Reviews Audiobook 05-12

    * soundtrack * crossover * pop/rock * catalog * jazz * electro * world * audiobook *

     Jürgen Roth - Franz Josef Strauss "Mich können Sie Nicht Stoppen, Ich Bin Da!"
     
     hörkunst bei kunstmann- gesprochen von Gert Heidenreich
     
     
     
    "Von der Parteien Gunst und Hass verwirrt, schwankt sein Charakterbild in der Geschichte". Nicht von FJS, sondern von Wallenstein ist hier die Rede (Schillers), aber das Zeug zum Klassiker hatte dieses bajuwarische Politik-Kraftpaket allemal. Auch Parteienforscher Franz Walter wird treffend zitiert, wohl niemand außer vielleicht Herbert Wehner, habe die politische Landschaft derart schroff in polarisierte Heerlager geteilt wie er. Wenn FJS in die Redeschlacht zog, flogen die Fetzen, was routinierten O-Ton-Sammlern wie Jürgen Roth natürlich eine reiche Auswahl an unterhaltsamen Bonmots und barocken Anwürfen in Richtung politischer Gegner beschert. Wie Wehner bekommt auch der Haudegen Strauß gleich 2 Cds (158 Minuten) gewidmet, die auch nötig scheinen, um sich dem Mythos in gebotener Ausführlichkeit zu nähern. Ergänzt und aufgelockert durch Gerhard Polt als Interviewter, die bayrischen Fünferl-Musiker und einen Aufsatz des Autoren im Booklet, der mit den legendären Trinkgewohnheiten der CSU-Ikone beginnt und mit einer Randnotiz endet. Dazu, dass es FJS, dieses "Auto mit 300 PS & der Bremse eines Tretrollers" (Zitat mutmaßlich von D. Cohn-Bendit) auch ins (Berliner) Wachsfigurenkabinett der Mme Tussaud geschafft hat - als `Bösewicht´. Selbst die löste noch Widerhall im politischen Tagesgeschäft aus.
     

     
     
     Berlin Ick Wunder Mir
     
     gelesen von Katarina Thalbach und Stefan Kaminski - Audiobuch
     
     
     
    Herz mit Schnauze. Steilvorlagen für die beiden hochkarätigen Sprecher liefert diese Zusammenstellung von launigen Hauptstadt-Texten. Das Berliner Schlachtross Katharina Thalbach und der wandlungsfähige, 1974 geborene Wahlberliner Stefan Kaminski vom Deutschen Theater wechseln sich über die 79 Minuten Spielzeit ab - bei Texten solcher Autoren wie Joachim Ringelnatz, Kurt Tucholsky, Christian Morgenstern, Franz Kafka oder... Mark Twain. Denn auch letzterer schilderte anhand eines mehrmonatigen Aufenthaltes Ende des 19. Jahrhunderts ausführlich seine "Berliner Eindrücke". Das Cover rundet eine gelungene nostalgische Zusammenstellung für literatur- und berlinaffine Hörer ab, die sicher auch schon so empfunden haben wie Otto Reutter: "Ick wunder mir üba janüscht mehr. www.audiobuch.com
     

     
     
     Bram Stoker - Dracula
     
     der Hörverlag  
     
     
    Neuauflage der Neuauflage: Bram Stokers sich in Briefen entfaltender Klassiker wurde 2004 für den Hörverlag von Sven Stricker als Doppel-CD-Hörspiel inszeniert (und 2006 mit Bezug auf Francis Ford Coppolas Filmplakat neu aufgelegt). Die grafiische Ausstattung ist diesmal unverändert. Felix von Manteuffels transsylvanischer Graf entfaltet zwar nicht die Magie eines Charles Regnier - oder gar eines Christopher Lee, aber die Geschichte der Jagd nach dem berühmtesten Blutsauger ever wird recht werkgetreu wiedergegeben. Eher nüchtern, die akustischen Schauder-Möglichkeiten werden nur sparsam eingesetzt. Gehen In- und Outro sowie die vereinzelten Briefpassagen dabei atmosphärisch in Ordnung, sind die inbesondere verknappend von Zeitungsverkäufern deklamierten Schlagzeilenein ein hier eher schwach umgesetzter Kunstgriff. Die Frauenrollen fallen vergleichsweise ab. die gelungenste Performance liefert eindeutig Jörg Pleva als wahnsinniger, fliegenverzehrender Renfield ab.  

     
     
     Previous Issue: 2/3 - 2012 © cinesoundz 2012

    * soundtrack * crossover * pop/rock * catalog * jazz * electro * world * audiobook *

    * COMIC-Special * COMIC-Special * BOOK-Special *