• SPECIALz
  • 100 JAHRE BAUHAUS auch @ ITB 2019

BIER - SPECIAL 09-2016

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

1 Bier special slide

bier.macht.münchen

Ursula Eymold (Hrsg.) - Stadtmuseum München - Süddeutsche Zeitung Edition

"Ein Münchner, bitte!" Ein bissl fad und textlastig geht es los mit den Aufsätzen zum Thema Bier.Macht.München im über 350-seitigen Katalog zur (seit April und noch bis zum 08.Januar 2017) laufenden gleichnamigen Austellung im Münchner Stadtmuseum - trotz einer kurzen Bildstrecke der Fotografen Martin Fengel & Julian Baumann. Das Münchner Bier und die (alten & neuen) Brauereien, in denen es gebraut wurde (und wird), stehen hier naturgemäß im Mittelpunkt, nebst der Rolle des Gebräus in Wirtschaft(en), Gesellschaft und Politik. 700 Exponate zeugen von nicht gerade geringen Ambitionen, aber der Großteil der Ausstellung ist trotz der verwinkelten Ausstellungsräume unterhaltsam präsentiert. Ebenso zieht der Aufsatzteil nach dem mauen Beginn noch an - mit literarischen Betrachtungen aus der Welt des Bieres, Beiträgen zu den Münchner Volkssängern (Salvator, Kasper und Bier) oder Dr. Gabriele Wolfs Ozapft´is!, in dem die Autorin über Münchner Bräuche & Rituale rund ums Bier - von Oktoberfest, Stark- & Bockbierfeiern bis zur Weißbierdusche der Bayern-Fußballer - referiert und gar eine Brücke zu den Flüchtlingen am Hauptbahnhof im September 2015 hinbekommt. Der Bierkeller als politischer Ort (von Susanne Meinl) ist ein für die belastete bayrische Landeshauptstadt immens wichtiges Thema und bevor das Buch mit dem sechsteiligen Katalogteil zum Pracht-Bildband wird, werden noch die brautechnischen Entwicklungen bis heute zusammengefasst.

 TIPP

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 LIVE

book 07 16 Bier Macht M

www.muenchner-stadtmuseum.de

Ausstellungs-Website

Diverse Führungen der Münchner Volkshochschule & Veranstaltungen wie: Mi.,14.09., 18.30, An jedem Eck a Gaudi - Vortrag von Valentin-Karlstadt-Kurator Andreas Knoll

Bier ist der Wein dieses Landes 

Lilian Harlander, Bernhard Purin (Hrsg.) - Volk Verlag 

Ist Bier koscher? Direkt gegenüber vom Stadtmuseum am Sankt-Jakobs-Platz werden - ebenfalls noch bis zum 08. Januar 2017 - Jüdische Braugeschichten vermittelt.

Der Katalog zur gewohnt sorgfältig inszenierten, ebenfalls seit April des Jahres laufenden Wechsel-Ausstellung im Jüdischen Museum München entlehnt seinen Titel Bier ist der Wein dieses Landes aus dem babylonischen Talmud, der sehr pragmatische rabbinische Sichtweisen offenbart. Erstaunliche Zusammenhänge ergeben sich in der vom Wiener Architekten Martin Kohlbauer für die Kuratoren & Herausgeber gestalteten jüdischen Kulturgeschichte des Bieres. Vom Brauen in Mesopotamien, dem späteren Davidstern als mittelalterlichem Zunftzeichen, vom maßgeblich von Münchner Juden geprägten Bierkrugveredelungsgewerbe im 19. Jahrhundert, von den jüdischen Anteilen bei Löwenbräu sowie den Schlossbrauereien Planegg & Kaltenberg, vom bis in die 1930er Jahre jüdisch geprägten Hopfenhandel oder den in die USA ausgewanderten deutsch-jüdischen Brauern der Erfolgsmarke Miss Rheingold wird hier erzählt.

Das Malz in der Bier-Suppe sind neben dem Ausstellungs-Werbekino The Rheingold Theatre dabei Exponate wie der Bierkrug Frauenkirche, Ludwig Hohlweins ´trauriges Münchner Kindl´ in Glas & Zinn oder der Bierflaschen-Chanukka-Leuchter der Shmaltz Brewing Company (NY), u.a. verantwortlich für die Marke He´Brew - The Chosen Beer! Abgerundet werden Austellung & Katalog durch den Bogen zur aktuellen Craft-Beer-Szene in Israel. Ein vom Jerusalemer Herzl Beer Workshop und der Münchner CREW Republic gebrautes, bernsteinfarben-hopfiges Steam Beer – der erste deutsch-israelische Collaboration Brew ever – kann während der Dauer der Ausstellung im Café Exponat des Jüdischen Museums bestellt & verkostet werden.

