• TRAVELz
  • Jamaika: Gartenparty im Wartestand

MEXICO - Special 9-2010

Mexico-Special: 2010 Bicentennial: Cinesoundz-Musik- & Reise-Tipps ...        

Überaus gelungenes Debüt der jungen mexikanischen Dirigentin Alondra de la Parra, eingespielt mit dem von ihr gegründeten Philharmonic Orchestra of the Americas (POA). Auf der dem 200. Geburtstag Mexikos gewidmeten Doppel-CD sind Orchesterwerke mexikanischer Komponisten aus zwei Jahrhunderten zu hören, darunter Bekannteres wie "Huapango" von José Pablo Moncayo, aber auch Ersteinspielungen von Enrico Chapelas „Ínguesu“ und Eugenio Toussaints „Concerto“ für improvisierendes Klavier mit dem Solisten Alex Brown. „Mi Alma Mexicana“ enthält weiterhin Werke von Gustavo Campa, Ricardo Castro, Carlos Chávez, Candelario Huízar, Federico Ibarra, Mario Lavista, Arturo Márquez, Silvestre Revueltas und Juventino Rosas. Das von Grammy-Preisträger Adam Abeshouse produzierte Album ist das Ergebnis einer mehrjährigen Recherche der Dirigentin, die mit dem Programm Anfang nächsten Jahres erneut in Deutschland erwartet wird. Eine Entdeckung, rechtzeitig zum 15. September...
       

REISE-TIPPS zum 200-jährigen Jubiläum der Unabhängigkeit Mexicos (15.9. 2010)

Beste Reisezeit: nahezu das ganze Jahr über frühlingshaftes Wetter, im Juli/August kann es regnen.

Preisniveau: 1 Euro = 16,7 mex. Pesos (MXN), einfache Mahlzeit im Restaurant = 50-70 Pesos
große Mineralwasserflasche = 12 Pesos, eine Flasche mexikanisches Bier = 15-25 Pesos

Kulinarischer Tipp: Chile en nogada. Grüne Paprikaschoten, mit Hackfleisch, Rosinen und Walnüssen gefüllt - in weißer Mandelsauce und mit roten Granatapfelkernen bestreut. Gibt's nur im September, passend zum Feiertag in den Nationalfarben. Dazu Michelada (s.u.).

MEXICO-CITY
Unterkunft: z.B. Hotel Ramada Reforma, Puente de Alvarado 22, Nähe U-Bahnstation Hidalgo, www.ramadareforma.com

Abends: 50 m vom Hotel entfernt gibt es einen Tanzclub an der Puente de Alvarado, wo der 'kleine Mann' seine Partnerin mal mehr, mal weniger gekonnt zu Salsa, Son und Rumba über die Tanzfläche führt. Nicht schick, aber charmant. Eintritt 35 Pesos.

Happy Hour von 19 bis 20 Uhr in der Bar der Casa de los Azulejos im 1. Stock. Auf dem Weg zur U-Bahn Station 'Bellas Artes' gibt es an der Av. Hidalgo rechterhand einen Straßenstand mit mexikanischen Filmen aus den 1950ern bis 1970ern. Beraten lassen, der Mann kennt sich aus. Pro Stück 15 Pesos.

Ausstellungen anlässlich des Unabhängigkeits-Jubiläums:

Museo National de la Acuarela, Calle Salvador Novo 88, Coyoacán: Adolfo Mexiac - una Reflexión sobre el Bicentenario, 5. Sept. - 3. Okt. 2010. Vor allem die Holzschnitte sind eindrücklich.

Museo del Estanquillo, Calle Isabel la Católica 26, Centro Histórico, www.museodelestanquillo.com: México a través de las causas, bis Ende September. Zeichnungen, Karikaturen, Fotos zu Gesellschaft und Geschichte Mexikos.

QUERETARO

Unterkunft: Hotel Quinta Lucca, Av Juárez 119A, www.hotelquintalucca.com: 17 moderne Zimmer gruppieren sich zweistöckig um einen kleinen, begrünten Patio mit Sitzmöglichkeiten. Ruhige Lage mitten in der Altstadt.

Museo Regional: Im Obergeschoss des Museums an der Calle Corregidora eine Ausstellung zur Unabhängigkeit Mexicos. Hier befindet sich auch das Original-Türschloss, durch das La Corregidora dem Boten die Warnung zusteckte.

