• SPECIALz
  • Morricone Concert Special 2 2-2015

OSCARS 2018 SOUNDTRACK SPECIAL

 ...and the Oscar goes to... in der Nacht vom 04. auf 05. märz live... 


 

 

ost 02 18 shape of water...und wir haben richtig getippt - Der Oscar® ´2018 für die Beste Filmmusik!

 THREE BILLBOARDS in ebbing, missouri / the SHAPE OF WATER

Original Soundtracks - Music by Carter Burwell * Alexandre Desplat - Varese Sarabande / Naxos * Decca / Universal

Mildred Goes To War... Gleich der erste Titel von Carter Burwells Filmmusik zu Three Billboards outside Ebbing, Missouri umschreibt den (aktuell oscar-nominierten) Part von Fargo-Star Frances McDormand als renitente Mutter, deren Trauer, Ohnmacht & Wut nachdem ihr die Tochter vergewaltigt & ermordet wurde, in ein Aufbegehren per gemieteter 3er-Werbetafel mündet. Die Charaktere im Golden Globe-dekorierten Film von Drehbuchautor & Regisseur Martin McDonagh sind nicht eindimensional, der Handlungsverlauf selten vorhersehbar. Auch der als Redneck-Mamasöhnchen für den Nebenrollen-Oscar nominierte Sam Rockwell und Woody Harrelson als krebskranker Sheriff brillieren in ihren Rollen und Carter Burwell, u.a. als Tonsetzer für die Coen-Brüder berühmt geworden, war nach Arbeiten wie No Country For Old Men oder dem tollen Neo-Western-Score zu The High Lo Country geradezu prädestiniert für den Ebbing, Missouri-Job. Seine gefühlvolle, nie zu groß orchestrierte Partitur wird ergänzt von Sourcemusik wie dem Buckskin Stallion Blues (gleich zweimal gesungen von Songwriter Townes van Zandt wie von Amy Anelle) oder Joan Baez´ Klassiker The Night They Drove Old Dixie Down - geschrieben von Robbie Robertson (The Band). Academy-Award-Favorit der Redaktion 2018... * www.fox.de/three-billboards-outside-ebbing-missouri * D- Trailer

 TIPP

 

 

 

 

 

 

ost 02 18 Ebbing

ost 02 18 shape of water

Stimmiges Soundtrack-Digipak zum Film

www.fox.de/the-shape-of-water * www.foxsearchlight.com/theshapeofwater

Der französische Oscar-Preisträger Alexandre Desplat (The Queen, zuletzt u.a. Valerien & The Light Between Oceans) dirigierte für seinen im nassen Element angesiedelten Score nicht nur das London Symphony Orchestra, sondern spielte auch diverse der von 12 Instrumenten absolvierten Querflötenparts selbst ein, die hier Wasserbewegungen suggerieren. 

 TIPP

Ein weiterer großer Oscar-Favorit mit einer Vielzahl (13!) von Nominierungen & vorausgegangenen Golden Globe-Erfolgen ist The Shape of Water von Regisseur Guillermo del Toro. Das fulminante Fantasy-Märchen, im deutschen Kino als Das Flüstern des Wassers angelaufen, zitiert mit seinem von einer unscheinbaren Filmheldin zum Liebesobjekt auserkorenen Kiemenmenschen diverse Spionage-, Sci-Fi- & Noir-Filme, u.a. speziell Jack Arnolds 50´s-B-Movie Der Schrecken vom Amazonas. Auch wenn man sich nicht voll in das allgemeine Lobesspalier einreihen mag, weil einen das stumme, nur unter Wasser wirklich verzückte Protagonisten-Paar nicht überzeugt - exzeptionell das detailverliebte Setdesign, in dem Grün- & Türkistöne dominieren. Auch die - ebenfalls Oscar-nominierte Scoremusik kann sich (separat) hören lassen. Der Auftritt von Renée Fleming beim Jazz-Standard You´ll Never Now wird etwas aufgebauscht, einige weitere im Film eingesetzte Songs von Caterina Valente, Madeleine Peyroux oder Carmen Miranda runden das zudem schön verpackte Album ab. And the oscar probably goes to...

