• BOOKz
  • REVIEWS BOOK 12-2016

REVIEWS BOOK - SPECIAL Castro & Co. 08-2016

 



 

 1 book castro 9 16 slide

Castro´s Cuba

Lee Lockwood / TASCHEN

Der US-Fotojournalist Lee Lockwood (1932 -2010) arbeitete für Life, Newsweek, The London Times, Bunte und Jours de France, mit am bekanntesten sind seine Arbeiten zu Fidel Castro, die er im vorliegenden von Benedikt Tschen höchstselbst beaufsichtigten Bildband in Vorwort & Tagebuchtexten selbst vorstellt. Saul Landau, emeritierter Professor der California State University, Autor & Filmemacher (Fidel! ,1968), war jahrelang mit Lockwood über den Aufbau des Centers for Cuban Studies in Kontakt und beschreibt in einem weiteren Text die gemeinsame Zeit in Kuba: Der Kerl, der Fidel erwischt hat - mit Kamera und Mikrofon. Zum Jahreswechsel 1958/59 dokumentierte Lockwood Ende des Batista-Regimes, Sieg der Kubanischen Revolution & Machtübernahme Castros nah an den maßgeblichen Protagonisten, was seine Fotoreportage historisch einzigartig macht. In der Folge bereiste Lockwood mehrfach die Insel und führte lange Interviews mit Castro, u.a. bei einem gemeinsamen Aufenthalt auf der Isla de Pinos, Castros Rückzugsort - . Einblicke von denen andere westliche Journalisten im kalten Krieg nur träumen konnten. Bei soviel Nähe bestand auch die Gefahr der Vereinnahmung durch den charismatischen Máximo Líder. "Noch unwiderstehlicher als Castros Verstand ist die Art & Weise, in der er Stimme, Körper & Augen einsetzt, um einen Zuhörer auf seine Seite zu ziehen", erkannte Lee bald. Inwieweit sich der Journalist im direkten Austausch behauptete und bei der Schilderung der sicher einzigartigen Wirkung Castros auf die Massen Abstand wahrt, muss der Betrachter dieser Neuausgabe von Lockwoods Buch Castro´s Cuba, Cuba´s Fidel (zuletzt 1990) beurteilen. Lockwood verstarb kurz nachdem 2010 die Arbeiten zum vorliegenden Buch begannen.

 TIPP

book 07 16 CastrosCuba Gebundene Ausgabe, 360 Seiten.

www.taschen.com

Fidel Castro

Elke Boder / Griot Hörbuchverlag

Eine lohnenden Ergänzung zum Lockwood-Bildband ist das aufwendig produzierte Fidel Castro Hörbuch-Feature von Elke Bader in der Griot-Reihe Menschen Mythen Macht im 20. Jahrhundert, das mittels Radio-Ausschnitten, Musik und der Lesung von Gert Heidenreich, Johannes Steck & Murali Perumal die packende Lebensgeschichte des Máximo Líder als Revolutionär & Staatsgründer nacherzählt. Batista-Diktatur & Exil, Guerilla-Krieg & Revolucion, karibisch-realer Sozialismus, US-Invasionspläne & Kuba-Krise, Wirtschaftsembargo, drohender Staatsbankrott & Flucht in den Tourismus passieren Revue, bis der unbeugsame, greise Staatenlenker beiseitetritt und im Trainingsanzug auf das museal-marode Kuba der Jetztzeit blickt, kurz vor dem Beginn einer neuen, mutmaßlich kapitalistischen Zeitrechnung. Besonders fesselnd der Part zu Beginn der dritten CD (von deren vier), in dem das filmreife Einzelschicksal der deutschen Castro-Geliebten Marita Lorenz, deren gemeinsames Kind vom (kubanischen, russischen oder amerikanischen) Geheimdienst abgetrieben und die später vom CIA in Mordmission erneut nach Kuba gesandt wurde, eine Reihe teils abstruser Geheimndienstvorhaben zur Beseitigung Castros einleitet - von Mafiakillern über Enthaarungsmittel, kontaminierte Taschentücher, Kugelschreiber oder Zigarren(!), bis zu verseuchten Taucheranzügen und explodierenden Pracht-Muscheln mit Blick auf den Hobbytaucher Castro, die auf Kuba zu Mißtrauen, Militarisierung & Säuberungen führten. Die dunkle Seite des Revolutionärs wird nicht ausgespart, der Pop-Mythos angedeutet, aber nicht verklärt.