Casa de la Corregidora: an der Plaza de la Independencia kann man selbst sehen, wo die Geschichte der Unabhängigkeit Mexikos begann.

Tipp: Frühstück in der Casa de la Marquesa, Queretaros prächtigstem Aristokratenpalast im hispano-arabischen Mudejar-Stil - heute ein Hotel. Preiswerter, aber ebenso stilvoll. Entsprechendes Auftreten ist angebracht.

SAN MIGUEL DE ALLENDE

Unterkunft: Boutique Hotel Dos Casas, Calle Quedraba 101, www.doscasas.com.mx: Frühstückstisch vor Bücherwand mit Bildbänden, verwinkelte Treppen zu versteckten Freisitzen, Dachterrasse mit Ausblick auf die Kathedrale - hier genießt man Ruhe und Komfort in modern-klassischem Ambiente.

Casa Rosada, Cuna de Allende 12, www.casarosadahotel.com: Kolonialjuwel im Zentrum mit bezauberndem Patio, Laubengängen und einer Dachterrasse - jeweils bestückt mit Stühlen an kleinen Tischchen und Liegen. Überaus aufmerksamer Service.

Restaurants:
Berlin, Calle Umaran 19: originelle Mischung aus internationaler und deutscher Küche, warme Gerichte bis spätabends. Trendy Musik an der Bar, Bilder von Peter Leventhal an Wänden und Decke. Hier treffen sich Künstler, Einheimische und Touristen.

El Ten Ten Pie, Cuna de Allende 21: mexikanische Küche, gut und günstig mit Tischen unter freiem Himmel und netter Bedienung.

Café de la Parroquia, Calle Jesús 11: Französisches Ambiente - Werbeplakate mit Motiven der Belle Epoque, Chansons als Hintergrundmusik - zu mexikanischen Knallfarben und scharfen Gerichten. Warmes Baguette zur Michelada (Biermix mit Limettensaft und scharfen Gewürzen) - das hat was.

Museo Ignacio de Allende: Das Eckhaus mit Allende Statue an der Plaza Principal ist das Geburts- und Wohnhaus des mexikanischen Freiheitshelden. Zu sehen sind Dokumente und im 2. Stock die Möblierung aus der Zeit des Unabhängigkeitskampfes. Eintritt 35 Pesos.

Tipp: In der Biblioteca pública kann man im ruhigen Innenhof in englischen Magazinen und Büchern stöbern oder im überdachten Café z.B. einen Muffin mit frischem Orangensaft probieren. Veranstaltungen zum Teil ebenfalls in Englisch - Aushänge beachten.

Reisebüro in San Miguel (deutsch geführt):
Detlev und Dagmar aus Deutschland leben seit 30 Jahren in Mexico und führen ihr kleines Reisebüro in der Calle Sollano 4 mit viel Energie und Enthusiasmus. Individuelle Reiseplanung, Tagesausflüge privat oder in kleinen Gruppen, 24-Stunden-Flughafen-Shuttle-Service: www.viajessanmiguel.com

Ausflüge:
* In einem Tagesausflug kann man einen Besuch des Klosters Atotonilco, Dolores Hidalgo mit der Casa Hidalgo und dem sehenswerten Museo de la Independencia National sowie Guanajuato verbinden - historische Orte im Zeichen der Unabhängigkeit. Zeitig aufbrechen, es gibt viel zu sehen.

* Reiten auf wendigen, trittsicheren Rancho-Pferden, www.coyotecanyonadventures.com: Tages- und Halbtagesausflüge in den Coyote Canyon mit Tortilla-Picknick und dramatischen Ausblicken. Für Anfänger und Fortgeschrittene. Cowboyhut ausleihen, als Sonnenschutz und für's authentische Feeling.

* Balneario La Gruta ca. 7 km nördlich der Stadt: Drei Pools unterschiedlicher Temperatur in leicht verhuschter, aber hübscher Anlage. Als kräftiger Massagestrahl speist eine warme Mineralquelle den ersten Pool, der als Grotte angelegt ist. Ein Tunnel verbindet die übrigen Freibecken. Eintritt 90 Pesos.

(C) Cinesoundz - 2010