THE POST - die verlegerin / CALL ME BY YOUR NAME

Original Soundtracks - Music by John Williams * Various Artists - beide: Sony Classical

Die jahrzehntelange Zusammenarbeit von Steven Spielberg und John Williams wird mit The Post (Die Verlegerin) fortgeschrieben, einem der diesjährigen Favoriten für zwei der Academy Awards. Williams wird es verschmerzen können, diesmal für seinen Score nicht auch nominiert zu sein, ist er doch einmal mehr für die Musik zu einem Film der Star Wars-Serie dabei (worüber man wiederum streiten könnte) und hat darüberhinaus eh schon eine Reihe der begehrtesten Trophäen im Filmgeschäft bereits in der Vitrine zu stehen. Einmal mehr nominiert ist Hauptdarstellerin Mery Streep als unter Druck mit der Veröffentlichung der Pentagon-Papiere 1971 in eine Schlüsselposition hineinwachsende Kay Graham, erste weibliche Zeitungsverlegerin der USA, die hier den einen oder anderen sehenswerten Schlagabtausch in der Washington Post-Redaktion mit Tom Hanks als oberstem Enthüllungsjournalisten Ben Bradlee absolviert. Routinier Williams hat dazu einen so solide-altmodischen wie stimmigen Orchesterscore komponiert, der sich meist eher in den Dienst der aktuell international sehr wichtigen Pressefreiheits-Story stellt, als hervorzutreten. http://upig.de/micro/die-verlegerin  *
Deutscher Trailer


TIPP

ost 02 18 Verlegerin sonyC

Das romantische, auf dem gleichnamigen Roman von André Aciman basierende Liebes- & Coming of Age-Drama Call Me By Your Name geht zwar trotz Erfolgen auf dem Sundance & der Berlinale als Außenseiter ins Oscar-Rennen um den besten Film. Die von Regisseur Luca Guadagnino stimmig inszenierte sommerliche 80´s-Affäre zwischen einem hochtalentierten 17-jährigen Professorensohn (Timothée Chalamet) und einem 24-jährigen amerikanischen Assistenzforscher (Armie Hammer) nimmt weniger den Queer-Aspekt einer unglücklich verlaufenden Liebe, sondern deren euphorische, atmosphärische Momente in den Fokus und kam wohl deshalb bei Kritik & Publikum bisher ausnehmend gut an. Einen gehörigen Anteil daran hat auch der Soundtrack, eine feine Zusammenstellung von strategisch platzierten Songs. Dem Psychedelic Furs-Track Love My Way, im Film gleich zwei Mal eingesetzt, kommt dabei programmatische Bedeutung zu. Über einem glückseligen Wanderausflug und der langen Schluss-Einstellung mit dem liebeskranken Elio liegen exklusive, sanfte Akustik-Nummern von Sufjan Stevens. Weiter enthalten: Solo-Piano von John Adams & Eric Satie, Frank Glazer und André Laplante, zwei aufmüpfige klavier-getriebene Stücke vom japanischen Oscar-Preisträger Ryuichi Sakamoto, cheesy 80´s-Italo- & Franko-Pop von Loredana Berté, Franco Battiato, Marco Armani und Bandolino, plausibel bis kongenial zusammengestellt. http://sonyclassics.com/callmebyyourname * Trailer 

 TIPP
ost 02 18 calme by y name

DARKEST HOUR / DUNKIRK

Original Soundtracks - Music by Dario Marianelli * Hans Zimmer (& Co) - DG / Universal * Sony Classical

