REVIEWS SOUNDTRACK 10/11-2018

 

 


 

1 FistMan3


Gewinnspiel Bohemian Rhapsody

Suspiria

Original Soundtrack - Music by Thom Yorke - XL Recordings / Beggars Group / Indigo

ost 10 18 suspiria

 Witch, Witch...Teaser Trailer * Play Tracks I 02.03,13,14. II 2,3,5 Film Website * Trailer * Call Me By Your Name-Soundtrack * Goblin Suspiria-OST * Arrangiert & produziert von Thom Yorke & Sam Petts-Davis - London Contemporary Orchestra and Choir, Hugh Brunt (cond.), Noah Yorke an den Drums, Pash Mansurov:Suspirium-Solo-Flöte. - Das knallige Cover mit Giulia Piersantis Grafik komplettiert die physischen Packages: Doppel-Gatefold-Vinyl & Doppel-Digipak-CD (mit der durch den Innen-Mitten-Falz laufenden Schrift als kleiner gestalterischer Wermutstropfen).

TIPP
 

Es war ein sowohl reizvolles als auch riskantes Unterfangen für Radiohead-Frontmann Thom Yorke, den Score-Job beim nun im Berlin des Kalten Krieges angesiedelten Remake von Dario-Argentos Horror-Klassiker Suspiria zu übernehmen. Der gerade bei der Biennale in Venedig vorgestellte Film von Regie-Shooting Star Luca Guadagnino (Call Me By Your Name) soll am 15. November die deutschen Kinos entern. Riskant deshalb, weil die Original-Filmmusik der in Argentos Gefolge groß gewordenen italienischen Prog-Rocker Goblin (Profondo Rosso, Dawn of the Dead) bereits Kultstatus in der Fangemeinde genießt, der Score von 1977 gilt als eines der wirkungsvollsten Beispiele dafür, was Musik im Horror-Genre zu leisten vermag. An den Goblin-Motiven hat sich Yorke bei den 25 langen Takes orientiert, auch bei ihm huschen Stimmen über die Klangspuren, fragil intonierte Piano-Balladen, zuvorderst Unmade, treffen auf geisterhafte Chöre, Krautrock- & Elektronik-Anleihen (u.a. Sakamoto). Bereits ohne Bilder sehr atmosphärisch, nur am Ende etwas Kakophonie.

Bohemian Rhapsody / A Star Is Born

Original Soundtracks - Various Artists - Virgin * Interscope / beide: Universal

ost 10 18 Bohemian

Trailer * www.fox.de/bohemian-rhapsody * 20 Tracks - plus die Fox-Fanfare. We Will Rock You... Gewinnspiel zum deutschen Kinostart - Cinesoundz verlost Soundtracks, Filmposter & Kino-Tickets! Preisfrage:... Zwei in dieser Rezension nicht genannte Queen Hits, einen Solo-Titel von Freddy Mercury & Preis-Präferenz flugs per Mail an: gewinnspiel @ cinesoundz . net

 GEWINN-SPIEL
 

Am 31.10. ist es soweit - auch die deutschen Queen-Fans können Regisseur Bryan Singers Story von Freddy Mercury (Rami Malek) & Co auf der großen Leinwand verfolgen. Bohemian Rhapsody borgt seinen Filmtitel bei einem der epischsten Mercury-Songs, der auf dem knapp zwei Wochen vorab veröffentlichten Soundtrack in guter Gesellschaft ist. Ein Feuerwerk an Hits (teils live) ruft in Erinnerung, dass an der Band in den 70ern & beginnenden 80ern kaum ein Weg vorbei führte. Selbst wer die theatralische Show Mercurys, die charakteristischen Red Special-Gitarrensoli Brian Mays & den bizarren Chor-Bombast gar nicht mochte, wurde gelegentlich vom Pop-Gespür der Songwriter & Arrangement-Champions, die Queen eben auch waren, eingefangen - etwa von Radio Gaga, vom bei Chic abgeschauten Disco-Bass von Another One Bites The Dust oder von Under Pressure - dem Titel für den Pop-Olymp mit David Bowie.

