Reviews Crossover 06-2015

    * soundtrack * crossover * pop/rock * catalog * jazz * electro * world * audiobook *
    * film * comic * book *

     
     Jun Miyake - Lost Memory Theatre Act 2
     Yellowbird / Soulfood
    TIPP
     
     

    Der versierte Genre-Grenzgänger Jun Miyake fülllt sein "Lost Memory Theatre zum zweiten Mal mit fantastischen Klängen. Aufgenommen vornehmlich in Tokyo & Paris, sowie gemastert vom alten Mitstreiter Seigen Ono, gehen erneut Thankyous an Pina Bausch, Wim Wenders & Art Director Jean-Paul Goude, doch ist die Riege der Beteiligten diesmal japanischer und weniger prominent ausgefallen als beim Vorgängeralbum "Act 1", auch wenn Oud-Spieler Dhafer Youssef oder Vinicius Cantuaria (als Percussionst) je einmal auftauchen. Sängerin Lisa Papineau steuert Texte, Spoken Word, Passagen & Vocals zu Miyakes Soundkosmos aus Satie-Hommage-Pianotupfern, Orient- & Pop-Versatzstücken und cinematischem Ambient bei, in dem nicht einmal das (von Chie Umezawa intonierte) mit deutlichem "Twin Peaks"-Touch versehene "Que Sera Sera" deplatziert wirkt. Eine so blühende Klangphantasie kontinenteübergreifend auf hohem Niveau umzusetzen, fordert offenbar auch energetischen Tribut. Miyake, der auf dem Foto im Booklet etwas mitgenommen dreinschaut, möchte man die Kreativpower wünschen, noch viele solcher Alben zu konzipieren. www.junmiyake.com

     

     
     Ludovico Einaudi - Taranta Project  
     Ponderosa Music & Art / Edel  
     
     

    ' La Notte della Taranta' ... Ludovico Maria Enrico Einaudi ist mit Orchesterwerken, Bühnen- und Filmusiken sowie seinen Solo-Klavieraufnahmen bekanntermassen schwer erfolgreich. Fur das "Taranta Project" widmet sich der Vielseiter der im südlichen Italien noch sehr populären Folkloreform Taranta. Wie vom Kreativstachel der Tarantel gepiekt, belässt es Einaudi hier jedoch nicht beim Bewahren und Herzeigen alter Voksweisen, sondern sorgt für eine Begegnung des musikalischen Erbes mit neuen Ideen. Kora und Streicher, arabischer Gesang, Rock- und Pop-Versatzstücke sowie Streicher treffen auf Taranta-Tradition, Musiker von der Halbinsel Salento (dem sogenannten 'Absatz des italienischen Stiefels') auf Mercan Dede, Justin Adams, den gambischen Griot Juldeh Camara oder Ballake Sissoko aus Mali. Festival- und tourgeprüfte Global-Regionalfolklore im Genremix. www.ludovicoeinaudi.com

     

     
     
     Terje Isungset - Meditations  
     All Ice / Galileo MC  
     
     

    An dieser Stelle bereits des ofteren angetaut wurde das Oeuvre des Frost-Faszinosums Terje Isungset. Auf seinem neuen Album "Meditations" kooperiert der norwegische Percussionist mit dem Norwegischen Polar-Institut, begibt sich einmal mehr in seine eisige Soundnische und folgt dem natürlichen Wasserzyklus durch vom Klimawandel berührte und unberührte Orte. Gletscher-, Eisberg- und Wasser-Eis aus verschiedenen ausreichend gechillten Orten der Welt wie Gronlands Upernavik, den Pyrenaen, Sibirien, dem kanadischen Iqaluit oder des Künstlers Heimatstadt Geilo - vor seiner Instrumentwerdung ab 100 Jahre aufwärts lang unbehelligt - wird hier von Isungset zum Klingen gebracht. Der Horer mag angesichts dieser Obsession schmunzeln, wahrend er sich zurucklehnt und den eisigen Schwingungen lauscht. http://icemusic.no http://isung.no/

     
     
     Josu Okinena - Erik Satie - Silence  
     Sony Classical  
     
     
    Die Pianomusik des impressionistisch-experimentellen Universalkünstlers Erik Satie wirkt bis heute so reduziert wie modern, was ihre Popularität in Konzertsaal & Kino erklären mag. Liner Notes-Autor Juan A. Vela del Campo preist Satie als so einflussreichen wie enigmatischen Vordenker von Cage und den modernen minimalistischen Komponisten, sowie den hier ausführenden baskischen Pianisten Josu Okinena als intuitiven Hypnotiseur, der die Qualitäten der Satie´schen Partituren virtuos freizulegen vermag. Es sind die drei "Gymnopédies" zu hören, auf die ähnlich populären "Gnossiennes" wird hier aber zugunsten von Stücken wie der "Sonatine Bureaucratique" verzichtet. www.josuokinena.com
    Einen anderen Ansatz verfolgt das in der Rubrik `Audiobook` vorgestellte Satie-Projekt der WDR Big Band mit Frank Chastenier am Piano - ein interessanter Vergleich.
     
    Image result for Josu Okinena - Erik Satie
     
     
     Previous Issue: 4/5 - 2015 © cinesoundz 2015

    * soundtrack * crossover * pop/rock * catalog * jazz * electro * world * audiobook *

     
     * film * comic * book *