Gleich zwei 2018 oscarnominierte Filme beschäftigen sich mit einem Wendepunkt im 2. Weltkrieg - der Schlacht um die nordfranzösische Stadt Dünkirchen, 1940 letzter Fluchthafen für die britische Armee vor dem Ansturm der deutschen Wehrmacht. 1 Darkest Hour von Joe Wright zeigt das Vereinigte Königreich am Abgrund. Der gegen parteiliche Widerstände zum Premier ernannte Winston Churchill muß unter Hochdruck die Reste der britischen Armee aus Dünkirchen evakuieren, um die drohende Niederlage gegen die Deutschen abzuwenden. In den Oscar-Fokus ist das teils mit Pathos überladene Polit-Drama vor allem durch Gary Oldmans Performance als Churchill gerückt. Doch gerade auch der Score des seit mittlerweile mehr als 10 Jahren in Hollywods Composer-Oberliga mitmischenden italienischen Komponisten Dario Marianelli (u.a. Pride & Prejudice, Jane Eyre) braucht sich nicht zu verstecken. Unter anderem schafft er es, die aus Beethovens Fünfter entliehenen vier Paukenschläge, die (per Morsezeichen das Victory-V ergebenden) Erkennungsnoten der kriegswichtigen BBC-Nachrichtensendungen einzuweben. Den Klavierpart seines melodisch starken, lebendigen Orchesterscores, übernimmt der von Komponist & Regisseur hochgelobte Vikingur Olafsson, Starpianist der sich zunehmend im Soundtrack-Sektor engagierenden Deutschen Grammophon. Der Filmmusik-Novize glänzt hier mit einem tollen Einstand, sein Spiel macht das ruhelose Wesen Churchills spürbar und bewirkte auch beim Komponisten etwas: "Ich hatte das Gefühl, beim Sieg über Hitler mitzuwirken!" Das Pendant zu Dunkirk...

www.churchilldiedunkelstestunde.de * http:/focusfeatures.com/darkesthour

TIPP
  

ost 02 18 darkestHour

2 Was zuletzt so alles aus Hans Zimmers Studios auf die Hollywood-Leinwand gelangte, war zumeist erstens allzu bekannt und zweitens im orchestral-perkussiven Wall of Sound reichlich dick aufgetragen. Für Dunkirk, Christopher Nolans von der Kritik hoch gelobten WW-II-(Anti-)Kriegsfilm über die Evakuierung von an die 340.000 im Mai 1940 von der Wehrmacht in der nordfranzösischen Hafenstadt eingekesselten alliierten Soldaten, gehen Zimmer, Lorne Balfe & Benjamin Wallfisch einen anderen Weg. Wie die Bilder aus der Perspektive der zwischen Strand und Ärmelkanal unter Stuka- und Artilleriebeschuß geratenen Truppe begibt sich auch der Score scheinbar unter die Soldaten, macht Beklemmung & gesichtslosen Schrecken mit aus akzelerierenden Streichern, elektronisch verfremdeten Sirenenklängen, metallisch tickenden Akzenten und repetitiven Echolot-Loops zusammengebauten Klängen spürbar. Pathos kommt erst gegen Ende auf, wenn das auf Nolans Wunsch hin bearbeitete Nimrod-Thema des britischen Sea Pictures-Komponisten Sir Edward Elgar (1857 - 1934) deutlicher hervortritt.  Dunkirk ist als Bester Film und auch für die Beste Filmmusik nonminiert.

 

ost 02 18 marshall song osc

www.hans-zimmer.com * Film-Website & Trailer: www.dunkirkmovie.com

LADY BIRD / phantom threaD - der seidene faden

Original Soundtracks - Music by Jon Brion * Jonny Greenwood - Fire - Lakeshore / Cargo * Nonesuch / Warner

