REVIEWS ELECTRO 07-2017

 


 

1 slide Electro

mail an info @ cinesoundz.de

Carl Craig - Versus

Infine / Rough Trade

Motor City Neoclassics als Ausgangspunkt für einen transatlantischen Genre-Hybriden: Versus enthält elektronisch-orchestrale Neuinterpretationen von Stücken des Detroiter DJ-Producers Carl Craig. Mit einem solchen Ansinnen war bereits das Detroit Symphony Orchestra an den experimentierfreudigen Techno-Pionier herangetreten, mittlerweile einer der berühmtesten Söhne der Stadt. Realisiert wurde allerdings ein solches genreübergreifendes Konzert zuerst im alten Europa: 2008 in der Cité de la Musique, mit dem Pariser Symphonieorchester Les Siècles unter Dirigent Francois-Xavier Roth - fußend auf den Partitionen des bekanntermaßen in beiden Welten beheimateten Francesco Tristano, der 2010 für Idyosynkrasia schon mit Craig gearbeitet hatte. Deutsche Grammophon Recomposed (2008)-Kollaborateur Moritz von Oswald kam ebenfalls dazu - im Ergebnis unterbreitet bei dieser Begegnung eher das Orchester dem Techno-Kontext seine Klangfarben, als dass die Elektronik versuchen würde, als E-Musik zu funktionieren. Am 14. & 15.07. stehen zwei CC-DJ Gigs auf deutschem Boden an, im Hamburger PAL und im Münchner Blitz. http://carlcraig.net

TIPP & LIVE
 

electro 06 17 carl craig

DJ Hell - Zukunftsmusik

International Deejay Gigolo Records / Nova MD

Von der Motor City auf die Autobahn. "A car is (not just) a car - Dein Auto kennt den Weg." Mit Car Car Car oder Wir Reiten Durch die Nacht zieht es Helmut Josef Geier aka DJ Hell so deutlich wie nie auf die Spuren der von ihm verehrten Kraftwerker-Pioniere. Und in Hells retrofuturistischer Zukunftsmusik gibt es Jahre nach Teufelswerk weitere Referenzen - an Bowie- (Army of Strangers), Giorgio Moroder, Tangerine Dream (s.u.) oder Filmmusik. Auch die düstere Stimmen-Collage High Priests of Hell oder das Acid-Piece Guede fallen auf, bevor für den ersten Bonustrack die Stereo MCs ans Mikro gebeten werden und die Hörer mit Mantra und dessen raumfüllenden `Oum´-Chant über den Tanzflur entlassen werden. Einmal mehr hochwertiges, wenn auch diesmal etwas unentschieden wirkendes Digipak-Design, u.a. von Tom of Finland. www.djhell.de

Live am 13.Juli: 20 YEARS GIGOLO, Tresor Club, Berlin.
04.August: Nature One Festival, 05. August: Cherry Beach Festival.

TIPP & LIVE
 

electro 06 17 dj hell zukunftsmusik

Goldie - The Journey Man

Metalheadz - Cooking Vinyl / Sony

Etwa 20 Jahre hat es kein reguläres Goldie-Album gegeben, zuletzt war Metalheadz-Chef Clifford Joseph Price entweder als Schauspieler oder lediglich unter seinem Moniker Rufige Kru musikalisch in Erscheinung getreten. Das angekündigte neue Werk The Journey Man erscheint natürlich auf Goldies eigenem Label und soll "the most honest and bold insight into who I really am and where my heart wants to be" ausdrücken. Der Ex-Graffiti-Artist & Jungle/Drum n Bass-Pionier unterstreicht bei der Gelegenheit auch seine Cinephilie: "Ich bin schon immer durch die großen Filmregisseure wie Stanley Kubrick und PT Anderson inspiriert worden." Gelegentlich bolzen nochmal D&B-Beats durch einen Block aus The Mirrored River, I Adore You & I Think of You. Öfter klingt es hier aber balladesk oder nach Trip Hop. Mikro-Gäste sind Natalie Duncan, Terri Walker, Tyler Lee Daly, Natalie Williams, José James, Naomi Pryor sowie Goldie's Frau Mika Wassenaar Price www.goldie.co.uk Über die Ausstattung rätseln wir noch, das Album hat die Redaktion noch nicht erreicht...

 
 

electro 06 17 Goldie

Joe Goddard - Electriclines

Domino / Goodtogo

Poppig ohne platt zu wirken, legt Hot Chipper Joe Goddard auf seinem aktuellen Solo-Album Electric Lines! los. Ordinary Madness, Lose Your Love & Home sind ein höchst eingängiges Triumvirat - mit einigen R´n B´-, Disco- & Soul-Anleihen. Mit Track Nr. 4, Lasers, schaut der Grammy-nominierte Remixer auch Kraftwerk & Afrika Bambaataa über die Riesen-Schultern, bevor weitere musikalische Vorlieben Goddards Revue passieren - Techno-Pop, House oder UK-Garage. Alles bis zum abschließenden Music Is The Answer bleibt zugänglich, "entstanden aus dem Blickwinkel eines Londoners, der mit der Clubkultur aufgewachsen ist". Gäste: Sängerin Jess Mills, Hot Chip-Kollege Alexis Taylor und Daniel Wilson aus Michigan. Play Tracks 1-4, 9 ,10.

www.joe-goddard.com * Live nur auf Sommer-Festivals im UK.

