REVIEWS SPECIAL COMIC 04-20

 comics 04 20 der verbannte 2

 


Und wo besorgen sich Leser*innen all diese schönen Grapic Novels? Vorzugsweise nicht bei einem der großen Portale wie A..., die u.a. Bücher & Tonträger nicht für systemrelevant halten, sondern bei der Buchhandlung Ihres Vertrauens oder beim jeweiligen Verlag direkt!

 

comics 02 20 SnoopyLeider nicht verfügbar zur Rezension, aber eine Wucht - unser aller Snoopy! ...

 Der analoge Mann

Andreas Michalke - Reprodukt
 

comics 02 20 Der Analoge Mann

Leibspeise Vinyl. 96 Seiten, farbig, 19 × 22,5 cm - Extrapunkte für das schmucke, analoge Hardcover mit Leinenrücken - da kommt keine Datei mit.
www.reprodukt.com
 TIPP
 

Zur Eröffnung: Der analoge Mann von Andreas Michalke, der der einen oder dem anderen vielleicht durch seine vorhergegangenen, ebenfalls musikaffinen Comics Bigbeatland oder Smalltown Boy (beide ebenfalls bei Reprodukt) bereits ein Begriff ist. Michalke beschreibt in den für die unabhängige linke Wochenzeitung Jungle World entstandenen, hier liebevoll editierten Bildgeschichten & illustrierten Texten seine hauptstädtischen Alltagserlebnisse als (mittlerweile) Mittfünfziger ohne Smartphone - vom Punk zum Swingtänzer. Dabei schickt der Mann sein Alter Ego mit Hut durch den Kreuzberger Kiez - und hat durchaus Einiges in Wort & Bild auszusetzen. An Touristen, Lauttelefonierern, Paketshops, DJ-Kritikern, Kampfradlern oder `In-den-Nacken-Atmern´ (letztere wohl allgemein aktuell besonders beliebt). Als allzu schlecht gelaunt möchte der Autor aber wohl nicht verstanden werden - im Vorwort betont Michalke, sich durch seine Geschichten heilsam gewisser Befindlichkeiten zu entledigen.

Der Verbannte

Erik Kriek - avant-verlag

comics 02 20 der verbannte 1

In Holland als beste Graphic Novel ausgezeichnet. * www.avant-verlag.de

In The Pines - 5 Murder Ballads - Rezension

 

 TIPP
 

Erik Krieks wunderbares Mordballaden-Quintett von 2016 ist noch in allerbester Erinnerung. Sich zur Recherche für sein nächstes Graphic Novel-Projekt in altisländische Literatur (Bibliografie im Anhang) zu vertiefen, hat den niederländischen Comicautoren einige Zeit gekostet, doch das Ergebnis kann sich erneut sehen lassen. Der Verbannte wartet nicht nur mit einem formidablen Cover auf, auf den Innenseiten harrt ein im 10. Jahrhundert angesiedeltes Wikinger-Sühnedrama der Entdeckung durch die Leserin, das sich gewaschen hat: Als der Wikingerkrieger Hallstein Thordsson aus seiner Verbannung nach Island zurückkehrt, ist er des Tötens müde und will sich eigentlich nur zur Ruhe setzen. Der vor sieben Jahren des Mordes an seinem besten Freund Hrafn Bezichtigte wird allerdings von der Vergangenheit eingeholt. Umgesetzt ist das Kriek-typisch, in beeindruckenden holzschnittartigen, graublau-schwarz gehaltenen Panels, die ins Blutrot-Schwarze wechseln, wenn es an Rückblenden & Traumsequenzen geht. Übersetzt aus dem Niederländischen von Katrin Herzberg. An 185 Seiten Story schließt sich noch ein Glossar mit nordischen Namen & Begriffen an.