Hintergrundberichte auch im Blog des Jüdischen Museums.

 TIPP

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 LIVE

book 07 16 Bier juedisch

www.volkverlag.de/neuerscheinungen/bier-ist-der-wein-dieses-landes

Rundgänge für Einzelbesucher
MI | 16:30, SA | 16:30, SO | 11:00 & 16:30 Kostenlos (zzgl. Eintritt).
DO | 15.09.2016 | 19:00
Brauereiführung durch die CREW Republic (Unterschleißheim)

Kosten 12 Euro, max. 30 Personen.
MI | 28.09.2016 | 16:30
Öffentl. Rundgang incl. Verkostung

Kostenlos (zzgl. Eintritt).

www.juedisches-museum-muenchen.de

Bier in Bayern

Haus der Bayerischen Geschichte - (Div. Hrsg.) - Verlag Friedrich Pustet

Nicht mehr ganz so lange, aber immerhin noch bis zum 30.Oktober des Jahres läuft die Bayerische Landesausstellung 2016: Bier in Bayern im ehemaligen Zisterzienser-Kloster Aldersbach im Passauer Land. Eröffnet wurde sie mit einem feierlichen Festakt vom auf populäre Themen geeichten bayerischen Ministerpräsidenten Horst Seehofer, der auch in seinem Grußwort für den vorliegenden 360-seitigen Katalog Wiguläus Xaverius Aloysius Freiherr von Kreittmayr zitiert, für den Bier 1761 bereits das "fünfte Element" Bayerns darstellte. Anlass für diese Kulturgeschichte eines Elixiers ist natürlich ebenfalls das 500-jährige Jubiläum des bayerischen Reinheitsgebots. Aus gegebenem Anlass verfügten die Herzöge Wilhelm IV. & Ludwig X., "wie das pier soll geschenckt und gepraut werden" und dass mit Ingredenzien wie Kälberfüßen, Tollkirschen oder Asche ab April 1516 Schluss sein müsse. Nur Gerste, bzw. das daraus gewonnene Malz, Wasser & Hopfen durften noch ins Bier. Was später (auch wenn´s Puristen nicht gern hören) mehrfach modifiziert wurde, unter anderem fürs Weizenbier(monopol), an dem der bayrische Staat trefflich verdiente. Nach einer Einleitung des Projekt-Initiatoren & Haus der Bayerischen Geschichte-Direktoren Dr. Richard Loibl (mit dem Haindling-Zitat: "Bayern, des samma mir, Bayern und des bayrische Bier. Bayern und des Reinheitsgebot, des is unser flüssiges Brot.") versuchen sich 11 Autoren in fundierten Aufsätzen am Mythos - mit Facetten wie Klosterbrauereien oder Bierwerbemitteln, aber auch mit dem Thema Wirtshaus & Politik bis hin zu den gerade in München häufigen Bierkrawallen - war "das ganze altbayerische soziale Leben doch ein Wirtshausleben", gerade für die sozial Schwachen. Im Katalogteil faszinieren dann noch Exponate wie die Tischkegelbahn aus dem Münchhamer Staffewirt, Bierdeckel aus Haarfilz, ein (stark vergrößertes) `Münchner Bierherz´-Plastinat, Polyphon-Musikautomaten, eine sogenannte `Bieruhr´ oder die `Rauschtafeln´ aus dem 19. Jht., laut derer für ein moderates `Räuscherl´ bereits sieben Maß Bier nötig waren.