 
 

electro 06 17 joe goddard

Oliver Koletzki - The Arc of Tension / pilocka krach - sugar cane & the lost amigos

Stil Vor Talent / Rough Trade * Greatest Hits International / Rough Trade

1 Reifeprozess. Ins vierte Lebensjahrzehnt eingebogen, hat Stil Vor Talent-Labelchef & DJ-Producer Oliver Koletzki erneut ein bemerkenswertes Album am Start, das über eine Anreihung von Einzeltiteln hinaus will. Der Mann hat schließlich einen Ruf als Großstadtmärchen-Erzähler zu verteidigen - nun grüßt der schon im Albumtitel Arc of Tension beschworene Spannungsbogen auch in Fantasy-Manier vom Cover (Artwork: Chrissie Kunst). Entspannt bis in den Ambient beginnt er, mal verträumt, mal exotisch, sachte Downbeat-Anleihen. Erst zur Mitte des Albums wird es rhythmisch zielstrebiger. Am Ende landet Koletzki wieder auf der angestammten Techno-Schiene, mit der einst Förderer Sven Väth und die Fans der ersten Stunde überzeugte. www.oliver-koletzki.de

 
 

electro 06 17 koletzki

Das in Köpenick geborene `Von Wien nach Berlin´-Techno-Underground-Gewächs Pilocka Krach, mit der letzten Aneinanderreihung von Tracks Best of trotz incl. In-your Face-Muschifinger-Cover knapp an der PG-Hürde für diese Rubrik gescheitert, hat sich diesmal mehr Gedanken ums Albumformat gemacht. Sich mal als - `Berlins einzige(r) - Rockstar´, mal - im Tagesspiegel - als `blauer galaktischer Sturm´ inzenierend, ist la Krach gegen Langeweile im Technozirkus angetreten, was mittlerweile manchmal ganz gut gelingt. Auf Sugar Cane & The Lost Amigos, das auf dem Eigen-Label Greatest Hits International erscheint, werden Eindrücke ihrer letzten Welttournee (von Detroit über Mexico bis Berlin) verarbeitet - auch im Video zu Clarita´s Song catchy nachzuvollziehen. CD & LP incl. Bonus-Downloadcodes. Im Sommer stehen Festivalauftritte an, mittelfristig will PK mit einer theaternahen Inszenierung von Sugar Cane & The Lost Amigos auf Tour gehen. Watch: www.pilockakrach.com

LIVE

electro 06 17 pilocka krach

Rey & Kjavik - Rkadash

Katermukke / Alive

Kein isländisches Duo - als Rey & Kjavik firmiert hier vielmehr ein Frankfurter Housemusik-Produzent, der mittels orientalischer, indischer und arabischer Elemente in seinen Tracks eine Art desert house als Trademark-Sound entwickelt hat. Die Masche verfängt, etwa als Teil des flammenden Finales beim Burning Man Festival 2015 (Black Rock Desert, Nevada - Playa Sunset vom vorliegenden Album RKADASH nimmt darauf Bezug. Doppel-Pseudonym & ein Planeten-Albumcover inklusive Mayapyramiden & Kosmik-Beduine sind hier Teil der Inszenierung, neben ethnischen Reimen, hypnotischen Chants und meditationsaffinen Synth-Akkorden. Eine Gratwanderung (Ähnliches aus dem Ethno-Trance-Bereich ist schon verschiedentlich brachial gescheitert), dennoch teils clever angerichtet. Play Baba City. Den ganzen Sommer über rege Live-Aktivitäten im deutschsprachigen Raum. Check out http://rkjvk.com

 LIVE 
 

electro 06 17 rey Kjavik

Influences Vol.2 - DJ Marky

 BBE / !K7

Von 2008 datiert das erste, erfolgreiche Influences-Volume des brasilianischen DJ Marky. Der Mann ist seit Jahrzehnten & dem zarten Alter von zwölf Jahren als Plattendreher im Geschäft, bekannt wurde er in seiner Drum & Bass-Phase i,m London der 90er Jahre. Seitdem finden sich Produktionen von ihm immer mal wieder auch in den Dance-Charts. Influences die zweite, schägt nun mit einer In-the-mix-CD (18 Titel) und 12 brav aneinandergereihten Originalen auf der zweiten CD wieder einen weiten Bogen durch Soul, Rare Groove, House, Disco, Acid, Fusion, Latin und ja, Drum n´Bass. Manchen Hörern mag das etwas zuviel von allem sein, während andere Marky gar als brasilianische Antwort auf Genrewandler wie Gilles Peterson oder Laurent Garnier betrachten.  https://de-de.facebook.com/DJMarkyBrasil Play Tracks I, 1-3. II,1-3.

