• SPECIALz
  • Gewinnspiel SOLO - A Star Wars Story

Reviews Electro 1-12

* soundtrack * crossover * pop/rock * catalog * jazz * electro * world * x-mas *

 Aeroplane - In Flight Entertainment
 
 Eskimo / Rough Trade TIPP!
 
 
 
Der Mix zum Abheben. Nochmal die Pole-Position für Aeroplane - nach dem amtlichen, hier ebenfalls gewürdigten Debütalbum "We Can't Fly" vom letzten Jahr ist Vito de Luca mit "In-Flight Entertainment" ein würdiger Nachfolger geglückt. Souverän werden bei diesem Mix-Album mit Acts wie Poolside, Herr Styler oder Cosmonauts Dance-, Electro-, Pop- , Italo-Disco- und House-Elemente, Fernöstliches und sogar Musical-Elemente in ein rundum unterhaltsames Album gepackt, das im Gegensatz zum allermeisten Flugunterhaltungsprogramm wirklich durchgängig Laune macht. Wer schon einen der hin & wieder im Netz lancierten De Luca Mixe hat, kann sich hier verbessern, immerhin sind ausschließlich unveröffentlichte, meist extra für das Album produzierte Tracks von Up- & Coming Artists aus dem Aeroplane-Dunstkreis am Start. www.aeroplanemusic.be/ 

 
 
 Buraka Som Sistema - Komba
 
 Various Artists - Enchufada / Rough Trade 
 
 
Aus der World-Sektion rübergefunkt. Die Kuduro-Speerspitze Buraka Som Sistema aus Portugal hat den angolanischen Straßensound in den europäischen Clubs eingeführt und macht Ende 2011 mit "Komba" da weiter, wo sie mit ihrem ersten Album erstmal stehengeblieben waren. Und - frankly spoken - so sehr der Uptempo-Afroelectro-Cocktail des derzeit achtköpfigen Kollektivs aus Buraca bei Lissabon für frischen Wind in Weltmusikzirkeln, manchen DJ-Mixen und einigen Festivals gesorgt hat - unbegrenzt scheinen die Entwicklungsmöglichkeiten des Genres nicht gerade, das macht auch "Komba" überdeutlich. Was lehren Reggaeton, Baile Funk, Dubstep & Co.? Die Kuduro-Time könnte bei den Hipstern bald abgelaufen sein - zugunsten des nächsten übersteuerten Ghettosounds. 

 
 
 Makossa & Megablast- Soy Como Soy
 
 Luv Lite Recordings - K7 / Alive TIPP 
 
 
Variantenreicher aufgestellt ist da das Wiener Duo Makossa + Megablast aka Marcus Wagner-Lapiere & Sascha Wiesz, gleichfalls mit jeder Menge afro-latinesken Beats im Electro-Gepäck unterwegs. Die auf ihrem aktuellen Album gleich herausstechende Single "Soy Como Soy" (feat. Cleydis Villalon) wurde bereits in diesen Sommer auf DJ HellsGigolo Records veröffentlicht und erlangte u.a. Sven Väth´sche Weihen auf Ibiza. Die beiden Routiniers sind nach Stereo Deluxe und G-Stone nun auf Wiesz´ eigenem kleinen Luv Lite Label gelandet. Neben der o.g. Titletrack-Lady aus Kuba sorgen weitere Gäste wie Tony Allen, Hubert Tubbs, OG Spiritual Godess aus Zimbabwe oder Sugar B auf den Rhythmus-Basics der extensiv reisenden Musikproduzenten für ein reichhaltiges Spektrum an Vocals. www.luvliterecordings.com 

see video "Soy Como Soy"
 
 
 Sven Väth - In The Mix - The Sound of the Twelth Season
 
 Various Artists - Cocoon / Alive LIVE-TIPP!
 
 
 

Der unverwüstliche Sven Väth macht das runde Dutzend voll. Mit dem Sound der zwölften (Ibiza-)Saison mixt der Maestro erneut seine Favoriten und Geheimtipps aus diesem Jahr zu einem insgesamt fast 160-minütigen Trip durch die Cocoon-Gegenwart. Wie auf dem ebenfalls an dieser Stelle gewürdigten Vorgänger ist DJ Koze mit dabei, diesmal sogar als Opener - mit einem Efdemin Remix. Der vor allem zwischen Frankfurt & Ibiza pendelnde Väth, "Head & Heart" seines Cocoon-Imperiums führt hier langjährige Weggefährten und neue Bekannte zusammen, und bastelt an seinem Kokon für die 2010er Jahre. Weiter dabei im crediblen Listing: Todd Terje, Boys Noize, Chateau Flight, Move D, Roman Fluegel oder Omar S. Play: Osunlade Envision. further Listening. www.cocoon.net Derzeit auch live in D unterwegs, u.a. in Mü. Worldleague@Kongreßhalle