Bram Stoker´s Dracula / Moonshine - Band 2 - zug ins unglück

Roy Thomas & Mike Mignola & John Nyberg - Panini * Brian Azzarello & Eduardo Risso - Cross Cult

1 Die Story des in Briefen & Berichten erzählten, immens einflußreichen Vampirromans von Bram Stoker von 1897 ist weithin bekannt: Im gleichen Jahr reist der Makler-Angestellte Jonathan Harker in die Karpaten, um den begüterten Kunden Graf Dracula auf dessen Schloss zu treffen. Der Vampir erkennt in Harkers Verlobter Mina eine Reinkarnation seiner große Liebe - er lässt Harker zurück & eilt per Schiff nach London. Dort ist es an Prof. Abraham van Helsing & Co., den Untoten zu bekämpfen. Francis Ford Coppolas Dracula-Spielfilm von 1992 mit Gary Oldman, Anthony Hopkins, Winona Ryder, Keanu Reeves, Sadie Frost, Tom Waits, Monica Belluci u.a. gilt - bis auf die zentrale Liebesgeschichte – als werktreueste Umsetzung von Stokers Vampirroman. Und Mike Mignola (u.a. Hellboy) war als Illustrator & Storyboard-Artist Teil der Produktion. Schon bald erschienen unterschiedliche Versionen seiner sich strikt an die Szenen des Films haltenden Comicversion, 1993 auch hierzulande. 2018 wurde das Werk in den USA wieder aufgelegt - die im Format leicht verkleinerte deutsche Ausgabe gibt es nun bei Panini. Auch die Texte von Marvel-Fachkraft Roy Thomas orientieren sich an James V. Harts Filmskript für Coppola. Der Autor dieser Zeilen schätzt die Big Screen-Inszenierung ganz enorm, kann sich den flächigen Lobeshymnen zu Mignolas Adaption hingegen nicht umfänglich anschließen. Zu knallbunt die Farben (Mark Chiarello), zu grob die Tusche von John Nyberg. Am transparentesten fallen die von beidem noch unbehelligten Bleistift-Zeichnungen Mignolas im lohnenden Anhang aus. 

  
 

comics 12 19 dracula panini

https://paninishop.de

 

2 Des Nachts treibt auch der Werwolf im zur Zeit der Prohibition spielenden Gangster-Horror-Hybrid vom 100 Bullets-Team Brian Azzarello & Eduardo Risso (letzterer Gast beimMünchner Comic Festival 2019) sein Unwesen... Im zweiten Teil von Moonshine ist der New Yorker Torpedo-Verschnitt Lou Pirlo in den Tiefen der Appalachen auf der Fährte von hinterwäldlerischen Schwarzbrennern von einer haarigen Wolfs-Kreatur gebissen worden und - Sie ahnen es - verwandelt sich langsam, aber sicher in eine ähnliche Bestie. Zudem ist ihm ein auf solche Monster spezialisierter Jäger auf der Spur. Pirlos Jugend- & Vorgeschichte wird dabei immer wieder in Rückblenden erzählt, nebenbei klingen in der Schnapsbrenner-Millieu-Story auch im Süden der USA allgegenwärtiger Rassismus und Chauvinismus an. Der einfach gehaltene Strich, das Lettering & die Farbgebung werden auch in diesem zweiten Band Fans von US-Comics am ehesten gefallen - und vom auf den blutigen Showdown hinführenden Plot dürfte kein(e) Leser(in) überfordert sein. Wie schon im ersten Band gehören hier die letzten Seiten einer Mini-Variant-Cover-Galerie. * www.cross-cult.de *

Moonshine 1 Rezension

 

comics 02 20 moonshine2 rgb 879dcf93

Die Akte Gaston (Band 0) / Gaston - Letzte Katastrophen (Band 21)

beide: André Franquin - Carlsen
 

comics 02 20 Gaston 00

"...sollten ihn besser im Auge behalten, er scheint ein komischer Typ zu sein!"
www. carlsen.de

TIPP

`Der ganze Gaston´ ist komplett. In der verdienstvollen, liebevoll aufgemachten Edition bei Carlsen erscheinen nun, zuguterletzt, die Franquins gesamtes Ouevre zu seiner Leib- & Magenfigur als Intro & Outro deckelnden Bände 0 und 21.

