Konzerten, Studio-Sessions und DJ-Auftritten wurde zwischendurch immer wieder komponiert & produziert: In Shanghai, auf Bali, in St. Petersburg, in Mailand, London oder München & Umgebung. Prommer schaftt es nebenbei, seine musikalischen Vorlieben Klassik, Jazz, Elektronik, Detroit Techno und Soul zu vermählen, 'Jazz Rave' (60s Jazz meets Deep House) oder Minimal-Lovesongs zu entwerfen und mit dem nötigen Quantum Improvisation lebendig zu halten. Drum Machines, Sythesitzern und Vinyl-Schallplatten gilt dabei Prommers Hauptinteresse. Und den Stimmen: Simon Jinadu (London), Kim Sanders (Atlanta) und die (Teilzeit-) Münchner Tommy Hien, Adriano Prestel und Lew Stoi lassen sich hier vernehmen. Play all tracks.

    Bagar aka Tricky D - Equanimity
    Bbe / Alive

    Der während unruhiger Zeiten in den 90ern nach Berlin-Friedrichshain abgewanderte kroatische "Tricky Tunes"-Plattenladenbetreiber Dean Bagar aka Tricky D ist ebenfalls so ein musikalisch angetriebener Weltreisender, dessen diverse Aufenthalte in Jamaika und Kolumbien sich in seinem aktuellen Release "Equanimity" niederschlagen: Trip Hop, Electronica, Reggae, Cumbia, Dubstep, Soul, Funk, bis hin zu Balkan Beats und (Electro-)Tango finden sich dort. Zahlreiche Mikro-Zaungäste wie Kaiya Tasheva, Hernan Lopez Newbery, Nuewella Love oder Terrence (Alfonso) Borwy, machen "Equanimity" zu einer vielleicht komplett unentschiedenen, aber immerhin selten langweiligen Tricky-Tune-Tour mit elektronisch geprägter Musik Marke Global-Appeal.

    www.facebook.com/pages/Bagar-aka-Tricky-D/232919773498929?ref=hl

     



     
     

     
     Kompakt Total 14 
     Various Artists - Kompakt / Rough Trade LIVETIPP!  
     
     

    Die wilde 14. Nach einer Kreativ-Pause im letzten Jahr kehrt die beliebte “Total” Compilation-Reihe zurück - mit eigener Kompakt-Party im Schlepptau. Auch die 14. Ausgabe gestaltet das kultige Kölner Label mit einer Mischung aus bewährten Kräften und vielversprechenden Newcomern von internationalen Devisengaranten wie Gui Boratto oder GusGus bis hin zu Maceo Plex, DAMH oder Dauwd. Voll auf die 14 also - in allen Formaten: „Total 14“ wird am 15. August vorab als Download, dann am 18. 8. physisch als Doppel-CD und Doppel-Vinyl erscheinen. Traditionell gibt es auch eine Party zum totalen Kompakt, die heuer im Rahmen der c/o pop stattfinden wird: 22.08.2014, ab 22 Uhr Ort: Heinz Gaul, Köln - Line-up: Gui Boratto, Reinhard Voigt, Michael Mayer, Terranova, Stocksaur Dj Team. www.facebook.com/KompaktRecords

     

     
     
     Deep Sounds 2 / Relax Edition 8  
     Various Artists - Club Tools / Edel * Soundcolours / Soulfood 
     
     

