• SOUNDz
  • World
  • SPOTLIGHT WORLD 11-2019 - SAIGON SOUL REVIVAL

REVIEWS WORLD 09-2017



 

world 08 17 letters from iraq

Black Seeds - Fabric

Proville / Indigo

world 08 17 Black Seeds

www.theblackseeds.com

Im September & Oktober live on tour - Wer dann zufällig in Neuseeland ist...

TIPP
 

Neue Alben der Black Seeds aus Neuseeland sind an dieser Stelle stets willkommen. Genug Zeit zwischen den Studiowerken lässt das Dub-Reggae-Kollektiv um die Sänger Barnaby Weir und Daniel Weetman ja, das letzte Album Dust And Dirt datiert von 2012, das vorausgegangene Solid Ground von 2008. Dazwischen wird ausgiebig getourt, denn man hat einen Ruf als gute Live-Kombo zu pflegen - diesmal wird sich das deutsche Publikum allerdings vorerst gedulden müssen (s.u.). Auch auf Fabric, dem sechsten Wurf, gibt es diese starke Soulbasis, von der aus sich eingängige (vielleicht gar etwas poppigere) Songs wie Everybody Knows oder die videounterstützten Titel Better Days (1. Single) und Back To You per Offbeat aufmachen. Es wird funky mit Freakin' und The Weaver spielt recht lässig die Disco-Karte. Vermarktet wird das Ganze, in den The Surgery Studios von Wellington aufgenommen, nun über das bandeigene Label Proville.

Marcia Griffiths - Naturally / Steppin´

Cherry Red / Rough Trade

Die Bobs & ihre Marcia... Die meisten gelegentlichen Reggae-Hörer werden Marcia Griffiths als ein Drittel der I-Threes (mit Rita Marley & Judy Mowatt) kennen, die Bob Marley ab 1974 im Studio & live zur Seite standen. Zu diesem Zeitpunkt hatte MG bereits Erfahrungen und erste Erfolge gesammelt, etwa den mit Bob Andy gemeinsam - als Bob & Marcia - gesungenen frühen UK-Hit Young, Gifted And Black (1968). Auch als Solo-Sängerin war & ist Marcia Griffiths auf Jamaika eine sehr bekannte Figur des öffentlichen Lebens, während ihrer 50-jährigen Karriere wahlweise als 'First Lady', 'Queen' oder gar 'Empress' of Reggae tituliert. Auf dem vorliegenden 2in1-Reissue sind zwei stimmige late-70's-Alben zusammengefasst: Naturally und Steppin', auf denen Marcia von Studiocracks wie dem heute legendären Drummer Lowel 'Sly' Dunbar, Keyboarder Earl 'Wire' Lindo oder Dean Fraser am Sopransaxophon begleitet wird. Ein ansprechendes, 16-seitiges 4c-Booklet mit Single-Label- & Cover-Abbildungen sowie diversen Fotos und neuen Liner Notes von Stephen Nye rundet das Ganze ab. Was wohl noch von Doctor Bird(!), dem neuen Vintage-Reggae-Sublabel bei Cherry Red (mit Jamaikas Nationalvogel im Logo) zu erwarten sein wird?

www.marciagriffiths.net * www.cherryred.co.uk

TIPP
 

world 08 17 Reggae MARCIA g

Omari Banks - Sunlight

Big Banko Music

Schön, das wie das erste Album von Omari Banks, Move On, nun auch sein zweites Werk als Cd zur Rezension vorliegt, offiziell gibt es Sunlight hierzulande nur in digitaler Form. Gleichzeitig schade, dass es nicht Positiveres zu vermelden gibt, wenn schon einmal Musik aus Anguilla in der Karibik auf dem Tisch liegt. Zwar findet sich diesmal kein Sly Dunbar in der Liste der Mitwirkenden, doch konnte Banks erneut bekannte Studiocracks wie Keyboarder Robbie Lyn oder Saxman Dean Fraser (s.o.) verpflichten. Herausgekommen ist aber dennoch lediglich eine Sammlung von 10 + 1 dürftigen Sunshine-Reggae-Pop-Songs & Balladen, im Sound jeglicher individueller Kanten beraubt und fürs Format-Radio weichgespült. Noch eine abschließende Text-Kostprobe? "Me and You. You and me-he-he - that's how it's supposed to be..." www.omaribanks.com