1 Sozusagen der Urknall: Die Akte Gaston wird mittels einer Nullnummer geöffnet und den `regulären´ Bänden beigegeben. Ihre ersten Auftritte hatte die Figur des chaotisch-trotteligen Redaktionsboten beim Spirou-Magazin des Dupuis-Verlages nämlich nicht in regulären Comic-Strips, sondern sozusagen als `Gruß aus der Redaktions-Küche´, längere Artikel kommentierend oder aufbrechend und munter durch die Textspalten turnend. Einige dieser frühen, ab 1955 von Franquin eingestreuten Illustrationen sind hier als restaurierte, neu colorierte Faksimiles aus den Magazinen wiedergegeben - nicht alle Zeichnungs-Originale sind erhalten. Das nimmt man in Kauf, denn die großzügig auf 46 Seiten verteilten Sketche sind eine stimmige Ergänzung zu den ab 1957 folgenden `regulären´ Gags. Hier sind Spirou & Fantasio noch präsent, die peu à peu aus Gastons Umfeld verschwanden...

2 ...und an deren Stelle (deutsch betitelte) Figuren traten wie Redakteur Demel, Fräulein Trudel, der verhinderte Vertragsunterzeichner Bruchmüller oder Wachtmeister Knüsel. Letzterem Ordnungshüter wird noch einmal voll eingeschenkt, auch im allerletzten Gaston-Einseiter Franquins, der es 1996 nur mehr bis zum Schwarz-Weiß-Stadium brachte - die Nr. 913 von 1000 Einseitern, die der Zeichner gern geschafft hätte, wie er Journalisten gegenüber verriet. Zum Vermächtnis des 1997 in Nizza nach schwerer Krankheit verstorbenen Großmeisters gehören alle in der Neuedition im Hardcover vortrefflich aufbereiteten Auftritte der Redaktionszumutung Gaston Lagaffe, die im französischsprachigen Original die Pannen & Ausrutscher bereits im Nachnamen führte. Die nun in chronologischer Reihenfolge neu kolorierten & neu geletterten Gags werden mit dem Band 21 abgeschlossen: Letzte Katastrophen, inklusive einiger "Live aus der Redaktion"-Textspecials und den größer gezogenen running gags mit Gastons Verkleidungen zum `Ball der Insekten´: "Tanzen kann man damit nicht." Und in der Umlaufbahn unseres Planeten bleibt ein Ring aus unerledigter Büropost...

TIPP

comics 02 20 gaston 21 1

 Das Licht, das Schatten leert

Tina Brenneisen - Edition Moderne
 

Meist ein Tabu-Thema - tot geborene Kinder. Den eigenen, kaum zu kompensierenden Verlust verarbeitet Tina Brenneisen, die 1977 geborene Dresdener Comicautorin, Illustratorin & Herausgeberin ihres eigenen Verlages Parallelallee im vorliegenden Band. Das Licht, das Schatten leert erzählt auf über 230 Seiten autobiografisch von der Mittdreißigerin Tini und ihrem Freund Fritzemann, deren Sohn Lasse tot zur Welt kommt, beziehungsweise per Kaiserschnitt leblos aus dem Leib seiner Mutter entfernt werden muss, nachdem es über die immer noch ablaufenden Wehen nicht klappt. Es folgen Phasen von Unglauben, Hadern, Isolation und Lethargie, von Albträumen, Angst- und Schuldgefühlen - besonders eindrücklich wird der Konflikt mit der von der Situation komplett überforderten Familie Tinis (Eltern & Schwester) geschildert. Dennoch schafft es die junge Frau, vor allem dank der unermüdlichen Unterstützung ihres Partners, wieder ins Leben zurückzufinden. Am Ende des Bandes finden sich, neben einem Nachwort der Psychiaterin & Traumatherapeutin Dr. Wiebke Baller, einigen Stimmen Betroffener und Angeboten für verwaiste Eltern auch die Memento-Verse, die Mascha Kaleko nach dem Tod von Mann & Kind schrieb: "... Bedenkt: den eignen Tod, den stirbt man nur, doch mit dem Tod der andern muß man leben."

