REVIEWS SOUNDTRACK 01-2018

 


 

1 slide OST 12 17 VAR

GEWINNSPIELE ANIMATIONSFILME

the Film Scores & Original Orchestral Music of George Martin

Filmmusic Compilation - Pias UK - Atlas Recordings / Rough Trade

ost 12 17 George Martin The Film Scores and Original Orchestral Music Front Cover copy

Video-Feature * http://craigleon.com * www.georgemartinmusic.com

Auch als limitiertes Doppel-Vinyl - ab 3.Januar 2018. Zu George Martins 92. Geburtstag soll auch ein Buch mit Scoremanuskripten erscheinen. Das Album-Cover ist im Stil von Saul Bass gehalten.

 TIPP
 

Der legendäre, im März 2016 verstorbene Musikproduzent Sir George Martin hat vor allem als "fünfter Beatle" Musikgeschichte geschrieben. Der stets stilsichere Produzent, Arrangeur & Ideengeber komponierte auch, was weitaus weniger Hörern ein Begriff ist. Die zweite Seite des Yellow Submarine-Albums etwa stammt aus seiner Feder. Umso verdienstvoller, dass hier zum ersten Mal die wichtigsten Film- und Orchesterarbeiten Martins präsentiert werden, neben der Pepperland Suite u.a. Musik für den James Bond-Streifen Live and Let Die sowie weitere bislang unveröffentlichte Originalkompositionen. Gesichtet von (u.a. Blondie- & Ramones-) Produzent, Komponist & Dirigent Craig Leon - noch zu Martins Lebzeiten mit dessen Einverständnis - um weitere Barrieren zwischen E- & U-Musik aufzubrechen. Unter Leons Leitung eingespielt - von dem aus Berliner Orchestermusikern rekrutierten The Berlin Music Ensemble.

Babylon Berlin

Original Soundtrack - Various Artists - X-Filme - BMG Rights Management / Warner

Seit Mitte Oktober reüssiert die (pro Folge die Kosten eines Tatorts aufwerfende) erste deutsche Serienkooperation zwischen Bezahlsender & öffentlich-rechtlicher TV-Anstalt auf Sky - mit einem für das Format Rekorde brechenden Zuspruch beim Publikum. Der `normale´-ARD-Kunde bekommt die erste Staffel von Babylon Berlin nach Volker Kutschers Roman Der nasse Fisch dann im Herbst 2018 zu sehen. Aktuell ist gerade der zweiteilige Soundtrack zur Regiearbeit von Henk Handloegten, Achim von Borries und Tom Tykwer auch im (Doppel-)CD-Format erschienen. Die erste Scheibe präsentiert den von Tykwer im Wesentlichen mit seinem langjährigen Kompositionspartner Johnny Klimek geschriebenen, öfters schlagzeugverstärkten Orchesterscore eingespielt vom Leipziger Rundfunkorchester & dem Absolute Ensemble aus New York. CD 2 enthält neben dem einprägsamen, von Severija gesungenen Centerpiece Zu Asche, zu Staub, diverse Instrumentals, die für den Zeitkolorit sorgen sollen: wechselnd von Bryan Ferrys Dixie-Album The Jazz Age und dem extra für die Serie neu gebildeten Moka Efti Orchestra oder einmal auch vom Ilja Tretschkow Ensemble (letzteres mit einem Hollaender Mashup). Zweimal singt Ferry auch (einmal davon auch auf deutsch), dazu kommen zweimal Guitar Crusher-Blues, ein deutscher Song von Tim Fischer und die (erneut von Severija Janušauskaitė gesungene) russische Version der legendären Selbstmord-Ballade Gloomy Sunday. Eine stimmige, clevere Auswahl, die - wie die Serienbilder - kein historisch korrektes 1929 abbilden, sondern auf Twenties-Basis intelligent unterhalten will.

