reviews world 02-03 - 2013

* soundtrack * crossover * pop/rock * catalog * jazz * electro * world * audiobook *

 
Benjamin Biolay - Vengeance
Naive / Indigo TIPP & LIVE-TIPP
 
Nicht zuletzt, um der ungeliebten Nouvelle-Chanson-Schublade zu entkommen, wendet sich Frankreich derzeit wohl bedeutendster Popstar drei Jahre nach "La Superbe" mit dem mitlerweile siebten Album "Vengeance" Brit-Pop-, Northern Soul-, Hip Hop-, Electro- & New Wave-Einflüssen zu. Unter den 14 Tracks, die in Paris und Biolays Brüsseler Lieblingsstudio ICP aufgenommen wurden, finde sich jedoch auch Biolays Trademark-Tracks, melancholische Piano- oder Streicher-Balladen und Duette (u.a. mit Vanessa Paradis, Julia Stone oder mit Carl Barat von den Libertines - "Venganza" gehört ganz Sol Sanchez´ Sprechgesang). Das Ganze steckt in einem opulenten, leicht überformatigen Digipak im Design von MIM (Paris).Play Tracks 2,4,6,8-10. Ende Februar kommt Biolay mit Band auf Deutschlandtour, u.a. am 25.2. ins Münchner Ampere (das wohl aus allen Nähten platzen dürfte).
 

 

 
 The Paragons - On The Beach / that SKA BEAT! / Freddie Mc Gregor - Di Captain  
 Music on Vinyl / Cargo * V.A. - Voice of Jamaica - Grm / H´ART * Big Ship - VP / Groove Attack  
 
 
Noch bis in den Spätsommer hinein laufen die Feiern zu Jamaikas Unabhängigkeit und weiter gibt es Veröffentlichungen, die sich mehr oder weniger deutlich an dieses bedeutende Datum anlehnen. 1 "On The Beach", das Debüt der Rocksteady-Vocal Group The Paragons von 1967 war eines der ersten Bestseller-Alben auf der auf Singles geeichten Insel. Originale der jamaikanischen Treasure-Isle-Erstauflage werden für Hunderte englische Pfund hoch gehandelt. Nun gibt es dank Music on Vinyl eine preisgünstigere, hochwertige Vinyl-Variante mit dem Titelstück und dem von Blondie in den 80ern bekanntgemachten "The Tide Is High". Die Sänger John Holt & Bob Andy starteten später erfolgreiche Solo-Karrieren 2 Mit dem Jahr der Unabhängigkeit startete auch die Hoch-Zeit des Ska, dem später Rocksteady & Reggae nachfolgten & der das ´Skanking´ in den späten 70ern über britische Skinheads bis in den Mainstream transportierte. Die jamaikanischen Mento mit Rhythm & Blues, Jazz und Boogie-Woogieverbindende infektiöse Mixtur war mit ihrer Betonung des zweiten und vierten Schlages schneller als alles was man bisher auf der Insel gewöhnt war - eine kleine musikalische Revolution - mit großen Folgen. Die vorliegende CD gibt einen kompakten Überblick über die Jahre 62-66, incl. Skatalites, Theophilus Beckford, Roland Alphonso, Baba Brooks u.a. Man darf auf weitere Releases des "Voice of Jamaica"-Labels gespannt sein. 3 Freddie McGregors nach siebenjähriger Pause erscheinendes neues Album trägt wie selbstverständlich den "Proudly Celebrating Jamaika 50"-Sticker. Auch die Karriere des renommierten Sängers geht nun ins 50. Jahr. Auf der Insel (& in Japan) war der kontinuierlich Alben, aber wenige internationale Hits veröffentlichende Rastafari stets populärer als im Westen. Heute firmiert der "Captain" (in Anspielung auf sein nach einem 80er Hit benannten Label `Big Ship´) & "Reggae Ambassador" nicht nur als Träger des "Jamaican Order of Distinction", sondern steht seit 2009 auch der Jamaica Reggae Industry Association (JaRIA) vor. Nach einem Intro-Tribute zur Karriere McGregors bietet das Album eine entspannte Mischung aus Lovers Rock, Coverversionen von George Benson, Bob Marley, den Beatles, den Mighty Diamonds oder Heptones, Marcus Millers & Luther Vandross´ "Rainbow Country" und "Move Up Jamaica", einem Appell an die (Auslands-)Jamaicaner zum Jamaica 50-Homecoming.
www.freddiemcgregordicaptain.com/
 




 
 
 Mexican Institute Of Sound - Politico
 
 Nacional / Chusma TIPP
 
 
 
