• TRAVELz
  • Jamaika: Gartenparty im Wartestand

Trip to Montreal 7 & 8-2010

Special: Miles Davis & Kent Nagano - Kultur-Stippvisite in Montreal                  
                   
Großer Bahnhof für den stilbildenden Jazztrompeter im Museum of Fine Arts
 

Schon wegen dieser formidablen Hommage an das Wirken der 1991 von uns gegangenen Jazz-Ikone im Montreal Museum of Fine Arts lohnt sich derzeit ein sommerlicher Trip in die kanadische Metropole, die wie keine andere den Übergang zwischen englisch- und französisch- sprachigem Kanada markiert.
Die aus dem Pariser Musée De La Musique (dort 2009 als "Jazz Face To Face With Its Legend" gelaufen) übernommene und im Auftritt verfeinerte Ausstellung begeistert Musikfreunde mit einer Fülle von Exponaten zur Karriere des legendären Trompeters, von seinen Anfängen in den 1940ern bis zu seinem Comeback in den 1980ern. Stationen aus dem Leben und Werk von Davis werden lebendig durch seltenes, teilweise nie vorher gezeigtes Filmmaterial, Partituren & Manuskripte, Fotos & Cover-Artwork, Instrumente und auch Gemälde aus Davis´Spätphase. In den poppig designten „Mute“- Hörkabinen wird über Kopfhörer die Musik des Trompeter projiziert. Ein ganzer Raum ist dem stilprägenden Engagement für "Ascenseur pour l'échafaud" (1958) gewidmet. Und natürlich nimmt auf frankophonem Terrain auch Davis´ Pariser Phase breiten Raum ein. Ein Erlebnis. Noch bis Ende August...
Am 11.8.: Film: "Bird"Clint Eastwood)
Am 15.8. Fete des Enfans, Fred Pistin & his 7 Trumpets (Multimedia-Musical)

Sony veröffentlichte eigens für "We Want Miles" und nur für Kanada eine spezielle im Austellungs-Design gehaltene CD -Compilation mit Tracks aus den Jahren 1945-1986:
Zur Ausstellung in Paris veröffentlichte Sony Music bereits eine umfangreiche Box: „Miles Davis: The Complete Columbia Album Collection“ (auf 70 CDs insgesamt 52 Alben) und über das Jahr verteilt weitere Titel...

Auch andere Labels wollen da nicht abseits stehen: Auf JazzCAT (Distr.: CODAEX) wurden unlängst die Fifties-Titel "September Song" mit John Coltrane, Kenny Clarke und Thelonious Monk sowie "The Peacocks" mit Horace Silver, Max Roach und Art Blakey wiederveröffentlicht.
 
AUSTELLUNGS- und REISE-TIPP!




                 
Montreal - kulturell & sportlich...
Montreal ist auch die wohl eishockey-verrückteste Großstadt Kanadas, schließlich sind die im Frühsommer diesen Jahres im Halbfinale ausgeschiedenen Montreal Canadiens immer noch Stanley-Cup-Rekordmeister. Eishockey und Kultur bilden hier aber keinen Gegensatz. Der den Münchnern ja auch recht gut bekannte Stardirigent Kent Nagano beispielsweise lässt sein Orchestre Symphonique de Montreal nicht nur in weitentlegenen Inuit-Siedlungen, sondern auch schon mal in der Centre Bell Hockey Arena vor 15.000 Zuschauern auftreten.
Die beim International Festival of Films on Art in Montreal 2010 als "Bester Kanadischer Film" ausgezeichnete Dokumentation Montreal Symphony von Bettina Ehrhardt, die auch beim Münchner Filmfest bereits zu sehen war, sei hier ausdrücklich empfohlen.
Montreal by Bike...
Im übrigen erkundet man City, Altstadt, Hafen, die ausgedehnten Parks oder die (auch mit Drahtesel befahrbare!) Formel 1-Rennstrecke in der ebenso europäisch wie nordamerikanisch geprägten-Stadt am St. Lorenz-Strom am besten mit einem Leihfahrrad von Montreal on Wheels! Mais oui - ca roule!

(C) cinesoundz 2010 stefan rambow