 TIPP
 

ost 12 17 Babylon B

https://babylon-berlin.com/de/uebersicht-babylon

Blade Runner 2049

Original Soundtrack - Music by Hans Zimmer & Benjamin Wallfisch - Epic / Sony

ost 12 17 BladeRunner2049 1

Großes Rätselraten, als zum Kinostart von Blade Runner 2049, Regisseur Denis ViIlleneuves (u.a. Arrival) Fortsetzung von Ridley Scotts 1982er Kultfilm, der Soundtrack von Hans Zimmer & Benjamin Wallfisch nur als Download (sowie einer limitierten Fassung für Vorbesteller) erschien. Mit mehrwöchiger Verzögerung gibt es nun ein reguläres, im brillanten Look des Films designtes Doppelalbum im Handel, das auch Source Tracks enthält...

 
 

...Etwa, was in des alten Blade Runners´(Harrison Ford noch einmal als Rick Deckard) Hausbar so läuft (zweimal Elvis- & einmal Sinatra) - sowie den gesichtslosen End Title-Gesangstitel Almost Human der Contemporary Christian-Chanteuse Lauren Daigle. Das ungewöhnliche Marketing des potentiellen Soundtrack-Hits mit Millionen Original-/Vangelis-Fans in den Startblöcken mag auch schlicht damit zu tun haben, dass Villeneuves Standard-Komponist Jóhann Jóhannsson vom Regisseur schlicht ausgetauscht wurde: "the movie needed something different, and I needed to go back to something closer to Vangelis." Dessen Tears in the Rain ist hier kurz vor dem Ende enthalten und macht im direkten Vergleich klar, wie strikt sich das neubesetzte Remote Control-Team mit seinem Synthie-Score an die Vorgabe gehalten hat - mal dystopische Leere, mal Bombast. Nennenswert eigene Themen werden nicht etabliert. Ohne die Filmbilder daher nur bedingt nachwirkend. www.bladerunnerfilm.de

Coco - lebendiger als das leben

Original Soundtrack - Various Artists - Score by Michael Giacchino - Disney / Universal

ost 12 17 Coco1D

Original-Trailer * http://disney.de/filme/coco *

Mehr zu Coco und weiteren Animationsfilm-Soundtracks im Gewinnspiel-Special.

 
 

ost 12 17 Coco2E

Viva Mexico. In der komplex-bunten Dia de los Muertos-Sause aus dem Hause Pixar, die angesichts von Trumps Mauer-Plänen zur rechten Zeit auf die große Leinwand kommt, schnappt sich der kleine Miguel die weiße Gitarre seines Großvaters, um Mariachi statt Schuster zu werden - und stolpert im Totenreich über ein altes Familiengeheimnis. Solider Disney-Score von Michael Giacchino dazu mit einigen Song-Highlights, wie so oft bei Vergleich im englischen Original etwas schmissiger.

Star Wars - The Last Jedi

Original Soundtrack - Music by John Williams - Disney / Universal 
 

Ab 13.12. ist es soweit und der von der weltweiten Fangemeinde mit Spannung erwartete zweite Teil der dritten Star Wars-Trilogie startet weltweit im Kino (D: 14.12.). In The Last Jedi, der die Handlung aus Teil 7 - Erwachen der Macht fortführt, erhält Mark Hammill als gealterter Luke Skywalker noch einmal eine unerwartet große Rolle im Space-Spektakel, neben (der im Dezember 2016 verstorbenen) Carrie Fisher als Prinzessin Leia. Eine Konstante bei Star Wars-Filmen ist der fulminante Breitwand-Orchester-Score des fünfmaligen Academy Award-Gewinners John Williams, der auch für den achten Teil im Wesentlichen nur auf bereits für die Vorgängerfilme entwickelte Arrangements, Motive und Sequenzen zurückgreifen musste, um etwas von der alten Magie zu wecken. Die Jewel Case- und Digipak-(Deluxe)Versionen des Scores sind erst direkt nach dem Filmstart im Handel zu erwerben. http://disney.de/filme/star-wars-die-letzten-jedi

 

ost 12 17 Star Wars LastJedi

Trailer www.StarWars.de *

 Taboo

Original Soundtrack - Music by Max Richter - Deutsche Grammophon / Universal

ost 12 17 M Richter.Taboo

Brillantes Design: Art Direction: Cally - www.antar.cc . Das Booklet setzt auf gerahmte Portraitbilder aus der englischen Top-TV-Serie. Play Track 3: Song of The Dead, performed by Max Richter & London Voices.