    1- Clubtools umarmt Deep House endgültig. Seit Anfang August ist die zweite Folge der kommerziellen Hochglanz-Kopplung im Regal. Auf der ersten CD viel aktuelles Radiofutter und bereits bekannte Clubhits wie etwa Mr. Probz seine "Waves" - von Acts wie Clean Bandit feat. Jess Glynne, Bakermat, Tiesto, oder Gorgon City feat. Mnek. Inzwischen sind auch deutsche Textsprengsel kein No-Go mehr, wie Chapeau Claque & Pretty Pink mit ihrem "Schöner Moment (Pretty Pink Remix)" zu beweisen meinen. Auf der der zweiten CD angekommen ist der Rezensent bereits ermüdet, bei minimalen Unterschieden wird es vielleicht noch etwas clubbiger, aber auch schwächer, trotz Namen aus einer anderen Zeit wie Moby & Nile Rodgers. Sei´s drum bei insgesamt 42 Tracks kann sich ja jeder Tiefhauser seine Favoriten picken. 2- Relax - die Achte. Nach über 10 Jahren erstmals wieder als Sommer-Edition. Piet Blank, Jaspa Jones und Andy Kaufhold nahmen Anfang Juni auf Mallorca in einer abgelegenen Finca auf. Dementsprechend sonnenge- und durchflutet, entspannt und positiv soll das Ganze klingen - die Mike Francis-Single "Survivor", die einmal mehr an die 80er anknüpft, sollte bei der Zielgruppe trefflich funktionieren. Weiter gibt es einmal mehr soliden Ambient-Smooth-Groove-BeachHouse-Wohlklang. Track 10 says it all: "Entspannt am Strand." www.blankandjones.com/Releases

     


     
     
     Slouse - Fishing In Slower Territories / Freude am Tanzen Six 10 TIPP & LIVETIPP 
     Various Artists - Compost / Groove Attack * Freunde am Tanzen / Rough Trade  
     
     


     
     

    Angeln macht happy. Anfang September steht "Slouse" ins Haus. Beim Münchener Qualitätslabel Compost-Label verordnet "Glücklich"- & "Maiden Voyage"-Compilator Rainer `Trio´ Trüby in turbulenten, hektischen Zeiten als Gegenmittel "down to earth club music with a tapping foot under 116 beats per Minute". Damit fischt man(n) in verhältnismäßig langsamen Fließwassern, wie der Untertitel der angenehm durchzuhörenden Compilation bereits auf den Punkt bringt. Zwölf herunterentschleunigte Genre-Tracks tummeln sich hier in Trübys Maß-Eimer, vom starken Blaxploited Orchestra-Opener über einen siebeneinhalbminütigen Laid Back (sic!)-Remix bis hin zum Bonustrack von Christian Prommer feat. Adriano Prestel (s.o.). Fisherman-Artwork übrigens vom Münchner Akademie der Künste-Nachwuchs Laurentius Sauer. www.compost-records.com

    Mitte der Neunziger vom Veranstalter-Duo Sperling & Mauss in Jena als Partyreihe initiiert, hat sich "Freude am Tanzen" nach nunmehr 16 Jahren als Plattform für elektronische Musik an der Saale etabliert - mit bislang über 60 VÖ´s, Schwesterlabel Musik Krause und angeschlossener Booking-Agentur. Diese 16 Jahre werden jetzt gefeiert - runde Jubiläen kann schließlich jeder. "Eine schöne Primzahl mit reichlich Bedeutung. Mit 16 kommt man noch in keinen Technoclub, darf aber schonmal das erste Bier zu sich nehmen." Für weitere Vorfreude sorgt die gelungene Jubilee-Kopplung mit Acts wie Douglas Greed, Mooryc, Matthias Kaden oder Metaboman. Und noch ein kleines Birthday-Sahnehäubchen: Ob in der CD- oder Doppel-LP Version, jeweils gibt es den Download Code für 16 Tracks obendrauf. Am 8. & 9.8. gibt es beim Sonnemondsterne Festival ein 24-stündiges Freude am Tanzen-Special! Im September & Oktober schließen sich über die Republik verteilte weitere vereinzelte FAT SIX 10-Termine an. www.freude-am-tanzen.com

     





     
     
     
      * soundtrack * crossover * pop/rock * catalog * jazz * electro * world * Brazilspecial *
     Previous Issue 6-14 * film * comic * book *