www.editionmoderne.ch * www.parallelallee.de

TIPP
 

comics 02 20 Das Licht Schatten

Charles Darwin und die reise auf der hms beagle / Wannsee

Fabien Grolleau & Jérémie Royer / Fabrice Le Henanff - beide: Knesebeck


comics 02 20 charles darwin

Fünf Jahre auf See - die schwankende Grundlage von Darwins Evolutionstheorie. www.knesebeck-verlag.de 

 

1 Bevor der junge Charles Darwin 1831 seine wichtigen naturwissenschaftlichen Forschungen in den Tropen aufnehmen kann, muss er leiden. Einen nicht unerheblichen Teil der Reise auf der HMS Beagle verbringt er seekrank über der Reeling oder unter Deck, bis es an Land geht und er seinen Wert für die Expedition unter Beweis stellen kann. Auch seine Kritik an den unmenschlichen kolonialen Verhältnissen, die zum Zwist mit dem sonst durchaus aufgeschlossenen Kapitän Fitzgerald führen, beschreibt das französische Autoren- & Zeichner-Duo Fabien Grolleau & Jérémie Royer für eine jugendliche Zielgruppe, in groben Zügen Darwins persönlichem Reisetagebuch dieser fünf Jahre dauernden Unternehmung folgend.  Mit einfachem Strich, was die Mimik der Figuren, sowie größerer Detailliebe, wenn es um Flora & Fauna geht .

 

2 Ebenfalls bei Knesebeck erscheint eine ungleich schwerere historische Kost. Wannsee, am 20. Januar 1942. Eine Konferenz von Nazi-Verbrechern, Bürokraten, Juristen & SS-Militärs besiegelt das Schicksal von annähernd sechs Millionen jüdischer Frauen, Männer & Kinder in Deutschland und den eroberten Gebieten, insbesondere im Osten. Eine der allerschwärzesten Stunden der deutschen Geschichte setzt der bretonische Autor & Zeichner Fabrice Le Hénanff hier mittels detaillierter, schwarzbrauner Aquarelle ins Bild. Ranghohe Unmenschen des 3. Reichs, unter denen die Namen von Heydrich, Eichmann oder Freisler besonders erschauern lassen, beraten die zunächst noch unausgesprochene und umschriebene `Endlösung der Judenfrage´. Die Shoah als logistische Mammutaufgabe - monströs in der Beiläufigkeit und technokratischen Kälte, mit der die Massenvernichtung von den gestriegelten Faschisten beraten und innerhalb weniger Stunden beschlossen wird. Eine Gratwanderung, die gelingt - schwer verdaulich, aber unbedingt empfehlenswert.