 TIPP

1 BIER bayern

www.hdbg.de/bier

www.landesausstellung-bier.de

 

Süffisanter Audioguide auf (Nieder-)Bairisch von Kabarettist Hannes Ringlstetter 

 

Verlagslink zum Buch

 

www.verlag-pustet.de

Bier - Alles über den Durst

Comicaze e.V. - Volk Verlag 

Ebenfalls aus Anlass des 500-jährigen Jubiläums des Bayerischen Reinheitsgebots sowie auf Anregung des Münchner Bier- & Oktoberfestmuseums hat der seit 1996 aktive Münchner Verein Comicaze im vorliegenden 180 Seiten starken Buch diverse Beiträge befreundeter Zeichner(innen) zusammengetragen. Alles über den Durst erfährt man dabei leider nicht - zu heterogen die Qualität der rund 50 Bildgeschichten & Cartoons. Peter Puck bringt den Erlass des Reinheitsgebot gekonnt in einem Bild auf den Punkt, Jan Reiser schlägt einen Bogen zum Gilgamesch-Epos und auch die (suboptimal präsentierten) Cartoons von Karikatur-Veteran Dieter Hanitzsch (gelernter Bierbrauer) machen dem Anlass keine Schande. Die in diesem Kontext üblichen Verdächtigen Steffen `in münchen´ Haas oder der (2015 lange im Oktoberfestmuseum präsenten) Lady Harvey & Schwanzbiber-Schöpfer Ennemoser & Hansen fallen da schon ab. Über das Meiste vom `Rest´ möchte man gar lieber den Mantel des Schweigens breiten. Manches, wie Armin Parrs bitteres Ammenmärchen mag noch Geschmackssache sein - wie beim Bier. Allzuviel anderes ist schlichtweg unzureichend in Sachen Szenario & Zeichnung.

Präsentiert beim Comic-Salon Erlangen 2016.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 LIVE

1 BIER Comic Alles

http://comicaze.eu/

http://comicaze.eu/veroeffentlichungen/bier-alles-ueber-den-durst-album/

www.volkverlag.de/shop/bier

Comicaze-Stammtisch: am 14.09.16.

Ohne Bayern kein Bier - Ohne Bier kein Bayern

Günther Albrecht, Luitpold Prinz von Bayern - Volk Verlag
Ohne Bayern kein Bier - Ohne Bier kein Bayer, diese titelwirksame, doch steile These stellen auf: der Soziologe Günter Albrecht (u.a. Königliche Braukunst) und sein Co-Autor, der Inhaber der König Ludwig Schlossbrauerei Kaltenberg & Initiator des dortigen Ritterturniers, der Wittelsbacher Prinz Luitpold von Bayern, einer der Wächter über das bayerische Reinheitsgebot qua Geburt. Ohne dies älteste noch gültige Lebensmittelgesetz der Welt, ohne Hofbräuhaus, Oktoberfest & Biergarten wäre "Bier nicht das volkstümliche, weltweit verbreitete Getränk, als das wir es heute kennen." Hm. Bayern als Nabel der Bier-Welt? Andersherum formulieren die Autoren historisch zwingender: Ohne Reinheitsgebot hätte Bayern kein Weißbiermonopol erreichten können und ohne die folgende Wirtschaftskraft weniger Zugewinne an Macht & Territorium bis hin zum Königreich erzielen können. Gegen Ende wird es dann etwas arg werblich, wenn Luitpold PvB es sich nicht nehmen lässt, die teils absurde Story seines Kampfes um ein Schankzelt auf dem Oktoberfest aus seiner Sicht zu schildern. Ist es ausgerechnet dem Wittelsbacher Brauereierben doch verboten, sozusagen die Hochzeitsgäste seiner Ur-ururgroßeltern Ludwig I. & Therese von Sachsen-Hildburghausen zu bewirten, wohingegen internationale Braukonzerne à la Anheuser-Busch als Münchner Brauereien durchgehen. Doch Seine Königliche Hoheit ist heuer ein Stück Richtung Festgelände vorgerückt - er schenkt seine Kaltenberger Biere im nahegelegenen Post-`Hippodrom´-Palast aus, beim Ehepaar Krätz, ebenfalls personae non gratae auf der Wiesn...  