 TIPP
 

Der derzeit vielgefragte Max Richter war auch die erste Wahl für den Score zu Tom Hardys grandios fotografiertem, düsteren BBC One-Serien-Drama Taboo. Top besetzt und spannend war die im London des Jahres 1814 spielende, 8-teilige Mini-Serie eines der TV-Highlights des Jahres. Das für die Produktion zusammengestellte Max Richter Orchestra trifft mit Cello-, Piano-, sachten Elektronik-Tupfern und etwas Percussion bei der ersten Staffel genau den Ton. Kleiner Wermutstropfen: Der Original-Vorspann mit seinen Celesta-Klängen ist leider nicht auf der CD (Platz-Gründe kann es bei etwa 40 Minuten Spielzeit nicht gegeben haben), sondern der parallel erhältlichen Mp3-Fassung vorbehalten. In jedem Fall ist man auf James Delaneys Abenteuer im Britisch-Amerikanischen Krieg gespannt - eine zweite Staffel befindet sich in Produktion, eine dritte ist beauftragt. 

Murder on the Orient Express

Original Soundtrack - Music by Patrick Doyle - Sony Classical


Der Schnurrbart ähnlich opulent wie der Cast. Regisseur & Haupt-Darsteller Kenneth Brannagh setzt mit seinem Remake von Murder on the Orient Express nach Agatha Christie auf altmodische Schauwerte, mit dem versierten Maestro Patrick Doyle als Score-Pendant. Was bleibt ihm auch Anderes übrig, nach der vierten Verfilmung des Stoffes ist der Ausgang der Geschichte und der Ermittlungen von Meisterdetektiv Hercule Poirot nunmal kein Geheimnis mehr. Im eingeschneiten Luxuszug drängeln sich u.a. Johnny Depp, Penélope Cruz, Willem Dafoe, Judy Dench und Michelle Pfeiffer. Letztere kann singen - man weiss es seit den Baker Boys - und trägt hier den einzigen Song Never Forget bei, eine ebenfalls von Doyle komponierte Piano-Ballade: "Hold me close in cold november, bevor the winter comes." Möge der zahm-nostalgische Kinospaß in der Vor-Weihnachtszeit sein Publikum finden Film-Website

 
 

ost 12 17 Orient Express

Justice League

Original Soundtrack - Music by Danny Elfman - Sony Classical

ost 12 17 justiceLeague

Blockbuster-Alarm. DC-Superheld(inn)en unter sich... www.justiceleaguethemovie.com

Die `Liga der Gerechten´, bestehend aus Batman, Superman, Wonder Woman, Aquaman, The Flash und Cyborg kommt aktuell auch über das deutsche Kinovolk. Zu Beginn hat Superman zwar zunächst das Zeitliche gesegnet, im Laufe des Films dann aber irgendwie doch nicht und kann die mit unterschiedlichen Superkräften begnadete Justice League-Resttruppe verstärken, in der Wonder Woman Gal Gadot nach ihrem gleichnamigen Box-Office-Smash-Solo vom Sommer per Nachdreh hektisch mehr Präsenz eingeräumt wurde - ohne den ursprünglich Regie führenden Zack Snyder, den eine familiäre Tragödie aus dem Rennen nahm. Hollywood-Routinier Danny Elfman (mit Super-Simpsons-Erfahrung) komponierte den Orchesterscore, eingefasst von Sourcetracks: zu Beginn säuselt Sigrid, am Ende lärmen - immerhin politisch korrekt - die White Stripes.