"Call me Lady Bird." Das Regiedebüt von Schauspielerin Greta Gerwig, die hier auch als Drehbuchschreiberin & Produzentin agiert, ist als Bester Film bei den diesjährigen Oscars nominiert, ebenso wie die (24-jährige) irische Hauptdarstellerin Saoirse Ronan für ihre Darstellung der 17-jährigen Christine McPherson, für die sie bereits den Golden Globe gewann. Im Coming-of-Age-Drama übernimmt die Musik von Komponist  Jon Brion (u.a. Magnolia, Punch Drunk Love) eine wichtige Funktion. Der auch als Produzent (u.a. für Fiona Apple, Aimee Mann oder Kanye West) tätige Multiinstrumentalist sorgt für einen Score im akustischen, fein arrangierten Brion´schen Trademark-Sound, der das Innenleben des sensibel-sprunghaften Teenagers spiegelt. Die hier enthaltenen 23 Tracks spielte Brion kurzerhand selbst ein - bei insgesamt nur 27 Minuten Spielzeit das immerhin eine überschaubare Aufgabe. Es wäre genügend Platz auf dem Tonträger für vom Team um Steve Bartek im Film platzierte Songs, etwa von James Whitney, Alanis Morissette, Ani de Franco oder der Dave Matthews Band gewesen. Aber Fehlanzeige, die Hälfte der Silberscheibe bleibt leer. Rechtliche Gründe? So leider Stückwerk und zumindest kein TIPP, für den dieser Soundtrack sonst prädestiniert gewesen wäre. Trailer * http://ladybird.movie

 

ost 02 18 Ladybird

Ein gut gewählter deutscher Filmtitel - aus Phantom Thread von Regisseur Paul Thomas Anderson wird Der seidene Faden. An einem solchen hängt das ganz auf die exzentrische Persönlichkeit des virtuosen Maßschneiders Reynolds Woodcock zugeschnittene Geschäft, das Reynolds Schwester Cyril mit eiserner Hand managt. Sie übernimmt es auch, die jeweiligen Musen ihres Bruders wieder aus der Luxus-Textil-Manufaktur zu verabschieden, wenn er ihrer überdrüssig wird. Bis die neueste, so selbstbewusste wie hartnäckige Eroberung Alma sich mit ungewöhnlichen Mitteln gegen das Procedere wehrt. Der erklärtermaßen letzte Film von Rekord-Oscar-Preisträger Daniel Day-Lewis ist ein eher sanfter Abgang, ein fein gewobenes Kammerspiel, das vom erneut bemerkenswert geratenen Score des Radiohead-Gitarristen Jonny Greenwood profitiert. Seine mittlerweile fünfte Zusammenarbeit mit Anderson, von Verleih & Plattenfirma wenig unterstützt, könnte Greenwood (nach dem Silbernen Bären der Berlinale für den There Will Be Blood-Score) nun einen Oscar einbringen.
http://upig.de/micro/der-seidene-faden
 ost 02 18 Phantom Thread

BLACK PANTHER - the album

Inspired by-Compilation - Kendrick Lamar / Various Artists - Top Dawg - Interscope / Universal

Black Panther, der erste afrikanische (bzw. afro-amerikanische) Superheld, bekommt rund ein halbes Jahrhundert nach seinem Debüt in den Marvel-Comics (im Jahr 1966) seinen eigenen Kinofilm, einen insbesondere in USA mit enormen Marketing-Aufwand gehypten Blockbuster, in den auch das deutsche Feuilleton mächtig viel hineininterpretiert, vor allem Antworten auf Gender- und Rassismus-Fragen. Regisseur Ryan Coogler, Hauptdarsteller Chadwick Boseman und die Oscar-erfahrenen Co-Stars Lupita Nyong‘o, Forest Whitaker & Angela Bassett sprachen sich jedenfalls erklärtermaßen für den gelegentlich auch mit sozialkritischen Texten aufgefallenen Black Music-Star Kendrick Lamar als musikalischen Mitstreiter aus. Der Grammy-Sammler & Label-Kollege Anthony ´Top Dawg´ Tiffith liefern nun keinen klassischen Soundtrack, sondern um ein lose von der im afrikanischen Techno-Königreich Wakanda angesiedelten Comic-Verfilmung inspiriertes Album, das für Genre-Fans mit Appearances von Größen wie SZA, Jay Rock (erste Single King´s Dead), Future, James Blake, SchoolboyQ oder Toronto-Rapper The Weeknd (dritte Single Pray For Me) aufwartet und in den USA bereits (Streaming-)Rekorde aufstellt. Trailer * Marvel-BP-Website

GEWINN-SPIEL!
 