1 BIER ohneB


www.volkverlag.de/shop/ohne-bayern-kein-bier-ohne-bier-kein-bayern

100 Beste Biere Bayerns

Harald Schieder, Tommy Lenssen - Fachverlag Hans Carl
Ein "nicht ganz subjektiver Streifzug durch die spannendste Bierregion Deutschlands" wird versprochen, doch richtig festlegen will man sich dann doch nicht. Die Bier-Experten & Langzeit-Verkoster Harald Schieder und Tommy Lenssen bleiben bei den Vorbemerkungen zu Brautechnik, Bekömmlichkeit, Temperatur & Glaswahl beim Verkosten des öfteren im beliebigen Bereich. Dann geht es in den Teil der `100 besten Biere´ im Freistaat: Helle, Dunkle, Weißbiere, Märzen, Pilse, Bockbiere, aber auch kommungebrauter Zoigl-Sud, internationale Stile & Craft-Biere sind vertreten. So stehen neben viel Fränkischem (etwa ein Viertel der deutschen Brauereien siedelt hier) von Schlenkerla über Nürnberger Alstadthof bis Neumarkter Dinkel-Lammsbräu und Alteingessenen wie dem Hofbräuhaus & Augustiner-Bräu in München oder dem Herzoglich Bayerischen Brauhaus Tegernsee auch Neuerer wie die Camba Bavaria aus Truchtlaching. Interviews wie mit der fränkischen Boozoo Bajou-Hälfte Florian Seyberth (DJ-Producer & Bohémien) oder der Münchner Playboy-Journalistin Mareike Hasenbeck (Blog Feiner Hopfen) sorgen für Auflockerung. Nach einem Glossar und einer Adressliste weiterer wichtiger Brauereien (immerhin 106, darunter das erfolgreiche Münchner Giesing-Bräu oder das am 30.09. schließende(!) Nördlinger Ankerbräu) folgt noch eine Karte mit der Übersicht, wo der Bierfan demnächst vielleicht vorbeischauen sollte.  

1 BIER bayr beste 100

www.carllibri.com

zefix! biergartenführer - münchens schönste Biergärten - Eine Liebesgeschichte

Süddeutsche Zeitung Edition

Frech ragt der Radi aus der Einkaufstasche des auf nur einem Radl durchs lichtdurchflutete Sommergrün fahrenden Jung-Pärchens. Ob der Biergarten-Band des Zefix-Trios Martin Bolle, Markus Keller und Ono Mothwurf ein ähnlicher Erfolg wird wie die im Online-Shop der SZ platzierten Fluch-Vorgänger, kann bezweifelt werden. So ganz trägt sie nämlich nicht über die 350(!) Seiten, die Story um ein sich in wechselnden Münchner Biergärten (natürlich den 34 schönsten) suchendes Liebespaar in spe. Konzept und aufwendige fotografische Umsetzung incl. Modelshootings verraten die Herkunft der Macher aus der Werbebranche doch etwas zu deutlich. Auch wenn das Werk als romantische Danksagung an das Konzept des Bayrischen Biergartens, wo eben noch ein jeder seine Vesper von dahoam mitbringen darf, verkauft wird und man in der Umschlagkarte arg einen auf Miroslav Sasek macht.

Zefix - das Buch zum Fluch

Cinesoundz Bavaria-Special
 

1 BIER MueSchBierG

 SZ-Bestell-Link

 

BIERGARTENGUIDE 2016 - MÜNCHENS SCHÖNSTE BIERGÄRTEN
Markus Birk, Thomas Hartmann - Birk & Hartmann Print

Nicht lang dahergeredet. Das Vermarktungskonzept von Markus Birk & Thomas Hartmanns Biergartenguide ist ganz einfach. Statt auf besonders ausgefeilte Texte, eindrucksvolle Fotostrecken oder gar Vollständigkeit, setzt man auf etablierte Werbepartner und den hohen praktischen Wert für die Zielgruppe: Neben Kurzbeschreibung, Infos, Übersichtskarte & QR-Handy-Codes gibt es im hinteren Buchteil nämlich 42 (!) Gutscheine für zwoa Maß Helles (oder Radler) zum Preis von einer. Für das Gros der Biergartenfans sicher ein fair enough deal oder gar – `a super Gschicht´. Angesichts des überschaubaren Preises können emsige Schluckspechte da einiges sparen. Mit dem Oktoberfest geht man auch auf Tuchfühlung: Einer Kurzvorstellung der sechs großen `Münchner´ Brauereien folgt ein noch bis zum 16.09. laufendes Gewinnspiel mit einem Wiesn-Tisch für 10 Personen als Hauptpreis. Auch sonst ist Beeilung angesagt, denn die Biergutscheine gelten jeweils nur während der jeweiligen, sich für 2016 dem Ende zuneigenden Biergartensaison & bei entsprechendem Wetter! 

www.biergartenguide.com/produkt/biergarten-munchen/
 

1 BIER Biergartenguide

 

LUSTIGES TASCHENBUCH MUNDART MÜNCHNERISCH
Egmont Ehapa * GEWINNSPIEL!