 

 
 
 Pitchben - Pitch Slap
 
 Compost / Groove Attack  
 
 
"We´ve been waiting for so long to be hit by something strong..." klingt es zu Beginn im Compost-Chor. Ist Pitchben der neue Volltreffer? Das neue (Münchner) Signing, "the artist formerly known as M-Tech" katapultiert erklärtermaßen den Electro Funk der 80er Jahre in die Club-Gegenwart. Cameo oder Zapp scheinen hier in der Tat einige Male aus der Rille zu hüpfen. 2002 schon gewann M-Tech als DJ-Nachwuchs die deutsche DMC Meisterschaft - mit einer gescratchten Version des Break Machine-Tracks "Street Dance". Auch auf dem nun vorliegenden Debüt-Album "Pitchslap" lassen Pitch die alten Helden nicht los, gelegentlich mit 90s- & 2000er-Stilmitteln a la Daft Punk oder Ed Banger versetzt. Ambitioniert, auch weil Bläser-Sektion & Streicher hier nicht aus der Konserve kommen. Das könnte zukünftig auch für eine Verbreiterung des Spektrums im Pitch-Baukasten reichen. 

 
 
 Trentemoller - Reworked / Remixed / Sonic Adventure Project - Who Is In?
 
 In My Room / Rough Trade * Starmill / Nova MD
 
 
 

Der dänische Musiker, Produzent, Remixer, DJ und Live-Performer Anders Trentemøller (gerade erst kürzlich auch auf einer "Late Night Tales"-Ausgabe) erfreut sich mittlerweile eines erklecklichen internationalen Erfolgs. "Reworked/Remixed" enthält daher, wie der Albumtitel schon unmissverständlich andeutet, des Herrn Trentemøllers Remixe für bekannte Acts wie Depeche Mode, Franz Ferdinand, UNKLE oder Modeselektor, als auch seine Lieblingsremixe unter denen, die andere DJ-Producer und Künstler für ihn kreiert haben. Das Spektrum auf dem 2-teiligen CD-Album, das zudem mit sieben bisher unveröffentlichten Tracks und Mixen aufwarten kann, reicht von sphärischen, verschleppten Kino-Klängen über knackige Elektro-Beats bis zu Indie- und Prog-Anwandlungen.

Bewährtes aus der guten alten österreichischen Chillout- und Downbeat Sofa-Szene. Das manchen vielleicht noch von den "Vienna Scientists"-Compilations bekannte Duo Sonic Adventure Project will eine melodiebetonte „ambiente Alternative zum (Musik-)Lärm unserer Tage" liefern. Eine erkleckliche Anzahl von Lizensierungen ihrer Musik für TV-Serien und Compilations haben Thomas Viehböck und Peter Köllerer nun dazu bewogen, ein separates Album mit lyrischen Ambientklängen und sparsamen Rhythmen anzubieten. Ergänzt wird der Klang-Fluss von den Stimmen der Sängerinnen Alex Dobner und Julia Noa Fischer die beim zweiten Track „A New Morning“ oder „Hollow“ (Track vier) zum Einsatz kommen. http://starmill.at/

 




 
 
 UKO - The Sista Sadie Lift Show / Blank & Jones - Chilltronica No.3 / The Diventa Poject - TABU (Finest Soulful Lounge)
 
 Uko FM Recordes / Broken Silence * Various Artists - Soundcolours / Soulfood * V.A. / Diventa 
 
 

Das von Klein Records bekannte Wiener Kreativ-Duo Jürgen & Martin Nußbaum, aka UKO tun sich hier mit der persischstämmigen Gastsängerin Tania Saedi für einen groovenden Stilmix aus Electronica, HipHop und Urban Soul zusammen: das von Patrick Pulsinger versiert produzierte & gemischte Album 'The Sista Sadie Life Show'. Überwiegend im Kunstbetrieb mit Auftrags-Musik für Film und Bühne zu Hause, benötigte das Duo einige Jahre, um Teile der Musik auch rechtlich freizubekommen. Das Ergebnis wirkt ausgereift aber teils spröde. Ob der Funke überspringt, liegt wohl am ehesten daran, wie sehr man Saedis Vocals (Spoken Word & Gesang) zugeneigt ist. Play Tracks 1,2.
www.uko.fm

Nach einem kommerziell extrem erfolgreichenJahr für Blank & Jones (auch an dieser Stelle wurde verschiedentlich berichtet) lehnen sich die beiden zum Jahresende nur scheinbar zurück. Das im Vergleich zu ihren Chartstürmer-Kompilations ("So 80s" & Co.) ruhiger & leicht düster-melancholisch gehaltene Projekt "Chilltronica" liegt B&J nicht weniger am Herzen. "Music For The Cold & Rainy Season" soll es sein und dafür müssen es schon Namen wie Moby, Mazzy Star oder The Cure sein, die potentielle Neuentdeckungen wie Rudi Arapahoe oder Antonymes mitziehen Exklusives gibt es auch: "Sleepless", die Ambient Version einer Zusammenarbeit mit Steve Kilbey, eine Cover Version des Cure Titels "Homesick"( quote Robert Smith: "I Love The Version") sowie von Bliss der neue Track "Calling For Prayer".