Hauptdarsteller Bradley Cooper lernte für sein Regiedebüt A Star Is Born eben noch singen & Gitarrespielen (beides recht manierlich), sein Co-Star Lady Gaga gibt ihre erste Hauptrolle (ebenfalls manierlich) und die Presse ist voll des Lobes. Und das, obwohl der Plot bereits mehrfach verfilmt & entsprechend vorhersehbar ist: Der volle Stadien gewöhnte Country-Rockstar Jackson Maine nimmt die singende Kellnerin Ally mit auf Tour - sie kommt groß raus, er verfällt dem Alkohol. Zwischendurch gibt man einander Halt - anlässlich des innerhalb einer Handvoll gemeinsamer Titel zentralen Duett Shallow werden von der Kritik gar schon Parallelen zu Bodyguard gezogen - das wäre dann ein kommerzieller Mega-Erfolg. Mal abwarten. Denn hier gibt es wirklich nur Cooper & Gaga pur: jeweils solo (6- zu 10-mal), sowie im Gesang (7-mal) plus einem runden Dutzend Dialogstellen verbandelt. Puh. Trailer  

ost 10 18 star is born

www.astarisbornmovie.com

Venom / Halloween 

Original Soundtracks - Various Artists - Sony Classical * Sacred Bones / Cargo

Venom-Time again. Der eklige Symbiont from Outer Space schien eigentlich als Spiderman III-Bösewicht vor einigen Jahren schon überwunden, in eigenen Heftreihen aber erwies sich das monströse Wesen als erstaunlich langlebig & gar beliebt bei der Zielgruppe. Nun bekommt das fiese Viech einen eigenen Blockbuster auf den muskulösen Korpus geschneidert. Trotz Tom Hardy & Michelle Williams in den Hauptrollen lahmt das überlange Super-Anti-Helden-Spektakel aus der Marvel-Fließband-Produktion - während der langen Anlaufphase, bis Venom sich endlich in voller Schönheit zeigt, aber noch mehr während so hochgepitchter, wie sinnloser Verfolgungsjagden im Mittelteil. Das liegt weniger an der krachigen Score-Musik von Ludwig Göransson, die die Spannung hochzuhalten versucht. Dem schwedischen Hollywood-Aufsteiger wurde nach seinem Black Panther-Score, der vollständig & parallel zum Black Panther-Song-Soundtrack veröffentlicht wurde, nun die Orchestermusik zum vorliegenden Marvel Adventure anvertraut. Play loud - achso, ist es ja schon. Das Booklet bietet komplette Orchestercredits und einige gute Fotos (nur auf der Booklet-Rückseite nicht). L.Göransson @ Twitter * Film-Trailer * www.venom.movie/site

 
 

ost 10 18 Venom

Halloween naht - und John Carpenter ist wieder da. Der neue Streifen, in dem die ehemalige Scream Queen Jamie Lee Curtis dem ebenfalls fies maskierten Michael Myers nach dem nunja, Leben trachtet, ist der erste der Serie, seit dem 1982er Streifen ,Halloween III: Season of the Witch", an dem Halloween-Schöpfer John Carpenter wieder direkt beteiligt ist. Regie führt zwar David Gordon Green, Carpenter ist aber als Executive Producer, Creative Consultant & selbstredend als Soundtrack-Komponist mit von der Horror-Partie. Mit Cody Carpenter und Daniel Davies hat der Senior sein bewährtes Studio-Team um sich - die CD mit der auch Anno 2018 um das berühmte, den Puls des Films vorgebenden Halloween-Theme herum gestrickten Version erscheint auf Carpenters Sacred Bones-Label. Leider in lieblos-spartanischer Ausstattung, was die Grafik angeht. Trailer * http://upig.de/micro/halloween  ost 10 18 Halloween

