• SPECIALz
  • Die Welt des Bruno Bozzetto - Special & Gewinnspiel

DOK.fest München 2013

Aktuelle CINESOUNDZ - Tipps: 28. DOK.fest München vom 8.-15.5. 2013 
 
Wieder einmal im Programm: Musik-Dokus & Filme mit Musik-Bezug:  

Neben der überschaubaren Werner Herzog-Doku-Retrospektive und allgemeinen Programm-Tipps aus dem geographisch wie thematisch reichhaltigen Programm (wie dem Eröffnungsfilm `Gulabi Gang´aus Indien, der verspäteten Nachlese zum ausgefallenen Damenfußball-Sommermärchen 2011 `Elf Freundinnen´ oder des dokumentarischen Entführungspsychodramas `Der Kapitän & sein Pirat´) ...

...sei hier auf die explizit musikalische, neue Open-Air-Reihe hingewiesen, die vom 9.-11.5. drei Musikfilme bei freiem Eintritt ab 21.30 im Innenhof der HFF München präsentiert: die Sixto-Rodriguez-Spurensuche Searching for Sugar Man, Step Across the Border mit John Zorn, Arto Lindsay, Fred Frith & Co. sowie den Straßenmusiker-Überraschungserfolg vom Filmfest 2012, Unplugged: Leben Guaia Guaia. (DOK.music).

Am 12.5. wird zudem im Rahmen des DOK.forum an der HFF ein Music Special Day stattfinden. Programmpunkte: Filmemacher & Autor Volko Kamensky hält einen Vortrag mit Filmbeispielen zu seinem Buch `Ton. Texte zur Akustik im Dokumentarfilm´ (ab 11.00). Weiterhin ein Workshop mit dem aus Film & Fernsehen bekannten Enjott Schneider (ab 15.00), ein Panel zum Thema GEMA & Urhebberrecht (ab 17.00), sowie abschließend ab 19.00 die Preisverleihung des 1. Deutschen Dokumentarfilmpreises.

Außerdem: ´Party like a DOK.star´, Urban Electro Party im Cord, Sonnenstr.18 am 12.5. ab 22.30.

Sonstige "Musik"-Film-Tipps alphabetisch:

Exposed - Aus der Welt der Neo- & Underground-Burlesque von NYC. Seelenstriptease & andere Einsichten, des öfteren zu verruchten & schmissigen Klängen. Regie: Beth B. (DOK.panorama) - am 13.5.

Guerillaköche - Ohne explizit musikalisches Sujet, aber mit einem speziellen Soundtrack (von Martin Stock & Pascal Reinhardt) wartet der Film über die sich durch 8 Länder & 25 Städte brutzelnden Koch-Twens Max & Felix auf. Regie: Jonas Gernstl. (Münchner Premieren) - am 12.5.

Klänge des Verschweigens - Der detektivische, anhand von Sekundärquellen erzählte Film über das Leben eines schwulen Unterhaltungs-Musikers im KZ kommt frisch von den Bozner Filmtagen & läuft nach dem DOK.fest auch im Münchner Maxim an (tgl. 19.00). Regie: Klaus Stanjek (DOK.deutsch) - am 11./13.5.

La Maison de la Radio - Ein akribischer Beobachter im "runden Haus" von Radio France an den Ufern der Seine. Ein Trip in die (Audio-)Welt des (französischen) Rundfunks. Regie: Nicolas Philibert (DOK.panorama) - am 11./15.5.

Mittsommernachtstango - Kaurismäki auf dem Prüfstand. Drei argentinische Musiker auf der Suche nach dem Finnischen im Tango. Regie: Viviane Blumenschein (DOK.international) - am 11. & 15.5.

Over My Dead Body - Der tänzerisch radikal-provokative Choreograph Dave St.Pierre im Wartestand auf eine Spenderlunge - ein Tanz mit dem Tod. Regie: Brigitte Poupart (DOK.guest Québec) - am 9./10. & 11.5.

Rain - Hinter den Kulissen des Pariser Ballet de l´Opéra weden so einige kreative & persönliche Kämpfe ausgefochten. Regie: Olivia Rochette & Gerard-Jan Claes (DOK.panorama) - am 12./14.5.

Tropicália - Die prägende Musikbewegung Brasiliens, die Tropicália, wird über berühmte Protagonisten wie Gilberto Gil oder Caetano Veloso nachgezeichnet . Regie: Marcelo Machado (DOK.panorama) - am 11./14.5.