 
 

world 08 17 OmariBanks

Havana Maestros - Made in Cuba / The Sound of Cuba

Various Artists - Warner Music International * Warner Classics / beide: Warner

Good Times - Cuban Style? Ein erfolgversprechendes Konzept, sollte man meinen: die Havana Maestros sind ein All-Star-Cast kubanischer Musiker und Arrangeure, die im Sommer "internationale Smash-Hits" jüngeren & älteren Datums - rund um die originalen Gesangsspuren - neu aufgenommen haben, etwa Get Your Freak On von Missy Elliott, (Sittin’ on) The Dock of the Bay von Otis Redding, Stand By Me von Ben E. King oder eben Good Times von Chic. Ausgedacht haben das die Grammy-dekorierten deutschen Produzenten Frank & Christian Beermann, die bereits für Rhythms del Mundo (ouch), 2006 kubanische Musiker mit Welt-Stars wie Sting oder U2 zusammenbrachten. Als Musiker in den Abdale Studios in Havanna dabei: u.a. Amadito Valdés und Barbarito Torres (Timbales & Laute, beide noch vom Buena Vista Social Club), Pianist Emilio Morales Ruíz oder Trompeter Roberto García. Aber Songauswahl & Einbindung der Vocal Tracks funktionieren zu selten, am ehesten noch die 'Oldies' - und die kollektive Eigenkomposition Ven (Track 12). https://de-de.fb.com/havanamaestros

 
 

world 08 17 havanaMaestros

Und noch ein Kuba-Triple-Album obendrauf - sicher nicht das erste unter diesem Namen. Und natürlich spürt auch diese umfangreiche, pastell-verwaschen designte Zusammenstellung aus dem Hause Warner Classics dem 'authentischen' Sound of Cuba nach. Die erste, Casa de la Trova betitelte CD aus dem Package ist populärem Liedgut gewidmet und lenkt den Blick zur Abwechslung einmal in den äußersten Südosten der langgestreckten Insel: Die 1998er Aufnahmen mit dem Trio Miraflores und anderen gestandenen Musikern und Sängerinnen sind Santiago de Cubas Antwort auf Havanas Buena Vista Social Club. Aus dem gleichen Jahr stammen die Solo-Instrumentals des in Havanna geborenen Gitarristen Manuel Barrueco, dessen Album Cuba! die Musik von Ernesto Lecuona, Hector Angulo und Leo Brouwer präsentiert. Der erstere, länger etwas in Vergessenheit geratene Komponist, als Pianist & Bandleader so etwas wie ein 'Gershwin Lateinamerikas', steht auch im Mittelpunkt des abschließenden Klavier-Albums von Solistin Kathryn Stott: La Habanera. Wieder aufgelegtes Cuba-Flair satt.
 

world 08 17 sound of Cuba

Sound of Cuba-Website

Rahim Alhaj Oud and String Quintet - Letters From Iraq

Smithsonian Folkways / Galileo

world 08 17 letters from iraq

Bereits das Cover steht für sich. Auch im Booklet nehmen Portraits und Gemälde von Kindern in den Straßen des fragmentierten, vom Krieg gezeichneten Baghdad breiten Raum ein. Die 'psychologically laden compositions' stammen vom irakischen Künstler Riyadh Neama, der gegenwärtig in Damaskus lebt & arbeitet.

 ARTWORK-TIPP
 

Der irakisch-amerikanische Komponist & Oud-Virtuose Rahim AlHaj widmet sich auf seinem Album Letters from Iraq dem Leiden der vom Krieg getroffenen Menschen der Region. Als Grundlage dienten von Irakern geschriebene Briefe, deren Inhalt und Emotionen (der selbst unter Saddam Hussein verfolgte und ins Exil gezwungene) AlHaj in acht instrumentalen Kompositionen verarbeitete. Seine Oud-Soli erklingen im Dialog mit einem exklusiv für die Produktion aus verschiedenen Orchestern in New Mexico zusammengesetzten Streich-Quintett, ergänzt von sparsamer Percussion. "Music can make us laugh, make us cry, make us march into war. I want to make music to make us realize peace." Die filmisch anmutenden, eher getragenen, von Zack Kear arrangierten Stücke im orientalisch-okzidentalen Stil stehen auch in Wechselwirkung mit dem aufwändigen Booklet-Artwork (Texte auf englisch & arabisch). Label-Website