Werner - Das Rennen

`Oginool Soundtreck´ - Various Artists - Metalville / Rough Trade

Holgi´s Waterloo. Nach dem aus Brösel-Sicht siegreich verlaufenen Revangsche-Rennen vom 30.08.- 02.09. gilt es noch, auf den zugehörigen Oginool Soundtreck hinzuweisen. Das vom Altmeister grafisch durchgestylte Fan-Item bietet musikalisch das für den Anlass zusammengekommene Ensemble Budde Bei Die Fische sowie übliche alte Verdächtige aus dem Wennäh-Bierdunstkreis wie Torfrock, die Hannes Wenst Band, Betontod auf. Auch Live-Aufnahmen vom Rennen 1988 gibt es nun erstmals auf CD: von Roger Chapman & The Shortlist sowie BAP (feat. Kalau Keul). Ergänzt wird die Scheibe `zum größten Knaller seit Ben Hur` durch Highlights der ebenfalls teilnehmenden Rennen-Acts wie Fischer Z, Fury In The Slaughterhouse oder Rose Tattoo. Werner TV * Werner Das Rennen-Website * Cinesoundz-Special

 
 

ost 10 18 Werner OST

Jurassic World - Fallen Kingdom

Original Soundtrack - Composed by Michael Giacchino - Backlot / H´Art

ost 10 18 jurassic World

Während der neue Backlot-Titel First Man in Deutschland nur als Import zu haben ist, wird der vorliegende Soundtrack zum Dino-Spektakel als amtlich ausgestattetes Digipack vertrieben, incl. 16-seitigem 4c-Booklet mit vielen Fotos, allen Credits & Danksagungen.

 

"This title makes me feel Jurassic..." Oscar-Preisträger Michael Giacchino scheint dem Musik-Job zum sommerlichen Blockbuster Jurassic World - Fallen Kingdom mit Humor nachgegangen zu sein, fallen doch noch weitere Takes seines Orchester-Scores wie Nostalgia-Saurus, Jurassic Pillow Talk oder You Can Be So Hard-Headed ins Auge. Der vor allem bei Disney gesetzte Top-Composer macht einen ordentlichen Job, veranstaltet den gefragt großformatigen Wirbel und Donner im Dschungel und lässt nicht nur John Williams Jurassic Park-Thema, sondern auch weitere von dessen Großtaten anklingen - der obengenannte Opener hört sich verdammt ähnlich an wie das ebenfalls vor Generationen von Williams verbrochene Erkennungsthema für einen großen weißen Raubfisch - nur eben jurassifiziert.

Trailer * Within-the-movie-Website *

Deutschsprachige Website

submergence (grenzenlos)

Original Soundtrack - Composed by Fernando Velazquez - Varese Sarabande / Naxos

Oscar-Gewinnerin Alicia Vikander (u.a. Ex Machina, The Danish Girl) & James McAvoy (u.a. Last King of Scotland, Atomic Blonde) als ungewöhnliches Liebespaar in Wim Wenders' Verfilmung von J. M. Ledgards Roman Submergence. Kaum finden sich die Tiefseeforscherin und der Wasserbauingenieur (vor allem aber: MI6-Agent) in einem Hotel in der Normandie, da trennen sich die Wege schon wieder. Sie spürt dem Ursprung des Lebens bei einer lebensgefährlichen Forschungsmission auf dem Meeresgrund hinterher, er gerät beim Undercover-Einsatz in Somalia gar in die Kerkerhaft von fundamentalistischen Terroristen. Wenders inszeniert diese konstruiert wirkende Zerreißprobe zwischen Wüste und Tiefsee zu unentschieden & vorrangig über Rückblenden. Der Score zur internationalen Co-Produktion stammt vom spanischen Komponisten Fernando Velázquez (Colonia Dignidad), der mit dem Klangkörper des Basque National Orchestra für Romantik & dramatischen Tiefgang zu sorgen vermag, ohne zu sehr das Steuer zu übernehmen.