 

ost 02 18 Black Panther The Album

Wir verlosen 2 Inspired by-CDs sowie 2 Black Panther-Fan-Packs incl Schlüssel- Anhänger & Waschbeutel. Frage: Wer komponierte den separat (digital) erhältlichen) Black Panther-Score? Mail an: info @ cinesoundz.de

IT (ES)

Original Soundtrack - Various Artists - Watertower / H´art

ost 02 18 IT

Im reich bebilderten Booklet der vorliegenden CD-Fassung Texte des Komponisten & von Regisseur Andy Muschietti. Trailer * http://itthemovie.com * www.benjaminwallfisch.com



  
 

Hans Zimmer-Kollaborateur Benjamin Wallfisch (u.a. Blade Runner 2049 & Dunkirk) liefert den Score zur Neuverfilmung des Stephen King-Klassikers IT(ES) - in diesem Fall allein. Der Emmy- & Golden Globe- nominierte britische Filmkomponist hat bereits für Steven Spielberg, Gore Verbinski oder Lars von Trier gearbeitet. Für den im Original 1990 als Fernseh-Zweiteiler erschienenen, nun mit insbesondere in den USA durchschlagendem Erfolg für die große Leinwand adaptierten Bestseller entwarf der "lebenslange Stephen King-Fan" Wallfisch einen gewollt konventionell-symphonischen Horror-Score. In der Genre-Natur liegt es, dass eine Durchhörbarkeit durch diverse erschröckliche Effekte nur für ganz harte Fans gegeben ist - was bei zwei Cds auch anders hätte gelöst werden können. Komplettisten werden jedoch abgeholt: der Soundtrack erscheint als Doppel-CD (mit 38 Tracks) und einen Monat später auch als Gatefold-Doppel-LP (mit immerhin 29 Tracks) sowie als limitierte Picture-Disc-LP (18 Tracks).

THE GREATEST SHOWMAN

Original Soundtrack - Various Artists - Atlantic / Warner

Hauptdarsteller Hugh Jackman singt und tanzt sich als P.T. Barnum, The Greatest Showman, durch das neue Film-Musical des La La Land - Teams Benj Pasek & Justin Paul (flankiert von Michelle Williams, Rebecca Ferguson, Zac Efron & Zendaya). Das frei erzählte Auf & Ab im Leben des legendären Showbusiness-Pioniers Barnum bildet den Rahmen für diverse schmissig choreografierte Song- & Tanz-Nummern, u.a. das Golden Globe-prämierte und Oscar-nominierte This Is Me. Highlights aus Sicht der Redaktion allerdings eher Loren Allreds Pathos- Ballade Never Enough oder der zentrale programmatische Song A Million Dreams - beide per Reprise wiederkehrend. Sämtliche Songtexte im Fotobooklet. www.fox.de/greatest-showman Gewinnspiel: Vier Mal die Soundtrack-CD für richtige Antworten auf die Frage: Wo konnte sich Hugh Jackman zuvor als Musical-Sänger auszeichnen?

GEWINN-SPIEL!