Hotel Bossa Nova - Little Fish

Enja - yellowbird


Hotel Bossa Nova aus Wiesbaden haben im Sommer ihr sechstes Studioalbum Little Fish veröffentlicht und auch verschiedentlich schon live vorgestellt. Einmal mehr fließen neben dem titelgebenden Bossa auch Samba, Fado oder einiges an Cool Jazz in den Sound des Ensembles um die portugiesisch-indische Sängerin Liza da Costa ein, deren stets etwas angestrengt wirkende Stimme man entweder mag oder nicht. Ihre Sidemen, Gitarrist Tilmann Höhn, Bassist Alexander Sonntag und Schlagzeuger Wolfgang Stamm, halten Kurs, Sonntag übernimmt auch die anfallenden Backing Vocals und agierte bei den gemeinsam geschriebenen und arrangierten Tracks on top als Producer & Engineeer. Little Fish-Album-Trailer Im September und Oktober weitere Auftritte. Check out: http://hotelbossanova.com

LIVE
 

world 08 17 hotelBossaNova

La chiva Gantiva - Despegue

La Chiva Gantiva / flowfish

world 08 17 la chiva gantiva

La Chiva Gantiva hat sich bereits auf einigen großen Festivals wie Womad, Dour oder Roskilde einen guten Live-Ruf erspieltvereinzelt waren sie auch schon in Deutschland zu erleben - am 14.09.2017 beim Aachener September Spezial. Im Herbst soll eine Clubtour folgen. * www.flowfish.de

LIVE
& VIDEO-TIPP

Multikulti auf Start! Die Mitglieder der sechsköpfigen Alternative Latin-Rock-Combo La Chiva Gantiva stammen aus Kolumbien, Vietnam, Belgien und Chile. Gefunden hat man sich im europäischen Schmelztiegel Brüssel - gesungen wird mal auf Spanisch, mal auf Französisch, zu einem Fundament aus afrokolumbianischen und traditionellen Rhythmen. Ihr neues Album Despegue produzierte das Kollektiv zum größten Teil im bandeigenen Studio, wo auch illustre Gäste wie Speech von Arrested Development oder Martin Perna von Antibalas vorbeischauten. Textlich werden der aktuelle Isolationismus und die Spaltungstendenzen weltweit aufs Korn genommen, es kann aber auch mal um die Gefühle eines Astronauten beim Start ins Weltall gehen. Die Tradition ihrer sehenswerten, wilden Videos setzt die Truppe mit dem Album-Opener El Ritmo Lo Llevo Yo fort. www.lachivagantiva.com

King Jammy - Waterhouse Dub / Alborosie - Freedom in Dub

beide: VP / Groove Attack

In Dub we trust. 1 Immer weiter Neues im Rahmen des 40-jährigen VP-Label-Jubiläums: Aktuell wird Lloyd James, von Prince zu King Jammy aufgestiegener Dub-Nobleman, gewürdigt - und das nicht etwa mit irgendeiner Katalog-Zusammenstellung. Das vorliegende Waterhouse Dub wurde mit Jamaikas Session Crack-Creme de la Creme eingespielt: der Fire House Crew, den Legenden Sly & Robbie, der High Times Band, Steely & Clevie, Percussionist Noel 'Scully' Simms sowie Saxophonist Dean Fraser (s.o.). Das Sahnehäubchen auf einer Jahrzehnte währenden, mit zwei selbstgebauten Mini-Boxen Jammy's Hi-Fi begonnener und als Engineer der King Tubby Studios fortgesetzter Sound System-Karriere - quer durch die jamaikanische Musikhistorie von Ska und Rocksteady, Early Reggae bis Roots & Culture. U.a. produzierte Jammy das Debütalbum von Black Uhuru. Stets investierte er kontinuierlich in seinen eigenen Studiokomplex mit irgendwann 48 Spuren: King Jammy's Super Power. Kleines Fold-out Poster-Booklet - Jammy's A Shinewww.fb.com/pages/King-Jammys-Studio-Waterhouse

 
 

world 08 17 KingJammy

 

 

 