Und weil es so langsam kalt wird und bald Weihnachten ist: Das Diventa Project des gleichnamigen Lounge-Labels kommt uns auf der vorliegenden DVD mit der folgenden Chill-Idee: einem Kaminfeuer, zu dem wahlweise das Knistern & Knacken der von den Flammen malträtierten Holzscheite oder "finest soulful lounge" auf der Audiospur zugeschaltet werden kann. Bei der erst ruhigeren, dann lebhafteren und gegen Ende wieder sänftelnden Musikmixtur tun Namen der Beteiligten wenig zur Sache - Chill a la Lazy Hammock & Konsorten aus dem Diventa-Stall. Wen der Bildschirm wärmt, mag hier zugreifen. www.diventa-music.com

 




 
 
 Gotan Project - Best of / Tango 3.0 - Live DVD
 
 beide: Ya Basta / Alive 
 
 

Ein Gotan-Project-CD-DVD-Doppelschlag, nachdem die Cumbia-Sause der Electro-Tango-Pioniere auch noch gar nicht so lange zu haben ist. Nun also rechtzeitig zum zehnjährigen Jubiläum - und zum Weihnachtsgeschäft - das erste "Best-of"-Album, ein Abriss von den Anfängen der mit "La Revancha Del Tango" kreierten Mixtur, die kurze Zeit später schon einen Siegeszug um die Welt antreten sollte, über "Lunatico" und "Tango 3.0" aus dem Vorjahr bis heute. Zwei exklusive, neue Studio-Aufnahmen gibt es obendrein. Neben den drei regulären, millionenfach verkauften Studioalben mit ihrem Trademarkssound aus Tango Samples, Dub und Electro haben Philippe Cohen Solal, Eduardo Makaroff und Christoph H. Müller in den letzten Jahren vor allem mit der aufwendigen Bühnenshow ihrer Live-Auftritten reüssiert.
Für eine Show im legendären Casino de Paris wurde die preisgekrönte Filmemacherin Fabein Raymond beauftragt, die Atmosphäre des aktuellen Tango 3.0-Live-Spektakels in Filmbildern festzuhalten. Die hochauflösenden Ergebnisse sind nun auf der vorliegenden Live-DVD erhältlich (der interessanterweise die Blue-Ray-Fassung gleich beigelegt ist), inklusive der Visuals von Prisca Lobjoy, die als Artistic Director schon seit den Anfängen des Gotan Projects das Auftreten des Trios begleitet hat. Abstrakte Bilder in bizarren Landschaften & Studioinszenierungen, die das akustische Erlebnis kongenial begleiten. Zwei Musikvideos, einige Original-Projektionen aus der Bühnenshow sowie ein Interview mit den Künstlern sind als Bonusmaterial enthalten. www.gotanproject.com

 



 
 
 Sein - # ltd / Surkin USA / NoticNastic - Fullscreen
 
 Various Artists - Suol / Rough Trade * Because * Notic Nastic / beide: Alive
 
 
 

1 - Das Debüt des Berliner Produzenten Till von Sein auf dem House- und Elektroniklabel Suol (bekannt über Fritz Kalkbrenner oder Trickski) der Insider Chopstick und Johnjon. Nach einer Reihe Maxis & DJ-Bookings nun ein recht abwechslungsreiches Album mit Referenzen von House & Techno über Acid House bis Soul. TvS bekommt Support von Fritz Kalkbrenner, Chopstick oder Tigerskin. 2 - Benoit Heitz aka Surkin vom Pariser Label Institubes (sechs EPs) remixte bereits Boys Noize, Paul Johnson oder Justice. Deren Gaspard Augé entwirft auch Surkins Albumcover. Auf dem eigenen Label Marble Music nun das "USA"-Album, folgerichtig mit einer Spur durch Chicago House, Miami Bass, NYC Freestyle und ganz sachte an die genialen YMO gemahnenden Electropop 3 - Die Berlin meets New-York Kollaboration NoticNastic zwischen Electro-Beats und Wave-Pop-Melodien. Meist eher unentschieden und mit zuweilen exaltierten weiblichen Vocals, die schon mal nerven können. Statt „Fullscreen“ eher "Splitscreen" - trotz ambitioniertem Digipak-Design musikalisch nicht so überzeugend.

 
 
 
  

 
 Previous Issue: 10/11 - 2011 © cinesoundz 2011
* soundtrack * crossover * pop/rock * catalog * jazz * electro * world * audiobook *