catalog 12-2013

    * soundtrack * crossover/jazz * pop/rock * catalog * electro * world * x-mas *
     Vintage & Classic Style Guide 
     earBOOK / Edel 
     
     
    Vintage als Lebensgefühl. Einige Produkt-Klassiker vergangener Jahrzehnte, die bis heute ausstrahlen, werden in diesem Earbook-Style Guide zusammengefasst - in verschiedenen Kategorien wie Fashion (u.a. Levi´s 501-Jeans & Stetson-Cowboyhut ), Cars (u.a. Fiat 500 & Aston Martin DB5) oder Accessoires (u.a. die Coca Cola-Flasche) - für Coco Chanel fielen Männer auch letztere Kategorie, wie man anhand eines Zitats gleich zu Anfang erfährt. Knappe zweisprachige Texte erläutern auch knapp die wesentlichen Features der folgenden, insgesamt 190 Kult-Objekte in den Rubriken Boote & Flugzeuge, Design-Items & Möbel, Gadgets & Elektronik sowie die beiliegende Musik. Hier geht man mit Jazz-Größen auf Nummer sicher. Kennt man von den Earbooks bisher meist nur beiliegende CDs - hier ist eine hübsche 10 inch Vinylplatte mit ein paar seeehr günstig zu lizensierenden Jazz-Klassiker von Louis Armstrong ("West End Blue") & Oscar Peterson über Sonny Rollins & Dave Brubeck bis zu Miles Davis ("Jeru"). www.earbooks.net/ 

     
     
     Lee Hazlewood - There´s a Dream I´ve Been Saving 1966-1971" 
     Light in the Attic / Cargo  
     
     

    Die uns vorliegende Teaser-Sampler-CD mit 14 Tracks nehmen wir gern zum Anlass, auf das bisher umfangreichste Box Set des Light in the Attic-Reissue-Labels hinzuweisen. Das Lee Hazlewood Industries-Label öffnete seine Archive und ermöglichte ein State of the Art-Retrospekiv-Set, das sich gewaschen hat. Es besteht erklärtermaßen aus einem 172-seitigen Hardcover-Buch (im LP-Format) incl. 4 Audio-CDs und dem bisher unveröffentlichten Film "Cowboy In Sweden" von 1970 auf DVD. Interviews. Fotos und zahlreiche Profile der Künstler, die Hazlewood einst unter seine Fittiche genommen & von 1966 bis 1971 produziert hatte. Das war die Beschreibung der Standard-Version wohlgemerkt. Beinharte Hazlewood-Fans dürfen sich über eine Deluxe-Version dieses Sets freuen, die in einer gebundenen Klappverschluss-Box auf 3 DVDs zusätzlich den gesamten Labelkatalog (17 LPs & 140 Singles) im wav- & mp3-Dateiformat, 6 Promofotos und ein `Hazlewood-Airline-Ticket´. Limitiert, das alles, möchten wir doch mal annehmen. www.lightintheattic.net

     

     
     
     The Rolling Stones - Sweet Summer Sun 
     Eagle Vision / Edel VINYL-TIPP  
     
     

    Nur Bill Wyman hatte gefehlt. Mit dem Rest der lebenden Tour-Mitstreiter wie Bernard Fowler oder Darryl Jones - und incl. Gitarrist Mick Taylor - feierten Mick Jagger, Keith Richards, Charlie Watts und Ronnie Wood bis in die Nacht zwei intime Geburtstagsparties - mit mehr als 100.000 Fans im Londoner Hyde Park. Aus den beiden Terminen am 6.7. und 13.7.2013 wurden die besten Versionen zusammengestellt für die Setlist dieser in diversen Versionen veröffentlichten DVD/Bluray, die sofort die Verkaufscharts stürmte. Das Phänomen Rolling Stones. Unser Highlight von der Jubilee-Heimatbühne - klar, immer noch "Miss You", die legendäre Stones-Discover-Disco-Nummer von 1978, deren Falsett-Anforderungen der spillerige Springinsfeld Jagger nach 50 (!) Bandjahren immer noch genügt. P.S. Eine Vinylfassung gibt´s auch.

    www.rollingstones.com

     

     
     