ost 02 18 Showman

STRANGER THINGS

Original Series Soundtrack - Various Artists - Netflix - Legacy / Sony

ost 02 18 Stranger Things

www.netflix.com/de/title/80057281

TIPP
 

Nun also auch die Songs. Nach den beiden bei Invada erschienenen Alben mit dem elektronischen Score von Michael Stein & Kyle Dixon (Teil 1 Emmy-prämiert) ist nun auch die heiß erwartete Compilation mit Original-Songs zur Netflix-Serie Stranger Things als CD und ebenfalls als Vinyl erhältlich. Auf der bei Legacy gelandeten Zusammenstellung finden sich, eingebettet in Dialog-Bits, natürlich einige (anglo-amerikanische) 80er-Jahre-Klassiker aus beiden Staffeln der erfolgreichen Sci-Fi-Mystery-Serie, u.a. von den derzeit mehrfach wiederentdeckten Psychedelic Furs (s.o.), Duran Duran, den Bangles, The Police, Echo & The Bunnymen, Joy Division, The Clash, Devo, Olivia Newton-John, Cyndi Lauper, Peter Gabriel oder New Order. Sogar Fad Gadget lugt aus der schmissig angeordneten Tracklist.  Im Vergleich zum herkömmlichen Horror-Klang Ambiente des von der Zielgruppe ähnlichen IT (s.o.) macht das reine Hören hier doch wesentlich mehr Vergnügen.

Chasing Trane - The John Coltrane Documentary

Original Soundtrack - John Coltrane - Impulse / Universal

ost 02 18 chasingTranes

www.coltranefilm.com * Chasing Trane Cover Art by Rudi Gutierrez

TIPP
 

Der Ende 2017 veröffentlichte Soundtrack zur Dokumentation Chasing Trane: The John Coltrane Documentary von John Scheinfeld mit Denzel Washington als Sprecher, liefert einen guten Einstieg in das Oeuvre des stilbildenden Saxophonisten. Die `talking heads´ im Film loben den 1967, erst 40-jährig verstorbenen `Trane´  für seine originelle künstlerische Vision: "Like looking at the sun - hearing John Coltrane is like the brightest light you can hear." (Kamasi Washington), "His music is mythic because of the sacrifice involved - and it will remain mythic." (Wynton Marsalis) oder "...a sound that was heavenly, ethereal." (Jimmy Heath). 11 Titel aus den Jahren 1958 bis 1965, u.a. A Love Supreme, My Favourite Things (Pt.1) oder Alabama - & am Ende der titelgebende 16-minütige Live-Track. Liner Notes-Autor Ashley Kahn (auch im Film zu sehen) bewundert die Modernität, die Coltrans Musik 50 Jahre nach Entstehen immer noch verströmt - und ist überzeugt, "Jeder sollte - früher oder später Coltrane hören."

The Music of Nashville / More from The Bodyguard

Soundtrack Compilations - Various Artists * Whitney Houston - Big Machine / Universal * Arista / Sony

Die mittlerweile fünf Staffeln der insbesondere in den USA erfolgreichen TV-Serie Nashville (mit ebensovielen Einzel-Soundtracks) wird nocheinmal gesammelt konfiguriert: The Music of Nashville: Greatest Hits Season 1-5 enthält genau das: Das Triple-Disc-Set im Doppel-Jewel Case mit insgesamt 46 Tracks lässt die im Konzeptrahmen der Serie von Nashville-Darstellern wie Sam Palladio, Clare Brown, Hayden Panettiere, Chris Carmack, Jonathan Jackson oder Charles Esten aufgenommene Bandbreite von Balladen, Country-Pop, Rock´n Roll, Americana und (Alternative-)Country Revue passieren. Für die erste Staffel wirkte der filmerfahrene Country- & Bluegrass-Connoisseur T-Bone Burnett, der Songschreiber wie Elvis Costello, John Paul White (The Civil Wars), Georgia Middleman (u.a. Keith Urban) oder Cary Barlowe (Lady Antebellum) involvierte, als Musik-Produzent mit. Im Booklet der Box sehr ausführliche diskografische Angaben zu jedem Track, aber keine separaten Liner Notes. www.cmt.com/shows/nashville 