www.knesebeck-verlag.de

TIPP

comics 02 20 wannsee

Freistaat Flaschenhals

Marco Wiersch & Bernd Kissel - Carlsen
 

1 Vergleichsweise leichte Geschichtskost: "1919. Das Rheinland wird nach dem Ersten Weltkrieg unter den Alliierten aufgeteilt. Das ganze Rheinland? Nein." Was folgt, erinnert nicht nur durch den einer Uderzo-Hommage gleichkommenden Zeichenstil in Teilen tatsächlich an die Ausgangs-Konstellation der Asterix-Abenteuer, auf deren berühmtes Intro der Carlsen Verlag bei der vorliegenden Graphic Novel Bezug nimmt. Denn durch einen kleinen Fehler des französischen Oberkommandos im Eisenbahn-Salonwagen bei Compiègne bleibt nach der Kapitulation Deutschlands und einem zu eng gezogenen Zirkelschlag (hier zeichnerisch besonders wirkungsvoll gelöst) auf der Karte ein schmaler Landstrich zwischen den Brückenköpfen Mainz & Koblenz unbesetzt. Die betroffenen Bewohner der Kleinstadt Lorch um Bürgermeister Pnischek etwa organisieren sich notgedrungen im sogenannten Freistaat Flaschenhals, versorgen sich durch ausgedehnte Schmuggeltouren und versuchen sich gar an der Erstellung einer eigenen Währung. Der Status endete auf dem Papier bereits am 1. Juli 1920 mit der Lockerung einiger Regelungen, blieb aber mit der ab 1923 folgenden Besetzung des Rheinlandes durch Belgien & Frankreich schwierig, die erst mit Ablauf des Juni 1930 endete. Dass es dann bald in deutscher `Eigenregie´ nicht besser, sondern schlimmer wurde, verschweigt die auf dieser (gerade 100-jähriges Jubiläum begehenden) Randnote der deutsch-französischen Geschichte aufbauende, in Grautönen inszenierte Semi-Funny-Geschichte von Drehbuchautor Marco Wiersch (u.a. Tatort) & Zeichner Bernd Kissel (Münchhausen) nicht. Deren detailreiche Regional-Recherche wird nach 193 Comic-Seiten im Anhang noch durch einen ausführlichen, historisch-einordnenden Text der Politikwissenschaftlerin Dr. Stephanie Zibell ergänzt.

TIPP

comics 02 20 Freistaat Flaschenhals

* www.bernd-kissel.com

* www. carlsen.de *

Hägar / Das klügste Mädchen der Welt

Dik Browne * Flix - beide: Carlsen
 

comics 02 20 Haegar

In Gesellschaft von Prinz Eisenherz oder Popeye in Carlsens Bibliothek der Comic-Klassiker: Hägar, der Schröckliche - im Format 20 x 30 cm. Incl. Eine schrecklich nette Wikingerfamilie, einem Text von Max & Moritz-Juror Lutz Göllner. * www. carlsencomics.de

TIPP
 

1 Dik Brownes Zeitungs-Strip-Dauerbrenner einmal gesammelt im gebührenden Großformat: Auf die rund 270 Seiten des vorliegenden Hägar-Sammelbandes passen allerdings gerade einmal alle Tagesstrips aus den Jahren 1973 bis ´75. Der tendenziell pyknische Nordmann kämpft sich hier mit trockenem Humor durch die Doppelbelastung als Wikinger-Anführer und Familienvorstand. Obwohl: Daheim hat des Helden Angetraute, Helga, die Hosen an: “Nimm bitte den Müll mit raus.“ Ferner mischen mit: H & H´s feingeistiger Sohn Hamlet, ihre Tochter, Teenager-Feger Honi, deren lascher Verlobter Lute, Wikinger-Sidekick Sven (Glückpilz) sowie Hund Snert. Im Ergebnis: einer der beliebtesten Comicstrips der Moderne - zu Recht, denn: zeitlos auf den Punkt.

 