electro 06 17 influences DJ marky2

Tangerine Dream - Particles

Invisible Hands / Rough Trade

Gibt es ein Leben nach Edgar Froese? Nachdem mit dem "Wechsel der kosmischen Adresse" des Tangerine Dream-Gründers Anfang 2015 das letzte Originalmitglied nicht mehr Teil des West-Berliner Ensembles ist, waren Zweifel berechtigt. Aus der `Rille´ des jüngst erschienenen Albums Particles jedenfalls klingt ähnlich opulenter, ozeanisch-sphärisch anmutender Synthiesound, wie er für Froeses in der elektronischen Musik der Siebziger stilbildendes Ensemble typisch war. Auch die Soundtrack-Arbeiten zu Filmen wie Firestarter, Risky Business oder Near Dark halfen enorm, die Fanbasis international zu festigen - bis heute gibt es Einflüsse im Bereich der neuen US-TV-Serien - etwa Netflixens Stranger Things, hier als Cover-Version enthalten. Die Doppel-CD (eher EP) mischt dergestalt neues Material und Reinterpretationen, etwa von Rubycon (1975). www.tangerinedream.org/ Über die Ausstattung rätseln wir noch, das Album hat die Redaktion noch nicht erreicht.

 
 

electro 06 17 tangerine dream

Monika Werkstatt / sophia kennedy

Various Artists - Monika / Indigo * Pampa Records / Rough Trade

1 We Can Make It... Zum zwanzigsten ihrer Monika lässt Labelchefin Gudrun Gut eine CD & Doppel-LP mit einer Künstlerinnen-Werkschau springen. Monika Werkstatt resultierte aus dem gleichnamigen Workshop zur Rolle von Frauen in der elektronischen Musikproduktion, für den sich langjährige Mitstreiterinnen & Powerfrauen wie Barbara Morgenstern, Danielle De Picciotto, Sonae oder Pilocka Krach (s.o.) mit GG (Creative Director und Driver!) in die Uckermark zurückzogen, wo in einem geräumigen Anwesen auch ausgiebig gemeinsam musiziert wurde. Die auf der Landpartie erarbeiteten Basis-Ideen wurden von verschiedenen Studio-`Patinnen´ später weiter verfeinert - die Ergebnisse reichen von Ambient & Improvisation bis zu Industrial- & Techno-Anleihen. Im Trend: die Vinyl-Version enthält acht Bonustracks. Abschließender Gummipunkt für die Verpackung der Bestandsaufnahme: das lindgrüne Digipak wurde von Ian Anderson (www.thedesignersrepublic.com) entworfen. www.monika-enterprise.de

 
 

electro 06 17 MOnika werkstatt

2 Und nochmal D.I.Y.-Electro auf einem deutschen Label. In DJ Kozes Pampa blüht aktuell das selbstbetitelte Debütalbum von Sophia Kennedy, aufgewachsen in Baltimore, USA, eigentlich fürs Filmstudium nach Hamburg gezogen, fürs Kino aber zu ungeduldig & bald danach schon mit dem seit jeher in der Hansestadt schraubenden Erobique im Studio. Auf den elf SK-Tracks der frisch gebackenen Electro-Songwriterin, produziert von ihr selbst & Mense Reents (Die Goldenen Zitronen, Die Vögel) tummeln sich, um Kennedys Stimme & Pianospiel herumgebaut, eine Menge ganz hübscher Einfälle. Die Künstlerin selbst meint dazu: "Man darf einfach keine Angst haben, dass Pop daraus wird."

Im Juni einige Live-Konzerte in Deutschland. Check out:

https://fb.com/sophiakennedyofficial Play Tracks 1,3.

LIVE
electro 06 17 s kennedy

Bahama Soul Club - The Havanna Remixes

Various Artists - Buyu Records / Alive

The Havana Remixes - acht Produzenten & DJs sind angetreten, ihre Favoriten aus Havana '58, dem vierten Studioalbum vom Bahama Soul Club zu interpretieren, angeführt von den üblichen Verdächtigen Club Des Belugas, auch schon beim Vorgänger The Cuban Tapes remixerisch tätig. Ferner am Start: die unterschiedlich renommierten Acts Smoove, Opolopo, Positive Flow Zouzoulectric & Gardener Of Delight, Suonho, Jack & Jointz sowie Maestro & Vezzola - alles zwischen Dancefloor Jazz, Disco & House angesiedelt. Die Digipak-Ausstattung ist eher spartanisch geraten - ein mit überschaubarem Aufwand hinterhergeschobener side-release eben.

www.buyu-records.com

 

electro 06 17 Bahama soul club

© cinesoundz 2017