Terence Blanchard - Music for Film

Filmmusic Live Recording - Film Fest Ghent - Silva Screen / Edel

Zuletzt herausragend in der vom Film Fest Ghent kuratierten, teils über Crowdfunding finanzierten CD-Serie mit Filmmusik-Neueinspielungen: Oscar-Preisträger Ryuichi Sakamoto. Aktuell widmen sich Dirigent Dirk Brossé (gerade, am 13.12.in München mit dem BR-Rundfunkorchester und weihnachtlicher Filmmusik präsent) und das Brussels Philharmonic auf Music for Film den Scores des Festival-Stargastes von 2017: Der bekannte Trompeter, Komponist und Bandleader Terence Blanchard aus New Orleans schreibt zu weiten Teilen Musik für die große Leinwand. Der fünffache Grammy-Preisträger hat bereits mehr als fünfzig Partituren zu verbuchen, darunter die Scores für Spike Lee-Filme wie Bamboozled, dessen Biopic Malcolm X oder das Heist Movie Inside Man mit Denzel Washington. Wie die orchestrale Auswahl verdeutlicht, gehören zu Blanchards Ouevre dabei keineswegs nur Jazz oder Stücke mit Trompeten-Solo-Parts. Film Fest Ghent * Film Fest Ghent Shop Website

 
 

ost 12 17 TBlanchard Music forFilm

www.terenceblanchard.com

Battle of the Sexes

Original Soundtrack - Music by Nicholas Britell - Sony Classical

Gegen jede Regel geht es zu, wenn...deutsche Kinotitel vergeben werden. Battle of the Sexes des verheirateten Regie-Duos Jonathan Dayton & Valerie Faris (Little Miss Sunshine) behandelt eher den Kampf der Geschlechter, hier exemplarisch ausgetragen in der wahren Geschichte um das legendäre Tennismatch zwischen `Emanze´ & `Macho´ - Tennisstar Billie Jean King (Emma Stone) und dem ehemaligen Wimbledon-Sieger Bobby Riggs (Steve Carell), 1973 zum Medien-Event hochgekocht. Mit der 20th Century Fox-Fanfare geht es los. Die Filmmusik schrieb der Oscar-nominierte Nicholas Britell (Moonlight), der eine Balance zwischen 70´s-Feeling und Dramaturgie der Filmfiguren sucht. In den Score eingestreut sind Sourcetracks wie Crimson and Clover (Tommy James & The Shondells), Rocket Man von Elton John oder What is Life von George Harrison. Für die End Titles schrieb Britell außerdem noch den Song If I Dare, mit seiner Co-Autorin Sara Bareilles am Mikro. www.fox.de/battle-of-the-sexes

 
 

ost 12 17 Battle of the Sexes

Breathe / Jungle / American Made

Alle: Original Soundtracks - Varese Sarabande / Naxos

Varese Sarabande-Titel sind in Deutschland wieder regulär erhältlich - im Vertrieb von Naxos. Drei Beispiele für die filmmusikalische Bandbreite, die das seit Jahrzehnten auf Soundtracks spezialisierte US-Label mit seinen CD-Veröffentlichungen garantiert. 1- Solange Ich Atme ist der deutsche Titel von Breathe, des mit Andrew Garfield & Claire Foy besetzten Melodramas, dessen Regisseur Andy Serkis seinen indisch-britischen Komponisten Nitin Sawhney im Booklet über den grünen Klee lobt - selbst für Hollywood-Verhältnisse: "the work of a master composer". Sawhney bedankt sich artig, dass er hier "ein musikalisches Vokabular entwickeln konnte", auf das er "stets stolz sein" werde. Die Story über das Engagement des mit 28 an Polio erkrankten Robin Cavendish ist ein Stoff, wie ihn die Academy liebt - wovon auch der hier ein breites Spektrum von romantisch-schwelgerischem Orchester über Solo-Piano bis zu kleinen nostalgisch anmutenden Cues abdeckende Sawhney profitieren könnte. bleeckerstreetmedia.com/breathe * www.bbc.co.uk/bbcfilms/film/breathe