2  Das Sequel zum FAZ-Glückskind, mit dem der deutsche Comic-Künstler Flix seit Herbst 2015 erfolgreich Motive aus dem Familienleben feiert und dessen Stärken & Schwächen an dieser Stelle bereits erörtert wurden. Weiterhin gilt: Funktionierendes Tochter/Vater-Duo (trotz dessen seltsamer Kasten-Nase) nebst einiger schöner Ideen, schwächere Sidekicks (zu denen sich als einziger neuer `Charakter´ & running gag eine `Prinzessin Glitzerpups´ aus dem TV gesellt) als Dreingabe - bei überschaubarer Schmunzel-Dichte. Das klügste Mädchen der Welt mischt mangels Mama immer noch den Schreibblockade-geschädigten Solo-Vater namens Glück auf, Waschbär Rocco & Nudisten-Nachbar Nuding sind adabei - wie jede Woche in der o.a. Zeitung. Noch einmal hier also rund 90 Strips im Vinyl-Single-Format, vom Verlag knallig verpackt. Weiter immer mal wieder an die US-Klassiker Calvin und Hobbes oder Peanuts angelehnt, wird es wohl nicht der letzte Glückskind-Band bleiben Am Rande bemerkt, Flix liefert - auf S.12 - zufällig auch das zweite Kafka/Gregor Samsa-Zitat dieser Reviews-Ausgabe - ein weiteres im spanischen Alles ist Dada. * www.der-flix.de * www.carlsen.de

 

comics 02 20 glueckskind 2

Lincoln - band 4 - Weg vom fenster / Marshal Bass - band 4 - YUMA / Catamount - band 3 - die rache der raben

Jérome, Anne-Claire & Olivier Jouvray - schreiber & leser * Darko Macan & Igor Kordey * Benjamin Blasco-Martinez - beide: Splitter

Et voilà - 3 mal ungewöhnliche Westernhelden. Zunächst Gottes Werk und Teufels Beitrag, die vierte. Der Herr spricht und bringt es zu Anfang auf den Punkt: "In den letzten Jahren ist es mit diesem Land aufwärts gegangen... Im Gegensatz dazu baut der Mann, auf den ich meine Hoffnung gesetzt hatte, geistig & moralisch immer mehr ab." Zyniker Lincoln hat bei der New Yorker Polizei nicht nur diverse Kilos zugelegt, sondern es auch in Sachen Schmiergeld übertrieben. Der Allmächtige lässt ihn fallen und Satan hält sich zunächst raus - im Resultat sorgt der Bürgermeister des Big Apple für satte 200 Jahre Zwangsarbeit. Lincoln ist Weg vom Fenster und fährt ein. Um aus dem Arbeitslager zu entkommen, brauchen der lädierte, aber mittlerweile immerhin abgespeckte Anti-Held & seine Schöpfer Jérome, Anne-Claire & Olivier Jouvray dann die nächsten 20 Seiten, bis Teufelchen wieder einen ausgeben darf. Nach vielversprechendem Beginn zwar nicht der stärkste Band der Serie - dennoch, sind wir als bekehrte Fans schon in freudiger Erwartung, was unserem Desperado wohl im schon bald anstehenden fünften Band  widerfahren wird. * Band 1 * Band 2 * Band 3 *

www.schreiberundleser.de

  
 

comics 02 20 Lincoln 4

2 Und auch den afroamerikanischen Gesetzeshüter Marshal Bass verschlägt es im vierten Band der Serie aus der Feder von Szenarist Darko Macan & Zeichner Igor Kordey in den Knast, genauer: ins berüchtigte Yuma  Territorial Prison von Arizona. Das jedoch nicht aufgrund eigener, vom Gesetz verfolgter Verfehlungen, soll River Bass doch den Machenschaften des vor ihm dort eingesperrten Gangsters Boss Powell ein Ende bereiten. Wird Bass es schaffen, inmitten von sechshundert wütenden, hungrigen und verzweifelten Insassen nicht nur zu überleben, sondern auch seinen Auftrag zu erfüllen? Und wer ist hier mit wem eingesperrt? Es verrät nicht zuviel, wenn man an dieser Stelle die opulente Doppelseite 48/49 heraushebt, auf der die Gefängnis-Revolte, auf die der Plot unausweichlich hinsteuert, als Schlachten-Panorama inszeniert wird - wie der Rest des Bandes von Nikola Vitkovic einmal mehr stimmig coloriert. Das Setting dieses ungewöhnlichen Westerns beruht auf realen Vorlagen - den Aufzeichnungen zum Leben des in Arkansas als Sklave geborenen Bass Reeves (1838-1910), des ersten farbigen United States Marshals. www.splitter-verlag.de