Trailer *International Film Website * Deutsche Website - Grenzenlos

 
 

ost 10 18 Submergence OST

Cinesoundz - Filmstart Special 08-18

First Man (aufbruch zum Mond) / Fly Rocket Fly

Original Soundtrack - Composed by Justin Hurwitz - Backlot / H´Art * Bureau B / Indigo

1 FistMan3

Sehr starkes Cover - Ryan Gosling als unser Mann im Mond...TrailerFilm Website
 TIPP

"Ein großer Schritt für die Menschheit..." - und die Filmmusikbranche macht in klein-klein. Da verflmt Oscarpreisträger Damien Chazelle (La La Land, Whiplash) mit Ryan Gosling als Neal Armstrong mit First Man eine der bahnbrechendsten & spannendsten Unternehmungen der Historie überhaupt, den Aufbruch zum Mond (per Apollo 11 im Jahr 1969) weiter gestaltet der ebenfalls oscardekorierte Komponist Justin Hurwitz (La La Land, Whiplash) einmal mehr einen kongenialen Score, mit dem der Hörer sogar ohne Filmbilder in den Orbit abheben kann - und die zugehörige Soundtrack-CD ist hierzulande dann nur vereinzelt & umständlich als Import erhältlich. Sehr schade - der von Steven Spielberg produzierte Film verspricht über die Heldengeschichte hinausgehendes Kino-Entertainment mit bestechendem Sounddesign. 

Ein paar Nummern kleiner thematisiert ein eigenwilliger deutscher Dokumentarfilm ebenfalls den Traum, die Sterne zu erkunden. Mittels einer unglaublich scheinenden und doch wahren Story - From the Jungle to the stars... wie der Film-Untertitel verheißt. Fly Rocket Fly von Regisseur Oliver Schwehm erzählt die abenteuerliche Geschichte des schwäbischen Raumfahrt-Ingenieurs Lutz T. Kayser und seiner `Orbital Transport & Raketen Aktiengesellschaft´ (OTRAG). Für deren Billigrakete wird vom kongolesischen Diktator Mobutu im damaligen Zaire ein rudimentärer Weltraumbahnhof in die Wildnis gestampf, doch verschiedene tragische Verwicklungen lassen die hochfliegenden Pläne scheitern. Der Film endet mit poetisch-bizarren Bildern aus dem abgelegenen mikroneischen Inselparadies des unlängst verstorbenen Raketenträumers Kayser. Aus dem starken Original-Film-Material rekrutieren sich auch die Szenen für das Lampoldshausen-Video zu den Düsseldorfer Schule-nahen Elektronik-Klängen des Score-Komponisten Heiko Maile (früher bei Camouflage). Das Bureau B-Label hat zudem weitere Acts ESB, Camera, Günter Schickert oder Die Wilde Jagd auf dem Soundtrack platziert. Labour of love. Trailer * Film Website

TIPP

ost 10 18 rocket film

Tatortreiniger Soundtracks / Asphaltgorillas

Original (TV) Soundtracks - Various Artists - A-Sexy / Broken Silence * Chapter One / Universal Music

Heiko "Schotty" Schottes Arbeit als Tatortreiniger fängt dann an, wenn andere sich vor Entsetzen übergeben... Mit seinem Score zur seit 2011 laufenden WDR-Dauerbrenner-Comedy hat Carsten ‚Erobique' Meyer frischen Wind in die deutsche TV-Score-Landschaft gebracht. Vor allem bei italienischen Giallo-Soundtracks und französischen Library-Musiken a la Francois de Roubaix der 70er hat Meyer offensichtlich gut hingehört. Das Album wird regulär am 09.November 2018 erscheinen, auf dem Erobique-eigenen Kleinstlabel A-Sexy, wenn auch nur als spartanisch ausgestattete Stecktaschen-CD. DIY-Werbeclip Einen Monat später, am Sonntag, 9. Dez. spielen Carsten ‚Erobique' Meyer & Gäste einen Tatortreiniger Soundtracks - Konzertabend im Deutschen Schauspielhaus Hamburg! Neuauflage am 06.03.2019 * DVD-Trailer * NDR-Serien-Website * Erobique-Webpräsenz *