Erinnert sich noch wer an das Nortec Collective aus Tijuana? An deren Verdienste um den modernen Mix von Norteño-Musik & Electronica knüpft das Mexican Institute of Sound (M.I.S.) mit "Politico" aktuell recht deutlich an.
Mastermind Camilo Laras sorgte mit mutigen, gesellschaftskritischen Lyrics der Vorabsingle "México" in den heimischen Medien schon für Furore, der Schlusstrack "El Jefe" wurde für die US-TV-Serie "El Luchador" um einen `Lucha Libre´-Wrestlingkämpfer ausgewählt. Anders als auf den ersten beiden Alben "Piñata" & "Soy Sauce", die mehr mit Samples & Electrobeats Beats operierten, wurde "Politico" mit Live-Band und Laras Vocals eingespielt - allemal attraktiver für die Bühne. Internationale Festivalauftritte (Coachella, Lollapalooza, WOMEX) & eine Europatour folgten & mehrten den Hype um Laras´Projekt. Electro-Cumbia-Fans sollten zugreifen ( & Spanisch pauken): www.institutomexicanodelsonido.tv
 

 
 
 Fimber Bravo - Con-Fusion
 
 Moshi Moshi / Rough Trade
 
 
 
Fimber Bravo, Gründer & Mastermind seines 1990 ins Leben gerufenen Ensembles Bravo-Bravo, ist ein Steeldrum-Virtuose aus Trinidad, der sich neben diversen World-Music-Kooperationen zunehmend auch Jazz, R&B, Funk & Pop zuwendet. Bravo hat u.a. bereits mit Hot Chip, Morcheeba, dem Sun Ra Arkestra oder Zongamin zusammengearbeitet hat und von Grandmaster Flash oder Soul II Soul auch schon fleißig gesampled wurde. Auf Fimbers "Con-Fusion"-Soloalbum treffen seine Steel Drums nun vor allem auf Afro-Beat & Electronica. Mit von der Partie u.a. folgende Gäste: Alexis Taylor (Hot Chip), James Savage & Jonnie Wilkes (Optimo). Platz für etwas sanftere World-Music-Passagen & eine Ballade ("The Way We Live Today" bleibt aber auch. Anspieltipp: Track 1 "Life After Doomsday" feat. Zongamin. www.bravo-bravo.co.uk/about-bravo.htm  

 
 
 Savages Y Suefo - Worldstyle
 
 Agogo / Alive  
 
 
Electro Swing, Downtempo, Breakbeat, Jazz, Balkan-Folk, Hip-Hop, Cumbia & Dub sind nur einige der Zutaten, die in den "Worldstyle"-Melting Pot dieser beiden Budapester Musikverrückten einfließen. Nach zwei EPs und diversen Remixen (u.a. für !DelaDap, [dunkelbunt] oder Kid Loco war die Zeit reif für erste Album. Chameleon Records-Künstler Savages traf schon 2008 auf Suefo (u.a.Vono Box) und sie begannen als DJ-Producer gemeinsam Vorbildern wie United Future Organization, Up, Bustle & Out oder Thievery Corporation nachzueifern. Mitstreiter auf dem Debüt sind etwa der aus Uruguay nach Ungarn emigrierte MC Guacho, Gábos Barna (Peca), Judy Jay (Realistic Crew, Casio Samples,Zagar) oder Polnauer Flóra von der Klezmer-Jazz-Hip-Hop Truppe Hagesher, um nur die Vokalist(inn)en zu erwähnen. Hübsches Grafitti-Style-Cover & -Booklet. www.savagesysuefo.com
 

 
 
 Soname - Natural Mind
 
 Enja / Soulfood LIVE-TIPP
 
 
 
Selbst "Wolkenkind"-Autorin Soname Yangchen aus Tibet ist es manchmal müde, über ihr Land & die ihm aufgezwungene Politik zu reden. "Wenn man mich fragt, woher ich komme, frage ich zurück: Was glaubst Du? Und wenn derandere sagt: Mongolei, Japan oder China, sage ich: Ja, daher komme ich." Dennoch träumt die Sängerin, die "wie ein Flügel des Dalai Lama sein möchte", weiter vom Weltfrieden und singt aus dem Londoner Exil auf meist westlichen Bühnen über ihre alte Heimat. Gegenüber dem 2009 an dieser Stelle vorgestellten Album Plateau wurde der instrumentale Background zu den Kompositionen Sonames etwas verschlankt, die tibetische Dranyen-Laute triftt auch Gitarren, Cello, Kora & Schlagzeug. Songtexte in Englisch & Deutsch im Booklet. Ab Mitte Februar vier Konzerte im Osten Deutschlands - Termine: www.soname.com  

 
 
 Lily Dahab - Huellas
 
 Herzog Records / Edel LIVE-TIPP
 
 
 
Die argentinische, in Berlin lebende ehemalige Musicalsängerin Lily Dahab stützt sich auf ein breites musikalisches Repertoire: Tango, Folklore, Songwriterballaden und (vor allem live) auch mal argentinischer Rock. Unterstützt wird sie bei der vielseitigen "Huellas"-Spurensuche von Arrangeur, Co-Komponist & Berliner Szene-Pianist Bene Aperdannier (u.a. Jocelyn B. Smith), Quique Sinesi (git), Daniel Topo Gioia (perc), Walther Castro (bandoneon), Jo Gehlmann (git), Heinrich Köbberling (dr) sowie Nuri Karademirli (oud). www.lilydahab.com
Gefördert durch die Initiative Musik der Bundesregierung.
Die im Janaur begonnene "Huellas"-Tour wird ab April fortgesetzt - in München wird Lily Dahab am 19.4. in der Unterfahrt erwartet.
 