 TIPP
 

audiobook 07 16 fidel castro

www.griot-verlag.de

Regie: Wieland Haas

Musik/Sounddesign: Julian Heidenreich

Lektorat: Dr. Mario Faust-Scalisi

Ungekürzte Originalfassung, 280 min.

tito - die biografie

Joze Pirjevec / Kunstmann

Stalins Ratschlag an Josip Broz, genannt Tito, nach einem frühen Treffen 1944 lautete: "Warum haben Sie Augen wie ein Luchs? Sie müssen mit den Augen lachen - und dann mit dem Messer in den Rücken!" Der jugoslawische Partisan, Revolutionär, Staatspräsident und Diktator widersetzte sich bald mit seinem alternativen sozialistischen Modell der Machtpolitik Russlands und navigierte international geschickt zwischen den Blöcken, indem er Kontakte zum Westen, nach Afrika und Indien knüpfte, während er es schaffte, im Inneren seines darbenden Vielvölkerstaates, eines traditionellen Pulverfasses der Weltgeschichte, zeitlebens nicht unterzugehen - trotz eines selbstherrlich-bonapartistischen Führungsstils mit privaten Prunkbauten, etwa auf der für die Bevölkerung gesperrten kroatischen Brijuni-Inselgruppe. Wer  im slowenischen Kurort Bled die Seevilla-Sommerresidenz besichtigt, bekommt ebenfalls eine Ahnung von der Seelenlandschaft des stets gebräunten Weiberhelden in seinen strahlendweißen Uniformen. Der slowenische Geschichtsprofessor Jože Pirjevec legt in seiner Fleissarbeit (allein 120 von über 700 Seiten sind Anhänge!) eine Fülle jahrzehntelang in Archiven recherchierter Details zum Faszinosum Tito vor. Der Erzählfluß wird dabei stellenweise langatmig, findet über Anekdoten aber immer wieder zum Leser zurück. Zu Titos Begräbnis im Mai 1980 kamen Vertreter aus 127 (von 154) Nationen und es dauerte noch über fünf Jahre, bis das Konstrukt Jugoslawien wieder im Krieg zerfiel. In Stalins Schreibtisch hingegen soll sich nach dessen Tod ein Schreiben eines Widersachers angefunden haben, in der sich dieser über die vielfältigen Versuche des Despoten, ihn ins Jenseits zu befördern, ausließ. Es schloss wie folgt: "Ich werde nur einen schicken und der wird sein Ziel nicht verfehlen". Der Absender war Tito.

 

book 07 16 Tito

Übersetzt aus dem Slowenischen von Klaus Detlef Olof.

www.kunstmann.de

 

Design for Space - Soviet & Russian Mission Patches

Alexander Glushko / DOM Publishers

book 07 16 SovietMissionPachtes 1

Seit auf dem weißen Helm Juri Gagarins die roten (kyrillischen) Buchstaben CCCP prangten, trugen die sowjetischen Raummissionen auch politische Kunst nach außen - in die bekannte und die unbekannte Welt. Alexander Gluschko, Spezialist für Geschichte der bemannten Raumfahrt und russische Raketentechnik präsentiert im vorliegenden Band etwa 250 Aufnäher auf sowjetischen & russischen Raumanzügen.

book 07 16 SovietMissionPachtes 2

 

book 09 CastroCo Soviet Space Design

Die Sammlung umfasst nicht nur die erstaunlich farbenprächtige Vielfalt der Abzeichen von 1963 bis 2015, sondern auch viele seltene Fotos der jeweiligen Raumschiff-Crews on the job - auf der Erde sowie im All. Der Autor liefert zudem einen historischen Abriss zur Entstehung und Entwicklung der sowjetischen und russischen Symbolik in Bezug auf die Raumfahrt. Die kosmische Heraldik wird lebendig - eine willkommene Ergänzung innerhalb des speziellen Themen-Schwerpunktes sowjetische Raumfahrt beim Berliner Architektur-Verlag DOM Publishers. www.dom-publishers.com

Inventarisierung der Macht / Taking Stock of Power: Die Berliner Mauer aus anderer Sicht / An Other View of the Berlin Wall

Annett Gröschner - Arwed Messmer / Hatje Cantz

Noch bis zum 21. August läuft im Berliner Haus am Kleistpark die Ausstellung Inventarisierung der Macht, die die Berliner Mauer in lückenloser Ansicht des gesamten Verlaufs von vor 50 Jahren mit dem Blick von Ost nach West zeigt - ergänzt durch die opulente zweibändige Publikation (1.328 Seiten) im Hatje Cantz Verlag. Der Fotograf Arwed Messmer und die Schriftstellerin Annett Gröschner zeigen in ihrem Langzeitprojekt Landschaften, in denen Stacheldraht & Wachtürme seltsam fehlplaziert wirken, ergänzt von vermauerten Fensteröffnungen und hastig errichteten Zement-Platten-Blockaden: 1966 stellte sich die Mauer noch nicht als lückenloses Betonband dar. In der neuen zweibändigen Ausgabe zeigt das Duo ausgehend von Fotografien der DDR-Grenztruppen ein neues Bildkonvolut mit rund 700 Panoramen aus 3000 Einzelbildern sowie weiteres bearbeitetes Material aus dem Bundesarchiv - heraus kommt ein Werk zwischen Interpretation historischer Fakten und kreativem, künstlerischem Akt.

http://inventarisierung-der-macht.de
www.hausamkleistpark.de

 

 

book 09 CastroCo Soviet Inventarisierung Macht

www.hatjecantz.de