TIPP
& LIVE
 

ost 10 18 Erobique Tatortreiniger

Seit dem 30.08.2018 bereits läuft Detlev Bucks Asphaltgorillas im deutschen Kino. In den Hauptrollen: Samuel Schneider, Jannis Niewöhner und Kida Khodr Ramadan (4 Blocks) - außerdem punkten populäre Rapper wie Capital Bra und SXTN mit amüsanten Gastauftritten. Die Handlung spielt auf den Straßen Berlins, taucht ein ins raue Unterwelt-Milieu. Der zugehörige Soundtrack-Sampler enthält Musik von Dickes B-Acts wie SXTN, Pierre B. (Seeed), Capital Bra, Infinit oder DJ-Pionier WestBam. Auch der Riesenhit des non-binären Internetphänomens Tash Sultana, Jungle ist enthalten, weiter: Je Ne T'Aime Plus von Clandestino-Legende Manu Chao. Und mit Wuff steht schon der (ganz anders gelagerte) nächste Buck-Kinostreifen in den Startlöchern.

Trailer * Film Website

 

ost 10 18 Asphaltgorillas

KIN

Original Soundtrack - Music by Mogwai - Pias UK - Rock Action Records / Rough Trade

ost 10 18 KIN Mogwai

Im Kino verzögert bis 2019: Kin - den Mogwai-Soundtrack gibt es schon - als schlanke Digipak-CD oder als limitierten roten Vinyl-Import. Trailer

 
 

Doch direct-to-DVD? In letzter Minute vom Verleih aufs nächste Jahr geschoben: der deutsche Kinostart des Langfilm-Debüts der regieführenden Zwillinge Jonathan und Josh Baker (in den USA Ende August gelauncht). Im Mitte September kurzfristig abgesagten, offenbar leicht unausgegorenen Sci-Fi-Streifen Kin macht Gangster James Franco die Jagd auf ein ungleiches Geschwisterpaar. Neben Franco spielen Jack Reynor, Dennis Quaid und Zoë Kravitz in dem Streifen, dessen Plot mit einer  plötzlich auftauchenden futuristischen Waffe zwischenzeitlich eine ungewohnte Wende nimmt. Der Score zum Film stammt von den Glasgower Postrockern Mogwai, die nach Zidane & Atomic erneut für einen Kino-Film ins Studio gingen & neun exklusive Stücke eingespielt haben - im Finale We´re Not Done wird dabei sogar gesungen. Film Website

White Boy Rick

Original Soundtrack - Music by Max Richter - Deutsche Grammophon / Universal

"Ein Löwe verlässt die Serengeti nicht." Hauptdarsteller Matthew McConaughey in seiner Rolle als Richard Wershe Senior zu seinem frühreifen Filius, auf die Frage hin, warum man das abgewirtschaftete Boston nicht verlasse. Der Junior entwickelt sich im Verlauf des Mitte der Achtziger spielenden Films zum Drogenschmuggler sowie zum Informanten des FBI - White Boy Rick. Am 14. September feierte der Film von Regisseur Yann Demange Premiere in den USA, hierzulande wird er erst im Februar starten. Premiere. Musikalisch begleitet wird der Film von einem von Max Richter (Taboo, Waltz With Bashir, Hostiles). Richter taucht mit seinen Kompositionen in sphärische Klangbilder ein und bereichert Demanges Bildsprache mit mal Stücken wie eher ruhigen Sücken wie Nonviolent Offender und Wershe & Son. Wer auf die 80er Jahre Funk- und früher Rap-Titel, die eben auch im Film stattfinden und für Schwung & Zeitkolorit sorgen, spekuliert ist bei diesem typischen Score-Tonträger, nicht umsonst herausgegeben bei der Deutschen Grammophon allerdings fehl am Platz. * Trailer * Film Website