* Rezension Band 1 * Rezension Band 2 * Rezension Band 3

 

comics 2 20 marshall bass 4

3 Außerdem setzt Splitter auch Benjamin Blasco-Martinez´ dynamische Western-Debütserie Catamount mit dem dritten Band Die Rache der Raben fort. Im Winter 1891 ergeben sich fragile Zweckpartnerschaften zwischen Dixie-Trapper-Urgestein Pad, dem einarmigen Yankee Colonel Clark und Jungspund Catamount Osborne, um den skrupellosen Eisenbahn-Profiteur Berton zur Strecke zu bringen. Neben dem Protagonisten-Trio und den Handlangern des schmerbäuchigen Schurken mischen der Stamm der Crow, Kavalleriesoldaten und eine von der rothaarigen Saloon-Queen Nelly angeführte Bande Zigeuner in der um Klischees selten verlegenen, manchmal leider effekthascherisch brutalen Wildwest-Sause mit, bei der zwei Geschichten des französischen Pulp-Romanciers Albert Bonneau als lose Vorlage dienten. Die Mauser-C96-Pistole aus dem Vorgänger-Band hat diesmal nur einen winzigen Cameo, aber an (Italo-)Western-Verweisen wird natürlich nicht gespart. Für eine Fortsetzung wurde vorgebaut, Catamount hat nun nämlich die Pinkerton Detektei im Nacken...

* Catamount Band 1 & 2 * www.splitter-verlag.de

 

comics 02 20 Catamount 3

Alles ist Dada - EMMY BALL-HENNINGS

Fernando Gonzalez Vinas & José Lazaro - avant-verlag

El Ángel Dadá - Emmy Ball-Hennings aus Flensburg war eine dieser Anfang des 20. Jahrhunderts aktiven Künstlerinnen, deren Name bisher hinter denen heutzutage noch bekannterer Literaten wie Johannes R. Becher, Ferdinand Hardekopf, Erich Mühsam & Frank Wedekind oder Dadaisten wie Kurt Schwitters, Hans/Jean Arp oder Marcel Janko verblasste. Dabei war die lange morphinsüchtige, sich meist in prekären Verhältnissen durchschlagende und öfters mit dem Gesetz in Konflikt geratene Schriftstellerin & Dichterin nicht nur Muse (& Mätresse) von Avantgardisten, Futuristen & Bohème-Gestalten aus Berlin und München, sondern gründete gemeinsam mit Hugo Ball 1916 das so legendäre wie kurzlebige Zürcher Cabaret Voltaire, das Vielen als Geburtsstätte der Dada-Bewegung gilt. In dieser Zeit hielt EBH als charismatische Sängerin & Publikumsmagnet den Laden am Laufen, während die absurden Einlagen ihrer männlichen Kollegen Ball, Arp, Richard Huelsenbeck oder Tristan Tzara eher geduldet wurden. Das spanische Duo Fernando Gonzáles Viñas (Texte) und José Lázaro (Zeichnungen) erzählt auf den 230 s/w-Seiten voller eher kleinteiliger Panels von Alles ist Dada die Geschichte eines radikal der Kunst und dem Rausch verschriebenen Lebens, gespickt mit Referenzen zu den Lebensweg der Protagonistin kreuzenden Revolutionären (Lenin), Schriftstellern (Shinkichi Takahashi, Hermann Hesse), Künstler*innen (Else Lasker-Schüler, Mary Wigman, Marcel Duchamp, Arthur Cravan) und einflussreichen Kunstwerken der Zeit (u.a. die expressionistischen Stummfilme Der Golem & Nosferatu, sowie als einziger früher Comic-Verweis, auf S. 152 auch George Herrimans Krazy Kat.) Gut aufgehoben beim avant-Verlag, der bereits Lars Fiskes Comic-Biographien Grosz & Herr Merz im Programm hat. * www.avant-verlag.de

 

comics 02 20 Alles ist dada

Die aktuelle, Emmy Ball-Hennings gewidmete Ausstellung... Jahrhundertfrau der Avantgarde im Forum Alte Post Pirmasens pausiert gerade...