ost 02 18 cat Nashville

Zum 25-jährigen Jubiläum des legendären The Bodyguard Soundtracks von 1992, eines veritablen Verkaufsschlagers aus seligen Tonträgerzeiten, stand das opulente Fontainebleau Hotel in Miami Beach noch einmal ganz im Zeichen der legendären Ballsaal-Performance aus dem Film. Für die immer noch zahlreichen Whitney Houston-Fans wurde rechtzeitig zum Fest ein spezielles Präsent konfiguriert, das auch hier Erwähnung finden soll: I Wish You Love: More From The Bodyguard. Enthielt das allein in den USA über 17 Millionen mal verkaufte Originalalbum nur sechs Stücke der unter tragischen Umständen 2012 aus dem Leben geschiedenen Sanges-Ikone, sind es hier 14 Stücke - Whitney pur. 5 Filmtracks, 6 Liveaufnahmen (mit einem gesprochenen Intro von Whitney alias Rachel Marron). Wie man aus den neuen Liner Notes von Alan Light im 20-seitigen Booklet erfährt, war es der (bekanntermaßen ebenfalls musikalische) Co-Star Kevin Costner, der den Dolly Parton-Song als Cover-Version für den Film vorschlug. Whitney Houston wusste ebenfalls, was die Fans hören wollten: "I love the uptempo songs, but I´m a balladeer."
 

ost 02 18 cat Bodyguard1

THUNDERBIRDS ARE GO!

Original TV Soundtrack - Music by Ben & Nick Foster - Backlot / H´Art * Republic / Universal

5...4...3...2...1! Thunderbirds, die britische Marionetten-Sci-Fi-Serie der Kommando Stingray-Schöpfer Gerry & Sylvia Anderson um das von seiner versteckten Pazifikinsel operierende Rettungsteam International Rescue, wurde 2015 einem CGI-Relaunch unterzogen. 50 Jahre, nachdem die klassische Serie (damals in zwei Staffeln) und ein Langfilm ab 1965 mit der Scoremusik von Barry Gray erstmals entstanden, heißt es wieder: Thunderbirds Are Go (diesmal nicht nur Slogan, sondern gleich der neue Serientitel). Ben & Nick Foster als Komponisten der neuen Staffeln folgen durchaus im Geist des Originals Grays Spuren, bringen aber mit dem City of Prague Philharmonic ein volles Symphonieorchester an den Start. Die Themen wirbeln, die Tracy Brothers bekommen heroische Bläser verpasst und Lady Penelope darf zu leicht jazzigen Streicher- & Flötenklängen auftreten. Den Charme der Vorlage erreichen die zugehörigen, auch im CD-Booklet breiten Raum einnehmenden CGI-Bilder aber nicht. www.thunderbirds.com * Gerry Anderson-BBC-Special


ost 02 18 cat Thunderbirds are go

orphan black

Original Series Soundtrack - Various Artists - Varese Sarabande / Naxos

Orphan Black - The DNA Sampler - eine sehr heterogen bestückte, ohne strikt roten Faden, doch streckenweise  unterhaltsam durch die fünf Staffeln der kanadisch-US-amerikanischen Science-Fiction-Serie streifende Song-Compilation. Von 2013 bis August 2017 in Übersee auf BBC America und Space ausgestrahlt (kurzzeitig auch in unseren Breiten, auf ZDF Neo) verkörpert Hauptdarstellerin Tatiana Maslany hier diverse Klone, die dem Geheimnis ihrer Herkunft auf der Spur sind. Die sonst mit Punkrock, Garage & einem Peaches-Track aufwartende Kopplung bietet auch Titel nach dem Geschmack der Redaktion: etwa der von Komponist Trevor Yuile & Musikdirektor Marco DiFelice mit Sängerin Stacey Y auf ukrainisch inszenierte Brian Wilson-Klassiker Wouldn´t It Be Nice oder dieser Fund von 1966: Lee Hazlewoods Die Stiefel sind zum Wandern (Schreibfehler im Booklet), absurderweise von einer gewissen Eileen auf deutsch mit Franko-Akzent gegeben: "Stiefel seid bereit - wanndört!" Was hier leider fehlt: Water Prayer von Adham Shaikh im Mat the Alien Remix zur gemeinsamen Tanzszene mit vier der Klone (aus der vierten Staffel). Play Tracks 1,3-5,7,15. http://orphanblack.tumblr.com


 

ost 02 18 orphanBlack

© cinesoundz 2018