     The Doors - R-Evolution 
     Eagle Vision / Edel TIPP 
     
     
    "Keeping track of Jim was tough..." Die Doors - Jahrzehnte nach Abtritt von Lead-Sänger Jim Morrison ins Drogen-Nirvana ist die Band weiter vom Kult-Hauch umweht. Sowohl Jim Morrison, der heuer 70 geworden wäre, als auch Ray Manzarek waren auf der Filmhochschule, hatten also - zuweilen nicht exakt deckungsgleiche - Ambitionen in dieser Richtung. „R-Evolution“ punktet neben dem offensichtlichen Argument, diverse bislang unveröffentlichte TV- & Filmaufnahmen verfügbar zu machen, durch die hochwertige Ausstattung - insbesondere ein gebundenes 40-Seiten-Booklet mit einer Unzahl Fotos, Covers, Lyrics & anderer Trivia. Natürlich gibt es Versionen von „Light My Fire”, „People Are Strange”, „Hello, I Love You”, „L.A. Woman” oder „Break On Through”. Das Bonusmaterial umfasst die die 45minütige Dokumentation „The Doors – „Breaking Through The Lens“ mit ausführlichen Kommentaren der Doors-Mitglieder John Densmore, Robby Krieger und Ray Manzarek oder Elektra-Gründer & CEO Jac Holzman, zudem einer Aufnahme von „Break On Through (To The Other Side)” beim Isle Of Wight Festival 1970, einem Morrison-Video-Shoot-Outtake sowie ein kurioses Staff-Training-Video von 1966, zudem der instrumentelle Background tatsächlich von den Doors stammt. https://thedoors.com/ 

     
     
     Bryan Ferry - Live in Lyon 
     Eagle Vision / Edel
     
     
     

    Roxy Music & Bryan Ferry - DVD-Triptychon. Die im Jahr 2011 im Rahmen der "Olympia"-Tournee am 25. Juli aufgezeichnete Show im römischen Amphitheater von Lyon umfasst Ferrys Solo-Songs ebenso wie Roxy Music Klassikern des Kalibers „Love Is The Drug”, „Oh Yeah!”, „Avalon”, „Jealous Guy” oder „My Only Love”. Als Bonusmaterial:„The Making Of Olympia” – eine Doku über die Aufnahmen des „Olympia”-Albums inkl. Interviews und Auftritten von Gastkünstlern wie Nile Rodgers, Dave Stewart, Marcus Miller, David Gilmour, Flea und The Scissor Sisters. Hochwertige Ausstattung des Hardcover -Packages von DVD/Blu-Ray und CD. Ferrys Dylan-Interpretationen widmet sich die ebenfalls neu aufgelegte Dylanesque Live- DVD, die Ferry & Co im konzentrierten `Live in Session´-Setting seines Dylan-Tributes zeigt. Dritter im Bunde ist die DVD The Story of Roxy Music - More Than This-DVD, die neuen wie alten Fans ermöglicht, eventuell noch vorhandene Bildungslücken zum Werde- und Abgang von Ferrys früherer stilprägender Band mit Live-Footage & vielen Interviews zu schließen. www.bryanferry.com

     

     
     
     

    Manu Chao - Re-Releases ´ 2013 Because / Alive VINYL-TIPPs

     
     
     

    Der teils länger nicht erhältliche Back-Katalog des umtriebigen Clandestino Manu Chao wird im Dezember wiederveröffentlicht, damit ist erstmals die gesamte Solo-Diskografie des Mano Negra-Gründers erhältlich - und zwar nicht nur auf CD, sondern parallel auch als Doppel-Vinyl-Gatefold-Fassung, die die jeweilige CD-Fassung als Bonus enthält! Im einzelnen die folgenden Titel: Clandestino (Doppel-Vinyl) - das Solo-Debüt von 1998, das 4 Jahre nicht wiederaufgelegt wurde, Proxima Estacion Esperanza - der Nachfolger von 2001, Radio Bemba Sound System - das erste Live-Album von 2002, - das bisher extrem rare Siberie m´etait contée, die 2004 limitierte Comicbuch-VÖ incl. 23 französisch gesungenen Tracks, jetzt erstmalig separat als Vinyl & Cd, La Radiolina - 2007 etwas untergegangen und Baionarena, Live 2009, sogar als Doppel-CD & Triple-Vinyl...Service am Kunden mit einem enormen Hieb BongoBong-Stoff. www.manuchao.net/


    Mandoki Soulmates - BudaBest Various Artists - Red Rock / Sony

    Unlängst, direkt nach ihrem Auftritt bei den Münchner Medientagen, ließ es sich Bayerns neue Super-, Medien- & Wirtschaftsministerin Ilse Aigner nicht nehmen, am Abend in Tutzing am Starnberger See noch mit Ihrem CSU-Parteifreund Leslie Mandoki bei dessen CD/DVD-Release-Event vor die Presse zu treten. Der schnauzbärtige Red Rock-Studiochef & erfolgreiche Musikbiz-Networker mit Dschingis Khan-Vergangenheit hat es wieder mal geschafft, eine Riege großer Namen als seine Soulmates zu versammeln. Das als Hausband von Thomas Gottschalks ZDF-Zweiteiler "50 Jahre Rock" 2004 gestartete Projekt wurde für ein Konzert in Mandokis Heimatstadt Budapest reaktiviert. Neben Mandoki, dessen Kompositionen gegenüber den nachgespielten Klassikern meist abfallen, am Start: Ian Anderson (Jethro Tull), Jack Bruce (Cream), Chaka Khan, Bobby Kimball (Toto), Chris Thompson (Manfred Mann’s Earth Band), Randy Brecker (mehrfacher Grammy-Preisträger), Al Di Meola, Bill Evans, John Helliwell (Supertramp), Peter Maffay u.v.a.. Doppel-DVD www.mandoki.net