...und steve mcqueen erschuf le mans

Sandro Garbo - Salleck Publications

comic 02 20 Le Mans Steve

https://salleckpublications.de

  

„Ich bin nicht sicher, ob ich ein Schauspieler bin, der Rennen fährt, oder ein Rennfahrer, der schauspielert.“ 1970 beschloss Steve McQueen, sein seit Mitte der Sixties gehegtes Herzensprojekt, den erkärtermaßen besten Autorennen-Film aller Zeiten als Darsteller & Co-Produzent in Angriff zu nehmen. Das legendäre 24-Stunden-Langstrecken-Rennen von Le Mans bildete den Rahmen für den halbdokumentarisch gehaltenen Film über die Rivalität zwischen zwei (Ferrari 512 & Porsche 917-)Rennfahrern mit eingewobener, leidlich komplizierter Liebesgeschichte. Auch wenn zeichnerisch hier die dynamisch in Szene gesetzten Kfz gegenüber den eher starren Gesichtern die Nase vorn haben - für eine Schnittmenge aus Race car-, Film- und Comic-Fans ist auch dieser zweite Teil (der erste, Steve McQueen in Le Mans, erschien bereits 2016) sicher ein großer Wurf - der von Sandro Garbo und einer erklecklichen Zahl Kollaborateure (Florian Afflerbach, Jared Barel, Julien Dejeu, Sandro Garbo, Thomas Lebeltel, Guillaume Lopez & Pierre Ménard) inszenierte, großformatige Hardcover-Band mit der Fortsetzung Und Steve McQueen schuf Le Mans ist natürlich erneut vor allem eine Hommage an den Star aus Papillon, Getaway, Bullitt oder Thomas Crown...

Für das Imperium - gesamtausgabe

Merwan & Bastien Vivès - Reprodukt

Last but not least sei an dieser Stelle noch die Gesamtausgabe der Für das Imperium-Trilogie von Merwan (Chabane) & Bastien Vivès (u.a. Die Bluse, Olympia) empfohlen. Auf die Cover von zwei der drei ab 2010 ebenfalls schon (als Dargaud-Übernahme) bei Reprodukt erschienenen Einzelbände, I - Ehre, II - Frauen & III - Schicksal, müssen Käufer*innen nun zwar verzichten, dafür gibt es das stimmig inszenierte Antike-Abenteuer nun im kompakten Hardcover-Band mit goldgeprägtem Titel. Für die noch nicht mit der Story Vertrauten: Eine Expedition an die Ränder des vom römischen Imperium kontrollierten Gebietes bringt Hauptmann Glorim Cortis und seine kleine, aber schlagkräftige Einheit auch an die Grenze ihrer Belastbarkeit - Körper und Seele der kampferprobten Elitesoldaten nehmen Schaden. Zwar wird die Truppe wird von Barbaren, Amazonen, Krankheiten & Sumpfkreaturen leicht dezimiert, doch ist dies kein platt-gewalttätiger Genre-Abzählreim. Der reduzierte Zeichenstil des französischen Autoren- und Zeichner-Duos und die verwaschene Farbgebung durch Sandra Desmazières (vor allem mittels der die jeweiligen Bände dominierender Rot-, Grün- & Blautöne) funktionieren prächtig in diesem eigenwillig-mythischen Historien-Comic.

* Band 1 * Band 2 * Band 3 * www.reprodukt.com *

TIPP
 

comics 02 20 Imperium

© cinesoundz 2020