 

ost 10 18 Max Richter White Boy

gundermann

Original Soundtrack - Alexander Scheer und Band - Buschfunk

Gott zu Gundermann: "Ich habe dich holen lassen, um mit Dir zu reden über einige Dinge, die getan werden müssen." Gundermann: "Warum gerade ich?" "Weil... " und jetzt sah Gott mich an, "weil du im Bergbau arbeitest, Mann und weil Du Lieder machst..." Gerhard Gundermann, hier aus einem seiner Wortprogramme wiedergegeben, Liedernacher & Braunkohle-Maschinist, vermittelte wie kaum ein anderer popkulturell Schaffender ostdeutsches Lebensgefühl. Regisseur Andreas Dresen und sein Hauptdarsteller Alexander Scheer sind für ihre Kinofilm-Biographie Gundermann um einiges über das hinausgegangen, was an Engagement im deutschen Kino gängig ist - nachzuvollziehen u.a. bei der MDR Studio Session. Scheer etwa, der sich geradezu manisch in die Rolle versenkte, sang die 15 Tracks des vorliegenden Soundtracks komplett neu ein, der nun, wie bisher Gundermanns Originalschaffen, bei BuschFunk erschienen ist. Unterstützt wird Scheer von einer Band, die lange Jahre gemeinsam mit Gisbert zu Knyphausen musizierte. Trailer * www.gundermann-derfilm.de *

 

ost 10 18 gundermann

Rick and morty / The Reflection - Wave One

Original TV Series Soundtracks - Various Artists - Butler Records - Bertus / H´Art * Sub Pop / Cargo Records

ost 10 18 RickMorty

Staffel 1-Trailer * https://earth.galacticfederation.com * Adult Swim i. Web

Unterhaltsam trashig-anarchistisch, in der Tradition der Simpsons oder Beavis & Butthead, keiner irdischen oder außerirdischen Droge abgeneigt, mit schrägen Bildern und schnellen, sehr abgedrehten Dialogen - mittlerweile geht es in die vierte Staffel.

 
 

Raise the posterior! Rick and Morty, die US-amerikanische Zeichentrickserie der Autoren Dan Harmon & Justin Roiland (letzterer auch Sprecher beider Hauptrollen), seit 2013 beim Kabelsender Adult Swim (und sei 2014 in Deutschland bei TNT Serie), folgt dem alkoholabhängigen, aber genialen Wissenschaftler Rick und seinem einfältigen Enkel Morty auf Abenteuern in andere Zeit- & Raum-Dimensionen. Die vorliegende opulent gestaltete Doppel-Digipak-CD enthält rund 50(!) Tracks - die zitat-triefende Musik, die von Ryan Elder speziell für die Show komponiert wurde, jede Menge Dialogparts und Sourcetracks aus der Serie wie Songs von Mazzy Star, Chaos Chaos, Blonde Redhead oder Belly, sowie zwei neue, von der Show inspirierte Songs von Chad VanGaalen und Clipping. Bad Taste galore - die Serie lebt ihre non-p.c.-ness voll aus, wir erleben u.a. eine MC-Hammer-Hommage und nehmen noch einmal Abschied von Moonman David Bowie.

Trevor Horn - immer noch ein Name wie der Donnerhall, den der legendäre Buggles- & ZTT-Mastermind bei Produktionen wie FGTH´s Welcome to the Pleasuredome, für Art of Noise oder Propaganda in den von ihm soundtechnisch geprägten 80ern gern entfesselte. Nötigen diese gut gealterten Highlights weiter Respekt ab, scheint sich das Horn´sche Produktionstechnik-Repertoire Anno 2018 vornehmlich in hohlem Bombast zu erschöpfen. Da wabert, dröhnt und wettert es in einem fort auf der Tonspur der (vornehmlich) japanischen, von X-Men-Größe Stan Lee & Co-Autor Hiroshi Nagahama konzpierten Anime-Serie The Reflection, dass sich der Hörer wie in ein zweitklassiges Video-Game versetzt fühlt. Der Opener Sky Show klingt wie Yes (auch dort wirkte Horn kurzzeitig) on Speed, wenn später kurz Buggles-Anklänge aus dem Soundblob auftauchen (My Daily Life), ist man kurz erleichtert, doch gleich danach: wieder die gleiche Soße...bis ab Position 21 noch Pop-Liedchen für die adoleszente Zielgruppe angefügt sind.

 

ost 10 18 Refelction Trevor Horn

Trailer * http://thereflection-anime.net

© cinesoundz 2018