 
 
 Ziggy Marley - In Concert
 
 Tuff Gong / Groove Attack
 
 
 
Der dem Vater in Statur, Gebahren & Stimme ähnlichste Bob Marley-Sproß befand sich 2012 auf ausgiebiger Welttournee. Die mit Santa Davis (u.a. früher bei Peter Tosh & Jimmy Cliff), Bassist Pablo Stennet & der Taj Mahal-Backingmannschaft aus Gitarrist & und Keyboarder Takeshi Akimoto, Beezy Coleman, Michael Hyde, George Hughes & Perkussionistin Angel Roche eingespielten & vom legendären Tuff Gong-Engineer Errol Brown abgemischten Highlights gibt es nun auf einem verlässlich groovenden Live-Album. Über die Geschäftstätigkeit der Marley Bros & Sis-Group dürfte eh kein Zweifel bestehen. Ziggy als Clanleader tat sich ja direkt vor der World-Tour erst als Marihuana-Comic-Man hervor. Nun folgt er seinem Halbbruder Rohan auf organischen Pfaden nach. Dem Tuff Gong-Digipak-Album liegt ein kleiner, für CD-Kunden mit Rabattcode versehender Werbeflyer für `Ziggy Marley´s Cocomon´, die welterste Serie mit ´flavored organic coconut oils´ & `ZM´s Hemp Rules´, `flavored roasted hempseeds´, bei. Enjoy. Ziggy Marley-Cinesoundz-Interview upcoming!  

 
 
 Domenico - Cine Privé
 
 Plug Research / Alive  
 
 

Der Sohn der brasilianischen Samba-Größe Ivor Lancelotti mit seinem ganz privaten Soundfilm. Auf dem in Rio großteils live im Studio aufgenommenen und in L.A. abgemischten zweiten Solo-Album von Singer/Songwriter Domenico kommen aktuell Indiepop, Filmmusik-Affines, Bossa Nova und Jazz zusammen. Mit von der Partie u.a. Pedro Sá, Co-Produzent Moreno Veloso & Kassin (von der experimentellen Rockband +2s), Money Mark oder Darin Gray & Glenn Kotche (vom Duo On Fillmore). Domenico zeichnet auch für die Produktion & das "schwerelose" Altbau-Cover verantwortlich.
Es gibt drei Bonustracks auf der Digipak-Cd-Fassung, incl. dem für eine Kinder-TV-Serie geschriebenen "Peteleco Zum".
www.domenicolancelotti.com.br
 

 
 
 Cantigas de Mulleres  
 Various Artists - Fol Musica - Boa / Galileo MC  
 
 
Diese Kopplung des Fol-Labels verschafft einen guten Überblick über das Schaffen galizischer Sängerinnen wie Uxía, Guadi Galego, Mercedes Peón, Susane Seivane oder María Manuela, die in den letzten Jahren in der Weltmusik-Szene auf sich aufmerksam gemacht haben. Uxia Senlle hat dazu einen Introtext verfasst und auch die künstlerische Leitung übernommen. Das Selbstverständnis der meisten Interpretinnen als "Sonnenfrauen" wird auch in der Coverillustration von P. Pastor aufgegriffen. Sie schreiben ihre (galizischen) Texte sowie die Melodien ihrer Folk-Stücke & Balladen selbst oder interpretieren überliefertes Material aus früheren Generationen. Alle Texte der "Cantigas de Mulleres" sind im Booklet dreisprachig (im oft dem Portugiesischen wirkende Galizisch, auf Spanisch & in Englisch) abgedruckt.
www.boa.es
 

 
 
 The Rough Guide to Senegal / Samba / Irish Music
 
 alle: Various Artists - World Music Network / Harmonia Mundi
 
 
 1 Neben Mali ist der Senegal der Hort der vielfältigsten Musik im westlichen Afrika. Kompilator Daniel Rosenberg versammelt vor allen große Namen wie`Super Etoile´ Youssou n´Dour, Baaba Maal & dessen Mentor Mansour Seck, Ismael & Cheikh Lo oder das legendäre Orchestre Baobab. Den Insidern schon bekannten Daby Balde gibts als Bonus.
2 Bossa Nova & Samba sind die beiden großen Konstanten der brasilianischen Musik & letzterer tanzaffiner Musik ist diese von John Armstrong zusammengestellte solide Kopplung incl. Liner Notes & kurzer Künstler-Bios gewidmet. Durch die Berücksichtigung von `Sambistas´ mehrer Generationen wird die Wandlungsfähigkeit des Genres veranschaulicht. Mehrwert durch die Bonus-CD des "Nachwuchs Ruivao aus Lapa, Rio de Janeiro.
3
Die neue Irish Music-RG-Compilation ist noch nciht in der Redaktion eingetroffen.
 
 
 
   

 
 Previous Issue: 12 - 2012 © cinesoundz 2012
* soundtrack * crossover * pop/rock * catalog * jazz * electro * world * x-mas *