     





     
     
     Klaus Schulze & Lisa Gerrard - Big in Europe 
     Mig Music - Sony  
     
     

    Klaus Schulze ging bereits 1983, in Zeiten des durch „Solidarnosc“. zunehmend löchrigeren „Eisernen Vorhangs“ auf Tournee durch Polen. Von der polnischen Regierung als "Polish Honorary Citizen" & "Ambassador of Peace" geehrt und zum 70. Jahrestag des sowjetischen Überfalls auf Polen 2009 eingeladen, spielte der Elektronik-Pionier ein Konzert im Warschauer Königsschlosses mit Dead Can Dance-Stimme Lisa Gerrard. Nun erst liegt der erste Teil von „Big in Europe“ vor, der auf insgesamt 3 Teile angelegten Serie, die weitere Konzerte der Europa-Tournee 2009 (u.a. Berlin, Amsterdam, Brüssel und Paris) beinhalten soll. Auf der 2.DVD des Packages (incl. CD) eine ausführliche Dokumentation und das Zugaben-Programm der Tour. Der auf der Bühne meist etwas gehemmt & ungelenk wirkende Schulze hat sich erklärtermaßen entschieden, nicht mehr live aufzutreten - mit dem Grund "nicht therapierbarer Bühnenangst" & "nicht mehr ganz jugendlichem Alter". Aber vielleicht rufen seine polnischen Freunde ja nochmal an...

     

     
     
     

    Die Lieblingslieder der deutschen Taxifahrer Gmo / Rough Trade

    Leuchtet ein: Die meisten Taxifahrer in Deutschland kommen zwar von weit her, kennen sich aber bestens aus, wo es hier langgeht. Der Russendisko-Effekt hat sich zwar sowas von abgenutzt, wer aber immer noch gern im Polka-Ragga-Partysound abschwooft, wird auch die dahinrumpelnden "Lieblingslieder deutscher Taxifahrer" goutieren. Die wurden vom Gespann Yuriy Gurzhy & Wladimir Kaminer aus den Jahren 2001-2013 zusammengesammelt. Hier wird mehrheitlich deutsch gesungen, denn das Konzept ist schließlich: in Deutschland lebende Ausländer musizieren. Oder M.A. Numinem, der in Finnland lebt, aber aus p.c.-Gründen (?) auf Deutsch singt - doch, doch: Deutsch war auch lange die Sprache der Linken. Oder die russische Band Megapolis. Oder übliche Verdächtige wie Rotfront, gleich mehrfach. Seien wir also nicht so streng. Es lebe die Integration. Freundschaft & ´za wasche sdarowje´! www.russendisko.de


    Electro Vintage Revolution Various Artists - Lola´s World / Soulfood

    Vintage ist das Zauberwort - siehe oben. Ob bei Electro-Swing, Digi- Cumbia, Balkanbeats oder im Nuevo Tango, neu aufgemischte Crooner- & Swing-Elemente kommen gegenwärtig gut an bei den Clubgängern. Im Dunstkreis der erfolgreichen Reihe The Electro Swing Revolution von Gülbahar Kültür & Johannes Heretsch geht nun die von des letzteren Alter Ego DJ Louie Prima zusammengestellte vorliegende Compilation an den Start. Nach mehr als zwei Jahren Recherche sind 32 teils bisher unveröffentlichte Tracks aus 16 Ländern Europas, Amerikas und Afrikas auf 2 CDs zusammengekommen. Dabei u.a. Peter Igelhoff (im Justin Fidele-Remix), Kobo Town, Caro Emerald, Mr. Zarko, Parov Stelar Trio, Miriam Makeba ( im Remix von Milk & Sugar), Giacomo Lapati & DJane Woo-Hoo!,
    Sarah Vaughan (im Gotan Project-Remix), Mariana Yegros aus Buenos Aires oder Dean Martins "Mambo Italiano" neu hergemischt vom Club Des Belugas.

     




     
     
     

    * soundtrack * crossover * pop/rock * catalog * jazz * electro *

    * world * audiobook * film * comic * Morricone Special *

    Previous Issue: 10/11 - 2013 © cinesoundz 2013