Reviews Audiobook 02-15


     Michael Sailer - Schwabinger Krawall  
     hörkunst bei Kunstmann / Indigo  
     
     

    In-München-Kolumnist Michael Sailer kann im Bayrischen auf eine verlässliche Fanschar vertrauen. Wobei seine individuell-kulturpolitischen Kommentare nicht nur in der angeblich so betulichen `heimlichen Hauptstadt´ gefragt sind, sein "Schwabinger Krawall" hatte es (nacheinander) gar in die "Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung" und "taz" geschafft sowie zur mehrbändigen Buchform gebracht. Da sich der umtriebige Vielschreiber Sailer auch viel mit Lesungen beschäftigt, wurden die Forderungen nach einer Konserve stetig lauter. Der Kunstmann-Verlag hörte im Vereinsheim von 2007 bis 2014 genauer hin und legt nun ein paar der launig-wortreichen "Irrwitzigen Geschichten aus der Münchner Vorstadt" über "Verkehrsbeunruhigung" und anderen Unbill, der dem Hubsi, dem Jackie, Violetta, dem Ferrari-Schorsch, Herrn Reithofer und anderen eben so passiert, auf CD vor. Im BR ist das schmucke blau-weiße Digipak schon der `Hörbuch-Favorit´. www.michaelsailer.de

     
     
     
     Bastian Pastewka & Komplizen in Paul Temple und der Fall Gregory  
     der Hörverlag / Edel TIPP  
     
     
    Bastian Pastewka, einer der wenigen wirklich talentierten & zu Recht vielfach prämierten Komiker der deutschen TV-Landschaft konnte in den "Wixxer"-Kino-Filmen & beim "Hund der Baskervilles" seine Vorliebe für - mal mehr mal weniger parodistisch aufgezogene - Remakes anglophiler Krimistoffe der 50er & 60er ausleben. Nun bekam er das Manuskript zu einem verlorenen Hörspiel nach Francis Durbridge von 1949 in die Finger. Flugs die Kompliz(inn)en Janina Sachau, Kai Magnus Sting, Alexis Kara und Inga Busch angeheuert, "irgendwo wird zufällig eine kaputte Frauenleiche gefunden und los geht die wilde Fahrt". So beginnen schließlich die Paul Temple-Hörspiele, wie der Kenner seiner Sprecher-Crew eingangs selbstreflexiv verklickert. Mit diesem Kunstgriff schaffen Pastewka & Co-Regisseur Leonhard Koppelmann es, den `main plot´ zusätzlich aufzulockern & 2 Cds vergnüglich zu gestalten - zumal die erhaltene Originalmusik von Hans Jönsson für Atmosphäre zusätzlich für die rechte Atmosphäre sorgt. WDR/SWR-Koproduktion von 2014, Laufzeit 1 Stunde & 47 Minuten. http://bastianpastewka.de/ www.hoerverlag.de  

     
     
     Frau Müller Muss Weg!  
     Filmhörspiel - GoyaLiT / Jumbo GEWINNSPIEL !  
     
     

    "Frau Müller muss weg!" Solange jedenfalls, wie die Eltern-Vertreter-Riege um Anke Engelke als Helikopter-Karriere-Ma befürchten muß, dass ihre Sprößlinge zu schlechte Noten für den erhofften Übergang aufs Gymnasium verpasst bekommen. Im Verlaufe von Film (Regie: Sönke Wortmann) & O-Ton-Hörspiel wechseln die Allianzen innerhalb der Truppe und die Sichtweisen auf die Pädagogin, mehr soll zum Plot hier nicht verraten werden. Marion Elskis führt als Erzählerin durch die öfters kurzweilige, aber etwas unentschlossen zwischen Klassenraum-Kalauerei & Sozialdramödie navigierende Handlung. Die Drehbuchautoren Sarah Nemitz, Lutz Hübner und Oliver Ziegenbalg gewannen immerhin gerade den aktuellen Bayrischen Filmpreis. Es gibt zwei Hörbuch-CDs zu gewinnen. Mail mit drei deutschen Komödien aus dem Bereich Schule an: info @ cinesoundz.de

     
     
     
     
     Mark Twain - Meine geheime Autobiographie / Neue Geheimnisse meiner Autobiographie  
     Gelesen von Harry Rowohlt / Axel Hacke - beide: Random House Audio TIPPs !  
     
     
    "Einlass ab 7:30. Der Ärger beginnt um 8.", pflegten Lesungen von Samuel Langhorne Clemens (1835-1910), besser bekannt unter seinem Pseudonym Mark Twain, angekündigt zu werden. Der `Tom Sawyer´-Schöpfer, Reisebuch-Autor und scharfzüngige Kritiker politischer & sozialer Auswüchse reflektierte auch in seiner "geheimen Autobiografie" unverblümt & geistreich über die Unabhängigkeit der Meinung, Toleranz in der Religion, Politik und dergleichen (unter dem Oberbegriff "Stamm- und Astlügen"), Bosheit, Feigheit, das Gewissen, "die moralische Hausapotheke", "verantwortliche Natur" und "sogenannte Individualität" des Menschen. Twain verfügte für dieses Werk, es dürfe erst 100 Jahre nach seiner Fertigstellung 1909 veröffentlicht werden. Entsprechend frei von der Leber weg verkündete er seine Erkenntnisse, deren erster Teil in der Tat erstmals 2010 in den USA erschien. Für diesen Anno 2012 im Aufbau Verlag auf deutsch herausgegebenen Text las sich der brummelige Harry Rowohlt im gleichen Jahr gern in Rage. Ein zweiter Teil folgte 2013 in den USA, ein Jahr später erneut im Aufbau Verlag und der gerade in München schwer beliebte Autor Axel Hacke las jüngst eine gekürzte Fassung (immer noch 5 Stunden auf vier CDs) für Random House Audio ein. Insbesondere für Autoren & Journalisten finden sich hier einige vergnügliche Passagen, etwa über Twains Erfahrungen mit Verlags-Kraken und Tantiemen-Langfingern, die einen bestärken, wenigstens nicht allein in den Stromschnellen der Medienlandschaft zu navigieren und, was Twain angeht, bereits vor 100 Jahren in bester Gesellschaft gewesen zu sein. www.random-house-audio.de