• FILMz
  • DVD Special 09-10-12

DVD-PICK: Preis der Freiheit

DVD-PICK: preis der freiheit

ZDF - Edel Motion

Devisenbeschaffung, Häftlingsfreikauf und Giftmüllgeschäfte - das Einmaleins der sogenannten Kommerziellen Koordinierung in der Endphase der DDR. "Wir sind die KoKo. Wir machen alles. Ohne uns wäre der Laden hier pleite." Alexander Schalck-Golodkowskis Geheim-Abteilung verscherbelte bis 1989 alles, was für den reichen Westen einen Wert hatte - der Ausverkauf der DDR hatte schon vor dem Mauerfall begonnen. Dessen dreißigjähriges Jubiläum wurde im ZDF Ende 2019 vor allem mit dem hochkarätig besetzten Ost-West-Dreiteiler Preis der Freiheit begangen, der interessanterweise diesen beiderseits wenig rühmlichen Aspekt der Deutschen Einheit in den Prime Time-Mittelpunkt rückt - mit beachtlichen Schauspielerleistungen. Allen voran Barbara Auer, Nadja Uhl & Nicolette Krebitz als gegensätzliches und auf verschiedenen Seiten agierendes Schwesterntrio, weiter u.a. Joachim Król als desillusionierter VEB-Vorstand, Oliver Masucci als gewiefter Devisenritter, Thomas Thieme als SED-Wirtschafts-Cheffunktionär, Fabian Hinrichs als überzeichnete Bonner Finanz-Arschgeige oder Godehard Giese als kalter Stasi-Fisch. Manchmal will das verdichtete Drehbuch von Michael Klette, Charlotte Wetzel, Ideenfixpunkt Gabriela Sperl & Regisseur Michael Krummenacher von den Protagonisten etwas zuviel, dennoch ist das insgesamt beachtliche Kost für die Mainzer Öffentlich-Rechtlichen. Die DVD-Fassung ist empfehlenswert, obwohl die die drei Folgen, nebst gleichnamiger Doku parallel (sogar noch bis 27.10. 2020) in der ZDF-Mediathek stehen: neben einem Interview mit dem Regisseur gibt es nur im Bildträger-Package ein 20-seitiges 4c-Booklet mit Stimmen von Redaktion, Produktion und der Darstellerriege zum Projekt und der portraitierten Zeit.

TIPP

dvd 02 20 preis der freiheit

2 DVD incl. Booklet & Bonus

www.zdf.de/filme/preis-der-freiheit

cinesoundz 2020