2- Für den Jungle-Score des australischen, in Deutschland arbeitenden Komponisten Johnny Klimek (u.a. Babylon Berlin) war signifikant weniger Budget vorhanden. Die Streicherparts übernimmt hier im Wesentlichen Solo-Violinist Emer Kinsella, dessen Instrument vervielfacht und mit Studio-Effekten klanglich manipuliert wurde. Seit Oktober ist der Survival-Thriller mit Harry Potter-Darsteller Daniel Radcliffe & Thomas Kretschmann in Deutschland auf DVD erhältlich. Eine Wanderung im tropischen Urwald des Amazonas - mit fremdem Guide - wird für ein Trio von Abenteurern zum veritablen Albtraum. Klimeks Score stellt sich ganz in den Dienst des Films, mal spielerisch, mal beruhigend, mal antreibend. Play Track 13, Rapid Fun. http://splendid-film.de/jungle * Trailer

3 - Drittens eine 80er Jahre-Story - mit Tom Cruise als Sonnyboy & Schmuggler-Piloten - nach wahren Begebenheiten, und hierzulande bereits im September im Kino gestartet. Die erst jetzt erhältliche Soundtrack-Song-Compilation zum Star-Vehikel American Made, in Deutschland flugs zu Barry Seal - Only in America umgetitelt, bietet Country-Crossover-Titel, etwa Let Your Love Flow von den Bellamy Brothers, Blue Bayou von Linda Ronstadt oder Charlie Richs Behind Closed DoorsLoud´n Restless von Loosely Tight und auch Christophe Becks Score rocken gemäßigt bis kräftig, den Reigen eröffnet Walter Murphys mit `Klassik meets Disco´: A Fifth of Beethoven, später gefolgt von Hooked On Classics. www.americanmademovie.net/#home

 

ost 12 17 Breathe

 

ost 12 17 jungle

 

ost 12 17 American Made VS

Cello / Loveless / Philip Selway - Let Me Go

Beide: Original Soundtracks - Varese Sarabande / Naxos * Bella Union / Rough Trade

Dreimal Musik zu Kinofilmen, die sich nicht um schwierige, belastende Themen drücken. 1 Oft kommt es nicht vor, dass zu einem 20-minütigen Kurzfilm der Soundtrack als CD-Album veröffentlicht wird. Bei Cello, der von Autorin & Regisseurin Angie Su behutsam inszenierten Story eines am unheilbaren ALS-Syndrom erkrankten Meister-Cellisten und dessen kleiner Enkelin Olivia, lässt das beteiligte musikalische Talent jedoch ebenso aufhorchen. Der zweifache Grammy-Gewinner, Solo-Cellist & Ensembleleiter Lynn Harrell mimt den todkranken Musiker und übernimmt natürlich auch die Cello-Parts vor der Kamera und im Aufnahmestudio. Die belgisch-kanadische, als neue Celine Dion bezeichnete Sängerin Lara Fabian performt den Song Remember Me, der wie der gefühlvolle Orchesterscore aus der Feder von Oscar-Nominee & Hollywood-Routinier Randy Kerber stammt. Die CD weist im übrigen im Vergleich mit dem Film eine doppelt so lange Spielzeit auf. Lohnend.

 

ost 12 17 Cello

www.cellomovie.com

2 Andrey Zvyagintsev (Leviathan) gilt als einer der einflussreichsten unabhängigen russischen Filmemacher. Mit Loveless (im Original: Nelyubov) seziert der Regisseur nicht nur die gescheiterte Beziehung eines Paares (zueinander und dem gemeinsamen Sohn gegenüber), sondern liefert auch ein düsteres Gesellschaftsportrait des Putin-gelenkten Russlands der Gegenwart. Auch musikalisch hatte Zvyagintsev klare Vorstellungen, das russische Komponisten-Duo der Brüder Evgueni & Sacha Galperine sollte ganz ohne Ansicht des Films oder Studium des Drehbuchs eine eigene musikalische Vision zum von ihm mündlich umrissenen Thema entwickeln. Im Ergebnis verbergen sich unter dem Drone-Stimmungs-Grauschleier auch wirkungsvolle Arrangements für Cello- und Klavier, die nach einem vertiefenden Hören auch ohne die Filmbilder verlangen. www.galperine-galperine.com * www.festival-cannes.com/en/festival/films/nelyubov