2 Alle zwei Jahre Strolling Into Dub... 2015 mit Dub Of Thrones noch King Jammy-Kollaborateur, legt Italo-Jamaikaner Alborosie quasi zeitgleich sein eigenes Regler-Werk-Solo vor. Freedom In Dub ist die Echo-Version seines letztjährigen Freedom & Fyah - Albums. Die 'Alte Meister'-Pose im Innenteil des Digipaks ist noch die gleiche, auch die F&F-Originale sind unschwer zu erkennen. Offenbar hat der zunehmend auch international live gefragte Künstler doch noch zuweilen Zeit, sich wie weiland bei Dub The System (2013er Äquivalent zu Sound The System) hinter die Konsole im heimischen Shengen Studio in Kingston zu begeben und sich zu Titeln wie Rich n' Dubby, Rocky Dub Road oder Carry On Dub inspirieren zu lassen.

www.alborosie.com - www.vprecords.com

 

world 08 17 Reggae alborosie

Trad.Attack! - Kullakarva / Shimmer Gold * black market tune - drifters & Vagabonds

Trad Attack! / Indigo * Galileo

1 Die seit rund 15 Jahren in der estnischen Musikszene aktiven Sandra Vabarna, Jalmar Vabarna und Tönu Tubli agieren seit 2014 als Trad.Attack!. und haben in ihrer Heimat bereits alle erdenklichen Preise abgeräumt. Aus Archivaufnahmen und dem traditionellen Repertoire Estlands, mit seiner Chortradition und dem weltbekannten Liederfest, entsteht mittels pulsierender Rhythmen und Rockelemente ein großvolumiges Klangbild, in dem 12-saitige Gitarre, Trommeln, Pfeifen, Dudelsack, Zither, Glockenspiel oder Maultrommel ihren Platz haben: Shimmer Gold. Live wird das Ganze naturgemäß aufgestockt. Konzerttermine (derzeit nicht in Deutschland) & mehr: www.tradattack.ee / 2 Folk "Einen Sound, der in die Knochen kriecht", wollen Violinist & Sänger Paul Dangl, Mitbegründer der Band Nim Sofyan, und seine Mitstreiter Colin Nicholson (Akkordeon), Christian Troger (Gitarre) und Johanna Kugler (Viola, Vocals) als Black Market Tune entfesseln - mit einer  Mischung aus eigenen Kompositionen und Neuinterpretationen, Tradition und Improvisation. Auf Drifters & Vagabonds treffen schwedische und schottische Lieder auf alpenländische Jodler. Am besten funktioniert Keltisches: Play Track 10, Beauly to Orkney - wo Dangls Fiddle das Kommando übernimmt.

LIVE
 
 
 

1 electro 08 17 Folk

www.blackmarkettune.com 

Deutschland-Live-Termine von Black Market Tune im September & Oktober.

 DAVID ORLOWSKY TRIO - PARIS ODESSA

Sony Classical

David Orlowsky (Klarinette), Florian Dohrmann (Kontrabass) und Jens-Uwe Popp (Gitarre) erzählen auf dem vorliegenden Album musikalisch von einer Reise gen Osten. Das zweifach mit dem ECHO Klassik ausgezeichnete David Orlowsky Trio nimmt die Hörer mit auf seinen zwischen Klezmer, Jazz und Klassik gehaltenen Trip von Paris nach Odessa - vor allem durch die jüdischen Viertel der Schmelztiegel an der Seine (Marais), Wien, Bukarest (Taxi Bucuresti) oder dem Reiseziel, mit seinem Schtetl Moldawanka. Vielfältige Reiseeindrücke werden im Klarinettenspiel Orlowskys erneut lebendig. "Wer möchte denn Musik hören, die sich stets allen fremden Einflüssen verwehrt hat? So wollen wir mit dieser Aufnahme gegen Abgrenzung und Angst vor Fremdem eintreten." Paris-Odessa ist eine Hommage an die Vielfalt des Lebens und der Menschen, eingespielt  übrigens im letzten Oktober im bayrischen 5-Sterne-Resort Schloss Elmau.

Im September erneut in Deutschland live on tour, u.a. am 23.09. in Erlangen, bevor es weiter zu drei Konzerten nach Rumänien geht.

LIVE
 
 

world REG 08 17 orlowsky P Odessa

www.davidorlowskytrio.com

© cinesoundz 2017