• FILMz
  • New Order - Die neue Weltordnung - Im Kino

2 Female Icons - Jean Seberg / Suzi Q

jean seberg - against all enemies

Prokino * Deutscher Kinostart 17.09.2020

1 ilmz 09 20jean seberg Mehr als die kurzhaarige Blonde aus A bout de souffle: Jean Seberg.

* Trailer* Verleih-Film-Website *

TIPP

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Pandemiebedingt verschoben, startet Jean Seberg - Against All Enemies nun unter erschwerten Covid 19-Bedinungen im deutschen Kino. Als als Jean-Paul Belmondos Partnerin in Jean-Luc Godards „Außer Atem“ von 1960 hatte die US-Amerikanerin ihren internationalen Durchbruch. Der Film schildert die Periode in den späten Sechzigern, als Seberg durch eine sowohl politische als wohl auch romantische Verbindung mit dem schwarzen Bürgerrechtler Hakim Jamal und ihr Engagement für die Black Panther ins Visier des FBI gerät. Die in den Film integrierten Skrupel des jungen, auf Seberg angesetzten Agenten Jack Solomon, als Seberg 1970 ihr zweites Kind nach einer Schmutzkampagne verliert, sind Teil von Regisseur Benedict Andrews´ These, die paranoid und depressiv gewordene, 1979 erst vierzigjährig unter ungeklärten Umständen gestorbene Seberg wäre durch diesen Psychoterror systematisch zerstört worden. Das etwas eindimensional geratene Biopic wird getragen von Kristen Stewarts (u.a. Twilight, Personal Shopper) Präsenz - die auf sie zugeschnittene Haupt- & Paraderolle in Against All Enemies lässt allerdings kaum Raum für die Entfaltung weiterer Mitwirkender. 

suzi q - The queen has come to claim her crown

Arsenal Filmverleih * DVD-Release August 2020

dvd 09 20 suzi q "Yes, I´m the wild one." Detroit-Hardrock-Girl-Phänomen Suzie Quatro.

"There was nothing cute about her (on stage) - she was Rock´n Roll", so Weggefährte Alice Cooper. Teaser & 13 Bonus-Clips, sowie längere Interviews als Bonus-Material.

* Trailer* Verleih-Film-Website * good!movies-Film-Website *

TIPP

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

"Such a pioneer, the quintessential rock´n roll chick." Die schottische Sängerin KT Tunstall bringt es hier auf den Punkt - Suzi Quatro wurde lange nicht entsprechend ihrer Vorreiterrolle gewürdigt. Dieses 1,52m kleine, in hautenge Jumpsuits & Leder gewandete Powerpack, einen stets zu groß für sie wirkenden Bass bearbeitend und sich gleichzeitig die Seele aus dem Hals singend mischte im Glam-Boom der frühen Siebziger die Charts im Europa, Australien oder Japan (nur nicht in den USA) und auch hierzulande auf: mit Smash-Hits wie Can The Can, Daytona Demon, I May Be Too Young oder Devil Gate Drive. Eine ganze Generation nachfolgender Rockmusikerinnen wurden maßgeblich von Quatro beeinflusst, wie sie in der Doku von Regisseur & Co-Produzent Liam Firmager zu Protokoll geben: Joan Jett & Lita Ford von den Runaways, Debbie Harry oder auch Tina Weymouth von den Talking Heads. Auch die TV-Rolle als Leather Tuscadero in Happy Days, softeren späteren Hits wie If You Can´t Give Me Love oder Stumblin’ In (mit Smokies Chris Norman) oder die Musical-Performance in Annie Get Your Gun tragen zum Bild einer unabhängigen, bemerkenswert junggeliebenen, heute noch auf der Bühne stehenden Persönlichkeit bei, die hier auch selbst ausführlich zu Wort kommt. Im Abspann die mit Cherie Currie performte Song-Hommage Rock´n Roll Rosie.

© Cinesoundz 2020