 

ost 12 17 GalperineVS

Let Me Go schließlich ist das dritte Solo-Album des Radiohead-Schlagzeugers Philip Selway und außerdem der Soundtrack zum gleichnamigen Film. Das vier Generationen einbeziehende Drama von Regisseurin Polly Steele schildert die Begegnung einer bis ins hohe Alter unbelehrbaren KZ-Aufseherin mit Ihrer Tochter, die sie im Alter von vier Jahren zurückgelassen hatte, ihrer Enkelin & Ur-Enkelin. Die intimen, meist instrumentalen Songs im Graubereich zwischen Kammermusik, Singer-/Songwriter-Folk & Electronica bieten auch der Klangvielfalt einer Singenden Säge Raum. Selway selbst singt bei zweien der Stücke, Lou Rhodes von Lamb nimmt sich Let Me Go (Rhodes) vor. Sonst mehrheitlich getragen. www.letmegomovie.com

 

ost 12 17 Phil Selway

In The Fade / Fack ju Göhte 3

Original Soundtracks - Music by Joshua Homme - Milan / Warner * Various Artists - Label / Vertrieb 

Noch eine letzte Promostecktasche, hier sogar vom in unregelmäßigen Abständen mitbeworbenen Milan-Label, bevor sich der Warner-Konzern aus der physischen Bemusterung verabschiedet - ein trauriger Jahresausklang. Noch düsterer sieht es in der Seele der Hauptfigur von In the Fade aus, Fatih Akins aktuellem Kinofilm (deutscher Verleihtitel Aus dem Nichts), in dem der Regisseur u.a. den grotesken NSU-Prozess verarbeitet. Die deutsche Frau eines geläuterten kurdischen Drogendealers und Mutter eines 5-jährigen Sohnes muss mitansehen, wie der Mord an ihrer Familie von der deutschen Justiz nicht gesühnt wird. Die Score-Musik zu dem formal in Verlust-, Gerichts- und Rache-Drama unterteilten deutschen Oscar-Beitrag für 2018 stammt vom gerade wegen eines Live on stage-Ausrasters in Schwierigkeiten steckenden Kyuss- & Eagles of Death Metal-Rocker `Josh´ Homme (Sourcetracks von seinen Queens of the Stone Age, weiter von Faith No More, Courtney Bartnett, Hindi Zahra und Lykke Li). www.inthefadefilm.com

 
 

ost 12 17 in the fade

Fack Ju Göhte, die dritte. Die Thailand-Visite von Teil 2 ist ausgestanden, jetzt droht der Goethe-Gesamtschule allerdings die Schließung und speziell die Klasse von Lehrer Zeki Müller soll nur zum Abitur zugelassen werden, wenn sie einen Eignungstest besteht: Panik und Frustration bei Chantal & Co. Wer nun erwartet hätte, der `Saundträck´ zum abschließenden dritten FJG-Film würde innerhalb des so erfolgreichen wie tiefergelegten Humors des Films etwas reißen, sieht sich gleich mit Bringen Sie Ihre Drohne unter Kontrolle von den Sido-, Bushido- und Fler-Produzenten Djorkaeff & Beatzarre konfrontiert, die auch hier für den Score haften. Nervige Wegwerf-Source-Mukke wie die Beiträge von Jason Derulo, Don Diablo oder Pitbull senken das Level gar noch weiter, ein Umfeld in dem dann sogar Toxic von Britney Spears positiv auffällt.

https://www.fjg-film.de

ouch!

ost 12 17 FYG 3

© cinesoundz 2017