`Ozapft´ is´ - Entenhausen weiß-blau. Die in Comicforen durchaus auch mit einigem Spott bedachte neue Mundart-Reihe der Lustigen Taschenbücher startet rechtzeitig zum Oktoberfest mit einem knapp 100-seitigen Münchnerisch-Band. Nach einer kleinen Aussprache-Regelkunde des von Wolfgang J. Fuchs übertragenen `Daschnbuachs´ geht es hinein in die acht Geschichten von unterschiedlichem Unterhaltungsgrad. Nach dem Einstieg mit Eiadanz im Oibnland (von 1992), der noch mit einer Einstiegsszene vom Oktoberfest aufwartet, sind die lokal-regionalen Bezüge doch recht dünn gestreut. Meist muss statt Minga das Alpen- Umland herhalten - incl. Neuschwanstein. In diesem Kontext am gelungensten noch das (1998) auf einer Seite auf den Punkt gebrachte Ualaub in de Beag – Wedawexl vom Team Carlo Gentina (Story) & Marco Gervasio (Zeichnungen) sowie natürlich das weiß-blau-gerautete Cover (ohne Credit) mit Donald in Tracht vor Frauenkirche & Rathaus, das wohl für viele schon das Hauptargument für den Erwerb sein könnte.

# Wir verlosen 5 Exemplare - plus jeweils den aufwendig recherchierten & produzierten Guide Echt Rein - Wege zur oberbayerischen Bierkultur ... u.a. zur Burghauser Brauwerkstatt in der längsten Burganlage Europas.

Preisfrage: Wie heißen die Panzerknacker auf Münchnerisch?
Mail subito an: info @ cinesoundz.de

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

1 BIER Comic OktfestDuck

www.lustiges-taschenbuch.de/news/news.html

Alle LTB-Ausgaben

www.ehapa.de

Merian guide münchner wiesn 2016 

Travel House Media * GEWINNSPIEL!

Ob man heuer auf das (extra eingezäunte) Oktoberfest gehen mag, muss die Leserin selber entscheiden. Wer es tut, für den hält der aktuelle Merian Wiesn-guide einiges an nützlichen Tipps bereit.

Zum laut Waschzettel "perfekten Oktoberfest-Begleiter für Einheimische, `Zuagroaste´ und alle Wiesn-Fans von nah und fern" reicht es zwar nicht ganz, dafür ist der Ton über weite Strecken denn doch zu werblich, doch eine ausreichend große Schnittmenge aus den jährlich über 6 Mio. Besuchern wird´s zufrieden sein für den günstigen Preis (mittlerweile deutlich unter dem einer Maß Bier).

Das seit 1810 (mit Unterbrechungen) veranstaltete `größte Volksfest der Welt´ wird in diesem Jahr nicht von der beliebten `Oiden Wiesn´ komplettiert, sondern vom alle vier Jahre stattfindenden, mittlerweile 126. Zentral-Landwirtschafts-Fest (nur in der ersten Woche vom 17.- 25.09., unter dem Motto Landwirt-schaf(f)t Heimat), dem ein eigenes Kapitel gewidmet ist.

Infos zu allen großen & kleinen Festzelten und den gern übersehenen Schmankerln, die den Reiz im gigantischen Kommerzauflauf ausmachen stehen auf der Habenseite, wie etwa Mittagswiesn, Flohzirkus, Schichtl, Krinoline, Hexenschaukel (Obacht - nicht so harmlos wie´s ausschaut), Voglpeifferl & Toboggan, wie auch eingestreute Fokus-Stories zu Wiesn-Hochzeiten oder den auf eigene Rechnung agierenden Oktoberfest-Bedienungen.
www.travel-house-media.de

Pluspunkt für Gäste von auswärts neben vielen allgemeinen München-Tipps auch der abwaschbare Faltkarten-Stadtplan.

Preisfrage: Nennen Sie die Funktion von drei der genannten "Schmankerl" abseits der Bierzelte auf der Haupt-Wiesn.
Mail subito an: info @ cinesoundz.de

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

1 BIER MerianGuide

# Wir verlosen 2 Exemplare - plus jeweils den aufwendig recherchierten & produzierten Guide Echt Rein - Wege zur oberbayerischen Bierkultur... u.a. ins `Blaue Land´ rund um den Staffelsse, wo etwa Wassily Kandinsky & Gabriele Münter im Murnauer Griesbräu den einen oder anderen `Murnator´ verkosteten.